image description
Foto:

Stefan Koch / Gestaltung: David Schweiger

Im Alter soll man seinen Lebensstandard halten können. Deshalb hat der DGB eine Kampagne gestartet. "Rente muss reichen" ist die Botschaft an die Politik – ein Jahr vor der Bundestagswahl 2017.   weiter

Beschäftigung vorerst gesichert

Foto: 

Linde AG

Die Gewerkschaften IG BCE und IG Metall sowie die Betriebsräte setzen Bedingungen für Fusion der Linde AG mit Praxair durch.  Betriebsbedingte Kündigungen sind bis Ende 2021 ausgeschlossen.  weiter

Das Jahresprogramm 2017

Foto: 

fotohansel, uwimages, Katyr, Fotolia.com, Gestaltung: Matthias Kleyboldt

In ihrem Bildungsangeboten 2017 greift die IG BCE eine Vielzahl aktueller Themen auf, beleuchtet Hintergründe, sucht nach Antworten, entwickelt Strategien und bereitet Handlungsschritte vor. So unterstützt sie Vertrauensleute sowie Betriebsrats- und Ortsgruppenmitglieder, sich aktiv in politische Prozesse einzubringen. Drei Schwerpunkte stellt das Programm dabei besonders heraus: Arbeiten 4.0, Europa und Frauen.  weiter

Integration durch Mitbestimmung

Foto: 

Frank Rogner

Rund 1200 Betriebsräte in der IG BCE haben einen Migrationshintergrund, 99 unterschiedlichen Nationen machen die Gewerkschaft bunt und lebendig. Das bietet viele Chancen: „Mitbestimmung als Wegbereiter zur Integration“ lautete das Motto der diesjährigen Migrationstagung in Recklinghausen.  weiter

  • image description30.11.2016
  • Medieninformation XX/37

Wegweisende Vereinbarung für dual Studierende getroffen

Foto: 

Kasto/Fotolia

Das Technologieunternehmen Continental trifft als einer der ersten Dax-Konzerne mit der IG Metall und der IG BCE eine gemeinsame Vereinbarung für dual Studierende. Damit werden einheitliche Ausbildungsbedingungen für die derzeit über 520 dualen Studenten bei Continental in Deutschland geschaffen. Bisher galten für dual Studierende an den insgesamt 57 Continental-Standorten unterschiedliche tarifliche und betriebliche Regelungen.  weiter

  • image description25.11.2016
  • Medieninformation XX/36

Ein gutes Signal für die Alterssicherung

Ein „gutes Signal sozialer Verantwortung und Weitsicht“ sieht der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis in der heute vorgestellten Reformkonzeption für die gesetzliche Rentenversicherung. „Die Vorschläge von Andrea Nahles entsprechen zu einem Gutteil unserer Forderung, die Rente zu stabilisieren und gegenüber der gültigen Gesetzeslage zu verbessern“, erklärte der Gewerkschaftsvorsitzende.  weiter

  • image description25.11.2016
  • Medieninformation XX/35

Betriebsrente stärken

Foto: 

Marco2811 - Fotolia.com

Unterstützung für die Bundesregierung bei der Stärkung der Betriebsrenten und ein Bekenntnis zum Flächentarif als wesentliches Steuerungsinstrument der Arbeitswelt - das sind die zentralen Ergebnisse einer gemeinsamen Klausur der Vorstände von Chemie-Arbeitgebern und IG BCE, die am Freitag in Mainz stattgefunden hat.  weiter

  • image description21.11.2016
  • Medieninformation XX/34

Verhandlungen ohne Ergebnis vertagt

Foto: 

Network Media GmbH

Die Tarifverhandlungen zum Manteltarifvertrag Chemie-Ost sind am Montag (21. November) in Potsdam ohne Ergebnis vertagt worden. Die IG BCE fordert eine Arbeitszeitverkürzung von 90 Minuten, sowie tarifliche Regelungen zum Thema "ständige Erreichbarkeit“.   weiter

Keine Zeit zu verschenken!

Foto: 

Network Media GmbH

Die IG BCE hat die Verhandlungen mit den Arbeitgebern der chemischen Industrie zum Manteltarifvertrag Ost aufgenommen. Konkret sollen die 27.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie im Tarifgebiet Nordost 90 Minuten pro Woche weniger arbeiten.  weiter

Wer Arbeitszeit reduzieren will, bekommt oft Probleme

Foto: 

Africa Studio - Fotolia.com

Beschäftigte sollten ihre Arbeitszeit je nach Lebensphase anpassen dürfen - doch oft ist das vom Arbeitgeber unerwünscht. Vor allem Männer und hochqualifizierte Beschäftigte bekommen Probleme, wenn sie zeitweise kürzer treten wollen. Die Gründe: mangelndes Verständnis, rigide Arbeitsorganisation und knappe Personalausstattung. Das zeigt eine neue Studie der Hans-Böckler-Stiftung.  weiter

Nach oben