Wir wehren uns!

Gegen den sozialen Blackout ganzer Regionen

Aurubis ist zu jeder Tages- und Nachtzeit auf grundlastfähigen und kostengünstigen Strom angewiesen - auch wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint. Das sichert uns mittelfristig nur die heimische Braunkohle. Eine Ausstiegsdebatte zerstört hingegen Vertrauen und gefährdet gute Arbeitsplätze.

Renate Hold, Betriebsratsvorsitzende, Aurubis AG

Um die Energiewende zum Erfolg zu führen, bedarf es umfangreicher technologischer Innovationen. Wir wissen in der chemischen Industrie wie das geht und leisten mit unseren Lithium-Produkten - zum Beispiel für die Elektromobilität - auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

Michael Bachmann, Betriebsratsvorsitzender Rockwood Lithium GmbH

Wenn es bei den Plänen der Bundesregierung bleibt, werden die Strompreise spürbar ansteigen. Das gefährdet unmittelbar unsere Arbeitsplätze in der stromintensiven Industrie. Unsere Produktion ist auf kostengünstigen Strom angewiesen.

Gerald Schneider, Betriebsratsvorsitzender TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH

Im Wettbewerb um günstige Energiekosten sind bei der BASF bereits zwei Großprojekte an die USA gegangen. Diese Investitionen sind aber dringend in Deutschland notwendig. Nur so erhalten wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und können gute Arbeitsplätze in Deutschland sichern.

Wolfgang Daniel, Betriebsrat BASF SE

Mit Blick auf die Debatte um steigenden Strompreise steht die deutsche Glasindustrie vor einem Scherbenhaufen. Viele gute Arbeitsplätze sind in Gefahr.

Lydia Armer, Betriebsratsvorsitzende Gerresheimer Regensburg GmbH

Auch wir in der Papierindustrie brauchen verlässliche Strompreise und keine Energiepolitik, die sich wöchentlich nach Stimmungslage der Politik verändert. Die Vertrauensleute Metsä Board Zanders stehen für gute Arbeit und gegen den sozialen Blackout.

Frank Eschenauer, Betriebsratsvorsitzender METSÄ BOARD ZANDERS GMBH

Die chemische Industrie trägt dazu bei, Umweltprobleme zu lösen. Hierzu benötigen die Betriebe in Deutschland eine verlässliche und finanzierbare Energieversorgung. Daher stehen wir hinter der Forderung der IG BCE für eine sinnvolle, ausgewogene Energiepolitik und fordern: Frau Merkel, Herr Gabriel – steuern Sie um! Verhindern Sie den sozialen Blackout in Deutschland!

Werner Czaplik, Vorsitzender Gesamtbetriebsrat LANXESS Deutschland GmbH

Nach oben