Foto: Nick Dolding / Getty Images

kompakt im Dezember

Wie wir alt werden

Berufliche Belastungen sind individuell. Übergänge in den Ruhestand sollten es auch sein. Noch sind der Zeitpunkt und die Bedingungen der Rente gesetzlich festgeschrieben. Daran muss rütteln, wer die Probelme des demografischen Wandels lösen will. Die IG BCE ist dazu bereit - die passenden Werkzeuge stehen parat. Es wird Zeit, sie einzusetzen.

Kompakt als eBook noch komfortabler nutzen
Sie wollen den Aufruf zur Unterschriftenaktion "Für bezahlbaren Strom und gute Arbeitsplätze" vom IG-BCE-Vorsitzenden selbst erklärt bekommen? Einfach im eBook der Dezember-Ausgabe Seite 32 auf das Bild klicken – und schon startet das Video – direkt an dieser Stelle. Es geht kein weiteres Fenster auf, jede Information ist sofort in einem Produkt abrufbar. Das gilt auch für die Internet-Links, die jetzt aktiv klickbar sind und sofort zum Ziel führen. Wer ins Inhaltsverzeichnis schaut, kann dort gleich die Rubrik "Einer von uns" abrufen – ohne lange blättern zu müssen. Es gibt viele praktische Arbeitshilfen wie den Download einzelner Seiten – probieren Sie’s aus!

Jeder zählt!

Die Mitglieder der IG BCE haben ein starkes Zeichen gesetzt: für sichere Arbeitsplätze in der Energieerzeugung und in der energieintensiven Industrie. Für eine Energiewende, die die Menschen nicht vergisst. Mehrere Tausend sind zu den Revierkonferenzen in Leverkusen, in der Lausitz und im Süden von Leipzig gekommen. Einzelne Forderungen hat die Politik bereits aufgegriffen – doch die Auseinandersetzung geht weiter.  weiter

Staatliches Inkasso

Mehr als 70 Prozent des Strompreises sind gesetzlich vorgegebene oder regulierte Kosten. Und es gibt kein Halt: Erst jüngst sind zwei weitere Preistreiber hinzugekommen. kompakt klärt auf, welche Steuern, Abgaben und Umlagen die Energieversorger inzwischen bei uns eintreiben müssen.  weiter

Wie wir gesund alt werden

Noch sind der Zeitpunkt und die Bedingungen der Rente gesetzlich festgeschrieben. Daran muss rütteln, wer die Probleme des demografischen Wandels lösen will. die IG BCE ist dazu bereit - die passenden Werkzeuge stehen parat. Es wird Zeit, sie einzusetzen.  weiter

Gips und Gänsekeule

Ein Werk in zwei Bundesländern mit Hotel und eigenem Förster: Die Knauf Deutsche Gipswerke KG in Rottleberode im Südharz ist ein kleines Universum für sich.  weiter

Das Essen fühlen

Linn Hempel (32) ist Köchin beim Feierabendhaus in Essen, das zu Evonik gehört und die Bewirtung von Gruppen sowie á la carte-Gerichte anbietet.  weiter

Zu Hause im Reich der Magie

Elke Deckert arbeitet als Diplombiotechnologin. Ihre Freizeit verbringt sie mit Prinzen, Magiern und Drachen: Sie schreibt Fantasy-Romane.  weiter

Zeitleiste jetzt öffnen
25 Jahre Mauerfall – die wichtigsten Stationen

„Grenzenlose Freude“ titelt das gp magazin in der Dezember-Ausgabe und präsentiert in der Aufmacher-Story bewegende Fotos vom Jubel der Menschen beim Mauerfall. Die politische Botschaft: Die DDR braucht freie Wahlen, freie Gewerkschaften und Mitbestimmungsrechte. Willy Brandt kommentiert im selben Heft: „Nichts wird wieder so wie es einmal war.“- Erste konkrete Hilfe: Die IG Chemie bietet ihr Bildungszentrum zur vorübergehenden Unterbringung von Übersiedlern an. weiter

Jetzt geht´s ums Ganze

Die Ausseinandersetzung um künftige Energiepolitik geht in eine entscheidende Phase. Für Brüssel und Berlin hat Vorrang, den CO2-Ausstoß weiter zu reduzieren. Aus dem Blick gerät, was genauso wichtig ist: gute Arbeitsplätze, bezahlbarer Strom und Versorgungssicherheit.  weiter

Allzeit bereit

Einsätze mehr als einen Kilometer unter der Erde, Hitze, oft gibt es nur auf Knien ein Durchkommen. Die Grubenwehren arbeiten unter widrigen Bedingungen. Die Männer machen ihren Job dabei ehrenamtlich. Voraussetzung: Sie müssen absolut fit und gesund sein.  weiter

Dokumentation der Teilung

Axel Klausmeier ist Leiter der Gedenkstätte Berliner Mauer zur Grenzöffnung im Novemebr 1989. Für kompakt hat er drei Fragen zum Thema Mauerfall beantwortet.  weiter

Wenn´s mal wieder länger dauert

In kaum einem EU-Land schieben Arbeitnehmer so viele Überstunden wie in Deutschland. Aufgemuckt wird selten – schließlich wollen alle ihren Job behalten. Aber was sagt das Arbeitsrecht zum Thema Mehrarbeit?  weiter

Nach oben