Wenn Lehrstellen nicht besetzt werden können, sind die Schuldigen meist schnell gefunden.

Foto: PeskyMonkey/istockphoto.com

Kümmern statt Jammern

80.000 Ausbildungsplätze blieben im vergangenen Jahr im Bereich der Industrie- und Handelskammern unbesetzt. Und auch in diesem Jahr häufen sich die Meldungen, dass die Unternehmen keine Azubis finden. Schuld daran sind angeblich die Jugendlichen. Doch die Realität sieht anders aus.  weiter

  • image description15.09.2014
  • Medieninformation XVIII/37

„Standort D“ attraktiver machen

Der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis begrüßt die Absicht der Bundesregierung, den Pharma-Standort Deutschland zu stärken. „In den zurückliegenden Jahren standen im Zusammenhang mit der Gesundheitsreform fast ausschließlich Einsparpotentiale im Fokus der Debatte. Es ist gut, dass jetzt der gesellschaftliche Wert und die Bedeutung dieses Industriezweigs ins Blickfeld gerückt werden.“, sagte Vassiliadis auf der Auftaktveranstaltung zum „Pharma-Dialog“ am Montag (15.9.) in Berlin.  weiter

  • image description12.09.2014
  • Medieninformation XVIII/36

Für Menschenrechte und nachhaltigen Bergbau

„Wir fordern die Achtung der Menschen- und Gewerkschaftsrechte, anständige Arbeitsbedingungen und einen verantwortlichen und nachhaltigen Bergbau in Kolumbien“, sagte Michael Vassiliadis, Vorsitzender der deutschen Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und Präsident der Föderation der Europäischen Industriegewerkschaften industriALL Europe, auf einer in Bogota stattfindenden Konferenz zum Kohlebergbau in dem südamerikanischen Land. Schwierige Rahmenbedingungen dürfen keine Ausrede sein, erhebliche und notwendige Verbesserungen durchzusetzen.  weiter

"Energiewende zügig weiterentwickeln"

„Die großen Fragen der Energiewende dulden keinen langen Aufschub.“ Mit diesen Worten forderte am Mittwoch in Berlin der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis eine rasche Neuorientierung in der Energiepolitik. Die „fortlaufend wachsenden Beschäftigungsrisiken in den Unternehmen der Energieerzeugung und der schleichende Verlust an Investitionen in der energieintensiven Industrie“ seien ein alarmierendes Signal für dringenden politischen Handlungsbedarf, erklärte Vassiliadis auf der 2. Betriebsrätekonferenz des Innovationsforum Energiewende (If.E).  weiter

Die Energiewende braucht Flankierung

Ohne eine kostengünstige und effiziente Flankierung der Energiewende durch konventionelle Stromquellen entstehen in Deutschland nicht nur Beschäftigungsrisiken in der Kraftwerksbranche. Bei der 2. Betriebsrätekonferenz des Innovationsforums Energiewende (If.E) in Berlin wurde klar, dass die Neuordnung des Strommarktes auf europäischer Ebene ebenso wie der rasche Ausbau von Leitungstrassen lebensnotwendig für viele energieintensive Industriezweige ist.  weiter

  • image description10.09.2014
  • Medieninformation XVIII/35

Chemie-Sozialpartner stellen Branchenleitbild vor

Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) und Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) haben sich auf ein gemeinsames Leitbild für ein erfolgreiches betriebliches Gesundheitsmanagement verständigt. Das Leitbild soll den Betriebsparteien vor Ort Orientierung bieten für die Fortentwicklung der Gesundheitsaktivitäten im jeweiligen Unternehmen.  weiter

Gravierende Unterschiede bei der Ausbildungsqualität

Wie in jedem Jahr zeigt der Ausbildungsreport der DGB Jugend auch 2014 wieder auf, wie Auszubildende in den 25 häufigsten Berufen ihre Ausbildung und deren Rahmenbedingungen in unterschiedlichen Facetten bewerten.  weiter

Fit für morgen

Mit dem Start in den Beruf beginnt für junge Leute ein komplett neues Leben. Doch nicht nur über die ersten Tage im Betrieb machen sich die Auszubildenden Gedanken, auch die unbefristete Übernahme nach der Ausbildung spielt für viele jetzt schon eine Rolle. Die IG BCE hilft bei beidem.  weiter

"Ich empfehle es jedem!"

Mit der Initiative "Start in den Beruf" machen die Chemie-Sozialpartner Jugendliche fit für einen Ausbildungsplatz. Erol Afsar hat das Programm durchlaufen -  und seit August eine Lehrstelle.  weiter

Energiewende braucht sichere Arbeitsplätze

Auf den Energiemärkten herrscht zunehmend Wildwest. Mit dem Ergebnis, dass viele gute Arbeitsplätze verloren gehen. Die IG BCE fordert einen geordneten Strukturwandel statt einer Energiewende zulasten der Beschäftigten.  weiter

Nach oben