Der aktuelle Stand

Tarifrunden 2018

Erfolgreicher Abschluss

Die Tarifkommission der IG BCE hat die Verhandlungen mit folgendem Ergebnis abgeschlossen: Die Beschäftigten der Sun Jet Services erhalten ab 1. Juli 2018 eine Tarifentgelterhöhung um 90 Euro.  weiter

  • image description14.06.2018
  • Medieninformation XXII-21

IG BCE fordert 6 Prozent mehr und Verdopplung des Urlaubsgeldes

Die IG BCE fordert für die rund 580.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 6 Prozent, ein kräftiges Plus beim Urlaubsgeld und eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag (14. Juni) in Gladbeck einstimmig beschlossen.  weiter

Tarifverhandlung erfolgreich abgeschlossen

Die Tarifkommission der IG BCE hat die Verhandlungen mit folgendem Ergebnis abgeschlossen: Die Beschäftigten der Frankfurt Jet Services erhalten ab 1. Januar 2019 eine Tabellenerhöhung um 90 Euro. Für Mitglieder der IG BCE wurde eine Einmalzahlung von 200 Euro vereinbart. Der Vertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. März 2020.  weiter

Arbeitgeberangebot abgelehnt

Die Tarifkommission der Kalk- und Dolomitindustrie in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und den Fels-Werken Rüdersdorf hat das Arbeitgeberangebot in der ersten Verhandlungsrunde einstimmig abgelehnt.  weiter (2)

Tarifabschluss erzielt

Die IG BCE hat in der zweiten Verhandlungsrunde folgenden Tarifabschluss vereinbart: Die Entgelte steigen in zwei Stufen um insgesamt 3 Prozent.   weiter

  • image description24.05.2018
  • Medieninformation XXII/18

6,6 Prozent mehr in drei Stufen und Vier-Tage-Woche für Ältere

Foto: 

Stefan Koch

IG BCE und Kautschukarbeitgeber haben sich am frühen Donnerstagmorgen in Hannover auf ein Tarifpaket geeinigt. Demnach steigen die Entgelte in drei Stufen um insgesamt 6,6 Prozent. Ältere Beschäftigte haben künftig die Möglichkeit einer Vier-Tage-Woche. Darüber hinaus wird die Arbeitszeit im Osten schrittweise an das Westniveau angeglichen.  weiter

Arbeitgeberangebot unzureichend

Foto: 

skynesher/istockphoto

Die Arbeitgeber haben in der zweiten Tarifverhandlungsrunde am 15. Mai in Leipzig angeboten, die Entgelte um 2,2 Prozent für ein Jahr und um 2,0 Prozent für ein weiteres Jahr zu erhöhen. Die IG BCE hat das Angebot abgelehnt.  weiter

Transaktion geregelt

E.on, Innogy und RWE haben sich unter Beteiligung der Konzernbetriebsräte mit den Gewerkschaften ver.di und IG BCE auf eine tarifpolitische Grundsatzerklärung zur geplanten Transaktion zwischen E.on und RWE verständigt.  weiter

Arbeitgeberangebot unzumutbar

Die Arbeitgeberseite hat die Forderung der IG BCE für eine Entgelterhöhung in Höhe von 5,5 Prozent in der ersten Verhandlungsrunde am 9. Mai abgelehnt. Sie halten die Forderung für realitätsfern und völlig unrealistisch.  weiter (4)

Abschluss erzielt

In der 3. Tarifverhandlung am 7. Mai 2018 ist es gelungen, einen guten Tarifabschluss mit der Arbeitgeberseite zu vereinbaren. Die Entgelterhöhung erfolgt rückwirkend. Insgesamt werden die Entgelte um 5,4 Prozent und Ausbildungsvergütungen um 100 Euro erhöht.  weiter

Nach oben