Politische Bildungsarbeit im Betrieb

"Komm' zur Sache"

Ob über die Tageszeitung, das Internet oder Soziale Netzwerke - täglich werden wir mit einer Vielzahl von Informationen konfrontiert. Und über viele davon wird bald intensiv im Betrieb debattiert. Da gilt es eine schnelle und zutreffende Einordnung und Bewertung vorzunehmen.

Bilderfilm.de

Frühstückspause im Betrieb
05.07.2016
    Kommentare: 0
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.
Schlagworte

Die IG BCE unterstützt aktive Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter im Rahmen ihrer politischen Bildungsarbeit mit Informations- und Diskussionsmaterialien, die Fakten liefern und gewerkschaftliche Positionen nahe bringen.

Die neue Bildungsreihe "Komm' zur Sache" greift aktuelle Themen quasi "direkt aus dem Pausenraum der Betriebshalle" auf. Jedes Thema ist über eine Themenkarte, ein Faktenblatt und eine Kurzpräsentation aufbereitet.

  • Die Themenkarte ist der "Tür-Öffner" und kann direkt im Betrieb, an Infoständen oder in Veranstaltungen verteilt werden.
  • Das Faltblatt vertieft das Thema über einfache Fragestellungen und ist mit einem QR-Code per Smartphone direkt von der Themekarte aus abrufbar. Es fasst auf nur zwei Seiten Informationen unkompliziert zusammen und kann in Seminaren, Gesprächsrunden oder auf Sitzungen eingesetzt werden.
  • Die Kurzpräsentation bietet die Grundlage für einen zuhörerfreundlichen Beitrag zum Thema in  Mitglieder- und Betriebsversammlungen.

Die IG BCE beginnt die Reihe "Komm' zur Sache" mit den Themen "Tarifverträge geben Sicherheit" und "Flüchtlinge im Betrieb".  Interessierte können die Themen-Sets bei der IG BCE, Abteilung Bildung telefonisch unter 0511 7631-142 oder per E-Mail bestellen.

"Komm zur Sache" - die Materialien:

Moderationszeiten für Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser, Ihre Meinung zu diesem Artikel interessiert uns sehr. Das Moderatoren-Team ist an den Arbeitstagen ab 8 Uhr morgens wieder in der Redaktion und freut sich auf Ihren Kommentar.

Nach oben