Auszubildende

Foto: Daniel Pilar

Auf ins Abenteuer

Hunderttausende Jugendliche strömen in diesen Tagen bundesweit in die Betriebe und beginnen ihre Ausbildung. Ob Industriekauffrau, Chemikantin, Mechatroniker oder Brunnenbauer - sie alle betreten eine neue Welt. Haben plötzlich Kollegen, mit denen sie auskommen müssen und verdienen ihr eigenes Geld. Da kommen schnell Fragen auf. Wir helfen bei der Orientierung.    weiter

Mit einem guten Gefühl im Betrieb sein – und bleiben

Aller Anfang ist aufregend. Gut, wenn einem zu Beginn des Berufslebens jemand den Rücken freihält. Jacqueline Kluge ist so jemand: Im Interview erklärt die Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) im Pharma-Konzern Boehringer Ingelheim, wie die JAV Azubis unterstützt.  weiter

Nur gemeinsam stark

In Zeiten zunehmender Globalisierung müssen die Gewerkschaften ihre internationale Zusammenarbeit weiter ausbauen. Denn „ein fairer Welthandel liegt nicht nur im Interesse der Unternehmen, sondern auch im Interesse der Gewerkschaften. Fairer Handel heißt aus unserer Sicht: Kein Lohn- und Sozialdumping“, sagte Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE am Dienstag (12. August) vor rund 2500 Delegierten auf dem Kongress der nordamerikanischen Gewerkschaft United Steelworkers in Las Vegas.   weiter

Drum prüfe, wer sich digital bindet

Google+, MySpace und Facebook - Soziale Netzwerke gehören für Millionen von Usern zum Alltag. Ihre Profile sind wahre Schatzkästchen. Man findet die neuesten Urlaubsfotos, das geliebte Hochzeitsvideo und erfährt, wer wo wann mit wem seine Zeit verbringt. Würde man diese Informationen auch mit seinem Chef teilen? Oder anders gefragt: Soll ich die Freundschaftsanfrage meines Chefs bei Facebook und Co. annehmen?   weiter

Sorgenfrei im Studium

Ein Stipendium ermöglicht es jungen Menschen, unabhängig von der finanziellen Lage, zu studieren. Die Hans-Böckler-Stiftung richtet sich mit ihrem Stipendium an engagierte Jugendliche, die vor allem bei ihren Gewerkschaften aktiv mitarbeiten. Wer gefördert werden will, sollte sich beeilen. Die nächste Bewerbungsfrist endet am 1. September.  weiter

Teilrente und tariflich gestaltete Teilzeitarbeit

Mit der Rentenreform sind noch längst nicht alle Probleme gelöst. Die IG BCE fordert weiterhin flexible und individuelle Übergänge in den Ruhestand. Ein Stichwort fällt in diesem Zusammenhang immer wieder: Teilrente. Auch die SPD-Fraktion spricht sich dafür aus, die Altersgrenze für die Teilrente von 63 auf 60 Jahren zu senken. Wir erklären, worum es bei der Teilrente und dem Vorschlag der IG BCE genau geht.  weiter

Krank am ersten Tag

Alles könnte so schön sein: Der  Ausbildungsvertrag ist in der Tasche, der Ausbildungsbetrieb ist auch in Ordnung – die Ausbildung kann also losgehen. Und dann kommt eine Krankheit dazwischen. Tausende Azubis beginnen in diesen Tage ihre Ausbildung. Doch was passiert, wenn sie bereits am ersten Tag krank sind? Besteht Anspruch auf Lohn oder Krankengeld? Und: Was wird aus dem Ausbildungsverhältnis? Wir klären auf.   weiter

Vorsprung durch Bildung

Gemeinsam für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen streiten. Chancengleichheit umsetzen. Dem Abbau sozialer Rechte entgegenwirken. Ungerechtigkeit den Kampf ansagen. Wer dafür gerüstet sein will, muss im Dschungel komplexer Themen und fast unbegrenzt zur Verfügung stehender Informationen zielsicher navigieren können. Die IG BCE bietet mit ihren Bildungsangeboten Unterstützung. Beginnen Sie jetzt mit der Seminarplanung für das kommende Jahr mit dem Bildungsprogramm "Zentrale Seminare - Aktiv in der IG BCE" für das 1. Quartal 2015.  weiter

Eltern spielen große Rolle

Seit Jahrzehnten haben sich die beliebtesten Berufe der Auszubildenden kaum verändert. Unter den Top 5 sind damals wie heute die Verkäuferin, der KFZ-Mechaniker und der Bürokaufmann. Bei den Lieblingsberufen der Jungen und Mädchen sieht es nicht anders aus. Aber woran liegt das, bei über 360 Ausbildungsberufen in Deutschland und was ist Jugendlichen im Beruf besonders wichtig?  weiter

Von der Handlanger- zur Zukunftsgewerkschaft

Eine Karriere mit Seltenheitswert, die dennoch in der schnelllebigen Zeit beinahe in Vergessenheit geriet. Zu unrecht: Vor 150 Jahren, am 1. August 1864, wurde in Gelnhausen August Brey geboren: Gut 41 Jahre lang Vorsitzender des Fabrikarbeiterverbandes und damit einer der Vorläuferorganisationen der IG BCE. In der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung dürfte es keinen anderen Gewerkschaftsvorsitzenden gegeben haben, der über eine so lange Zeit im Amt war.  weiter

Nach oben