image description
 

"Ausbildung und so ..."

Mit der BJT-Playback-Show, spektakulären Showeinlagen und der sich anschließenden Party endete das diesjährige Bundesjugendtreffen. Rund 800 junge Menschen waren am Wochenende auf dem Willy-Brandt-Zeltlagerplatz im bayerischen Reinwarzhofen zusammengekommen, um zu diskutieren und zu feiern. Nach der offiziellen Begrüßung durch den IG-BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis am Donnerstagabend standen Freitag und Samstag Workshops rund um das Thema „Ausbildung und so…“ sowie eine spannenden Mischung aus Party und Politik auf dem Programm.  weiter

  • image description24.05.2018
  • Medieninformation XXII/18

6,6 Prozent mehr in drei Stufen und Vier-Tage-Woche für Ältere

Foto: 

Stefan Koch

IG BCE und Kautschukarbeitgeber haben sich am frühen Donnerstagmorgen in Hannover auf ein Tarifpaket geeinigt. Demnach steigen die Entgelte in drei Stufen um insgesamt 6,6 Prozent. Ältere Beschäftigte haben künftig die Möglichkeit einer Vier-Tage-Woche. Darüber hinaus wird die Arbeitszeit im Osten schrittweise an das Westniveau angeglichen.  weiter

„Solidarität basiert auf Teilhabe!“

Gute Arbeit gibt es nicht, wo Barrieren existieren. Gemeint sind nicht nur die Sprichwörtlichen, wenn beispielsweise Tarifflucht die Mitbestimmung in Betrieben erschwert. Sondern auch die Buchstäblichen, die Menschen mit Behinderung das Arbeitsleben erschweren – oder auch die Wiedereingliederung nach einer Erkrankung. Um den Abbau von Barrieren geht es auch den knapp 200 Schwerbehindertenvertretern (SBV) auf ihrer bis Freitag andauernden Jahrestagung in Hannover.  weiter

Es muss rappeln in der Kiste

Tarifrunde Chemie – Gewinne und Auslastung auf Rekordniveau, weitere Zuwächse bereits fest im Blick: Der Chemie-Industrie geht es glänzend, dank der Beschäftigten wird sie immer produktiver. Zeit für mehr Wertschätzung.  weiter

  • image description01.05.2018
  • Medieninformation XXII/16

Vassiliadis: Politik soll sich Tugenden der Bergleute zum Vorbild nehmen

Foto: 

Markus Feger

Angesichts des politisch gewollten Auslaufs des deutschen Steinkohle-Bergbaus fordert die IG BCE, gute Industriearbeit nicht länger leichtfertig aufs Spiel zu setzen. „Wer Vollbeschäftigung will, darf die Industrie nicht aus unserem Land treiben“, sagte der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, auf einer Kundgebung zum Tag der Arbeit in Bottrop, wo Ende des Jahres die letzte deutsche Zeche schließt.  weiter

  • image description25.04.2018
  • Medieninformation XXII/15

Arbeitgeber befinden sich im Jammertal

Die Tarifverhandlungen für die rund 25.000 Beschäftigten in der Kautschukindustrie sind am Mittwoch ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten überraschend kein Angebot vor. „Die Arbeitgeber haben damit die Chance vertan, zügig in konkrete Verhandlungen zu kommen. Das ist enttäuschend“, sagte Marc Welters, Verhandlungsführer der IG BCE. Die Verhandlungen werden am 23. Mai in Hannover fortgesetzt.  weiter

  • image description25.04.2018
  • Medieninformation XXII/14

„Schluss mit der Doppel-Abzocke von Betriebsrentnern“

Foto: 

Andrzej Tokarski - Fotolia

In der aktuellen Diskussion um den Abbau der hohen Finanzrücklagen in der gesetzlichen Krankenversicherung fordert die IG BCE die Abschaffung unverhältnismäßig hoher Sozialbeiträge in der privaten Altersvorsorge. „Es muss endlich Schluss sein mit der Doppel-Abzocke von Millionen Betriebsrentnern“, sagt der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis.  weiter

  • image description20.04.2018
  • Medieninformation XXII/11

IG BCE erreicht 82 Prozent der Mandate

Die IG BCE hat ihr starke Position in den Betrieben bei den Betriebsratswahlen erneut gefestigt. Nach einer Zwischenauszählung von Mitte April liegt der Mandatsanteil für die IG BCE bei rund 82 Prozent. „Wir erfahren starken Zuspruch in den Betrieben. Das zeigt, dass wir mit unserer Politik und unseren Themen den Nerv der Beschäftigten treffen“, sagt Edeltraud Glänzer, stellvertretende Vorsitzende der IG BCE.  weiter

6 Prozent mehr – „Weil du es wert bist!“

Foto: 

Stefan Koch

Eine Entgelterhöhung von 6 Prozent, ein kräftiges Plus beim zusätzlichen Urlaubsgeld, eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen: Dieses Forderungspaket empfiehlt der Hauptvorstand der IG BCE für die kommenden Tarifverhandlungen in der chemischen Industrie.  weiter (17)

  • image description11.04.2018
  • Medieninformation XXII/9

IG BCE fordert 6 Prozent mehr

Foto: 

M. Siegmund - Fotolia.com

Die IG BCE fordert für die rund 25 000 Beschäftigten der Kautschukindustrie sechs Prozent mehr Entgelt, Arbeitszeiten, die sich nach den Lebenslagen der Beschäftigten richten sowie die Anpassung der Arbeitsbedingungen von Ost und West. Das hat die Bundestarifkommission am Mittwoch in Hannover beschlossen.  weiter

Nach oben