• 15.10.2014
  • Medieninformation XVIII/46
Betriebsratswahlen 2014

Klarer Sieg für IG BCE

Die IG BCE hat die Betriebsratswahlen 2014 klar gewonnen. 76,8 Prozent der Beschäftigten stärken der Gewerkschaft den Rücken. 90 Prozent der Betriebsratsvorsitzenden sind Mitglied der IG BCE. Damit hat die Gewerkschaft ihre starke Position in den Betrieben noch einmal ausbauen können. Zur Wahl aufgerufen waren rund 950.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in 3.500 Betrieben, die Wahlbeteiligung lag stabil bei 72 Prozent.

Fotolia, Eva Kahlmann

Betriebsratswahlen
15.10.2014

Die stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende Edeltraud Glänzer sieht in den Wahlergebnissen "Bestätigung und Ansporn zugleich. Wir freuen uns über das enorme Vertrauen, das wir in den Betrieben genießen. Unsere Politik kommt an", sagte Glänzer auf der Jahrestagung für Betriebsrätinnen und Betriebsräte. Das Votum sei zugleich ein starkes Signal an die Arbeitgeber. "Die IG BCE ist in den Betrieben fest verankert."

Es zeige sich zudem, dass es auch in kleineren Unternehmen durchaus möglich sei, Betriebsräte aufzubauen. "Eine erfreuliche Entwicklung, denn gerade hier liegt noch vieles im Argen." In der vergangenen Wahlperiode hat die IG BCE in 177 Betrieben mit insgesamt rund 21.000 Beschäftigten neue Betriebsräte aufbauen können. Gut zwei Drittel der Arbeitnehmervertreter gehören der Gewerkschaft an. "Dies unterstreicht", so Edeltraud Glänzer, "dass unsere ‚Offensive Mitbestimmung‘ greift. Auch kleinere Unternehmen brauchen einen Betriebsrat."

27,7 Prozent der Beschäftigten sind weiblich, der Frauenanteil in den Betriebsratsgremien liegt mit 28,4 Prozent über dieser Marke. Dieses Ergebnis wirke sicher auch in die augenblickliche Auseinandersetzungen um die Gleichstellungspolitik und die Berücksichtigung von Frauen bei der Besetzung von Führungspositionen hinein, so Glänzer. ".Die IG BCE geht voran und zeigt, dass Engagement und Willensstärke, Organisationskraft und Gestaltungsanspruch zum Erfolg führen."

Nach oben