Arbeitnehmervertretungssysteme

Mitbestimmung in Europa - Europäisches Gewerkschaftsinstitut (ETUI)

In jedem europäischen Land gibt es Gewerkschaften und in jedem irgendeine Form der betrieblichen Arbeitnehmervertretung. Gut die Hälfte aller Länder in Europa hat auch eine Beteiligung von Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat oder Verwaltungsrat. Soweit die Gemeinsamkeiten. Die Form der Arbeitnehmervertretung, ihre Aufgaben, ihre Rechte und die Ebene, auf der Tarifverhandlungen durchgeführt werden, unterscheiden sich in Europa ganz erheblich von Land zu Land.

iStock, Igor Averin

Europäische Flaggen

Für eine effektive Arbeit in einem EBR oder einem SEBR ist es wichtig zu wissen, wie die nationalen Zusammenhänge sind, in denen die Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Ländern arbeiten. Zudem hat jeder S/EBR eine nationale „Färbung“. Das bedeutet, dass das nationale System der Arbeitnehmervertretung aus dem  Hauptsitzland des Unternehmens oder Konzerns in den Grundzügen im SEBR wieder zu finden ist. Deshalb ist es gut zu wissen, wie die Kollektivrechte in den einzelnen Ländern aussehen.

Das Europäische Gewerkschaftsinstitut (ETUI) stellt in einem Online-Portal (worker-participation.eu) Informationen zu den nationalen Arbeitnehmervertretungssystemen und zu vielen weiteren Aspekten von SE und EBR zur Verfügung. Die Seite wird auf Englisch geführt, wichtige Teilbereiche sind aber auch in deutscher Fassung abrufbar. Die Seite wird unter anderem durch die Abführung von Bezügen aus den Aufsichts- und Verwaltungsräten von Arbeitnehmervertretern aus den SEen finanziert. Unser deutsches System findet Zustimmung bei den Gewerkschaften der anderen Länder und wurde erfolgreich übernommen.

Nach oben