Foto: IG BCE

Besser mit Tarifvertrag

Es sind die Beschäftigten, die Betriebe erfolgreich machen. Ihre Arbeit hat einen Wert und einen Preis. Wer arbeitet, muss davon gut leben können, nicht nur irgendwie über die Runden kommen. Dafür kämpft die IG BCE seit 125 Jahren – und setzt mit ihrer Tarifpolitik Maßstäbe.  weiter

Mehr Urlaubsgeld dank Tarifbindung

43 Prozent der Beschäftigten erhalten von ihrem Arbeitgeber ein Urlaubsgeld. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage der Webseite Lohnspiegel.de, die vom Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird. Rund 8.000 Beschäftigte haben sich an der Befragung beteiligt.   weiter

Die Nominierten stehen fest

Ob Initiativen zur Sicherung vollwertiger Arbeitsplätze, Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen oder betriebliche Vereinbarungen zur Arbeitszeitgestaltung – an überzeugenden Beispielen für vorbildliche Betriebsratsarbeit bestand auch in diesem Jahr kein Mangel: Fast 100 Projekte wurden zum Deutschen Betriebsräte-Preis 2015 eingereicht. Nun traf die Jury ihre Auswahl und nominierte 14 Betriebsratsgremien für „Gold“, „Silber“ und „Bronze“ sowie vier Sonderpreise.  weiter

„Mehr Verantwortung heißt auch mehr Geld“

Am 11. und 12. Juni treffen sich die Papier-Sozialpartner zur zweiten Tarifrunde. In der ersten Diskussion Anfang Mai legten die Arbeitgeber kein Angebot vor. Anja Kirschner, Betriebsratsvorsitzende von Stora Enso in Hagen und Mitglied der Tarifkommission, nennt handfeste Gründe für die Forderungen der IG BCE.  weiter

Spendenaufruf für Nepal

Die schweren Erdbeben in Nepal haben einen Großteil des Landes zerstört. Nepalesische Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter leisten vor Ort wichtige Wiederaufbauarbeit und helfen Notleidenden. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften rufen zu Spenden für konkrete Hilfsprojekte in Nepal auf.  weiter

Zeigen, was hinter der Dose steckt

Rund 500 Beschäftigte der RWE-Power demonstrierten in Köln am Rand des Braunkohlentags mit Menschenkette und Kohle-Tüten gegen die geplante Klima-Abgabe.  weiter

  • image description21.05.2015
  • Medieninformation XIX/28

Mehr Geld und Einstieg in ein Demografie-Abkommen

Die Beschäftigten in der feinkeramischen Industrie sollen in der Einkommensentwicklung nicht vom tariflichen Umfeld abgekoppelt werden. Der positive wirtschaftliche Trend muss sich in der Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen widerspiegeln. Außerdem will die IG BCE ein Demografie-Abkommen auf den Weg bringen. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag (21. Mai) in Fulda beschlossen. Die erste Verhandlung für die rund 24.000 Beschäftigten findet am 17. Juni in Würzburg statt.  weiter

Immer weniger Azubis

Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge sinkt weiter, während immer mehr Lehrstellen frei bleiben. Das liegt laut Berufsbildungsbericht vor allem am demographischen Wandel, und daran, dass immer weniger Jugendliche sich für eine Ausbildung entscheiden.  weiter

Arbeitszeitinteressen aufgreifen

Steffen Lehndorff war Leiter der Forschungsabteilung „Arbeitszeit und Arbeitsorganisation“ im Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen. Der erfahrene Wissenschaftler setzt sich seit mehr als 20 Jahren kritisch mit veränderten Arbeitszeit- und Beschäftigungsstrukturen auseinander. Im Interview spricht er über Arbeitszeitgestaltung und wie Betriebsräte dabei helfen können.  weiter

Fehlende Kinderbetreuung – was nun?

Streik in der Kita stellt viele Familien vor ein Problem - wohin mit den Kindern? Am einfachsten wäre es,  die Kinder mit zur Arbeit zu nehmen. Aber dürfen Arbeitnehmer das? Oder können sie den Tag auch zu Hause verbringen?  weiter

Nach oben