Deutscher Gewerkschaftsbund

Kampagne "Rente muss reichen" gestartet

"Die gesetzliche Rente stärken!" – unter diesem Motto starten die DGB-Gewerkschaften am  Dienstag eine Rentenkampagne. Ihren Lebensstandard sollen Beschäftigte auch im Alter halten können. Mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 fordern die DGB-Gewerkschaften deshalb: Das gesetzliche Rentenniveau stabilisiert und langfristig angehoben werden.

DGB

DGB-Rentenkampagne

Darüber hinaus muss die betriebliche Altersversorgung ausgebaut werden. Mit ihr erreichen Beschäftigte ein gutes Auskommen im Alter. Allerdings ist dieses Erfolgsmodell nicht allen zugänglich. Die DGB-Gewerkschaften finden: Das muss sich ändern. Die betriebliche Altersvorsorge soll jedem offenstehen.

Ziel der DGB-Rentenkampagne ist es, die Parteien vor und nach der Bundestagswahl zu einem Kurswechsel in der Rentenpolitik zu bewegen. Und: Die Forderungen des DGB werden bereits jetzt aufgegriffen.

Rentenniveau stabilisieren, dann anheben

Eine zentrale Forderung der DGB-Rentenkampagne ist, dass der Sinkflug der Rente gestoppt werden muss. Das Rentenniveau muss jetzt stabilisiert und in einem weiteren Schritt auf 50 Prozent angehoben werden.

Für uns ist klar: Wir bleiben bis zur Bundestagswahl und darüber hinaus dran. Damit aus unseren Forderungen zur Rentenpolitik nach der Wahl auch einen echten Kurswechsel in der Rentenpolitik bewirken. Denn: Rente muss für ein gutes Leben reichen!

Nach oben