Der aktuelle Stand

Tarifrunden 2017

Tarifverhandlung erfolgreich

Am 22. September 2017 fand die zweite Tarifverhandlung statt. Die Tarifparteien einigten sich für die Beschäftigten der Bergsicherung Schneeberg und der Bergsicherung Ilfeld auf folgendes Ergebnis:  weiter

2,7 Prozent Tariferhöhung durchgesetzt

Foto: 

iStockphoto / kyoshino

In der Ledererzeugende Industrie gibt es für die Tarifrunde 2017 einen Abschluss. Nach intensiven Gesprächen konnte sich die Arbeitgeberseite mit der IG-BCE-Verhandlungskommission auf ein attraktives Gesamtpaket einigen.  weiter

Zweite Tarifverhandlung brachte kein Ergebnis

Foto: 

Roger Milley, iStockphoto

Die 2. Tarifverhandlung für die IG BCE und IG BAU Mitglieder der Zementindustrie Nordwestdeutschland am 13. September 2017 brachte keinen Abschluss.  weiter

Ergebnis erzielt

Die Tarifparteien einigten sich in der dritten Verhandlungsrunde auf ein Ergebnis. Die Entgelte der Beschäftigten der Wismut GmbH steigen in zwei Stufen um insgesamt 3,7 Prozent.  weiter

Abschluss erzielt

In der 4. Verhandlungsrunde am 13. September 2017 in Düsseldorf haben sich die IG BCE und die Arbeitgeberseite nach harten Diskussionen auf ein Tarifpaket als Kompromiss geeinigt. Die Entgelte für die Beschäftigten bei Saint Gobain Glass und Sekurit steigen in zwei Stufen um 4,2 Prozent.  weiter

Schlichter erzielen Einigung

Die Schlichter für die Tarifverhandlungen bei Ardagh Glass, Heye International und Uni Mould haben sich am 30. August 2017 in Düsseldorf geeinigt. Lange Zeit bewegte sich nichts, außer, dass der Arbeitskampf als letztes Mittel in greifbare Nähe rückte. Die Entgelterhöhung für die Beschäftigten ab 1. Januar 2017 in Höhe von 1,6 Prozent wurde als zusätzliche Belastung dargestellt. Darauf war nur zu erwidern: Die Beschäftigten haben sich diese Erhöhung erarbeitet.  weiter

Schlichter erzielen Einigung

Die Schlichter für die Hohlglaserzeugungsindustrie Landesgruppe Nordwest haben sich am 30. August 2017 in Düsseldorf geeinigt. Lange Zeit bewegte sich nichts, außer, dass der Arbeitskampf als letztes Mittel in greifbare Nähe rückte. Die Entgelterhöhung für die Beschäftigten ab 1. Januar 2017 in Höhe von 1,6 Prozent wurde als zusätzliche Belastung dargestellt. Darauf war nur zu erwidern: Die Beschäftigten haben sich diese Erhöhung erarbeitet.  weiter

Schlichter erzielen Einigung

Die Schlichter für die Hohlglaserzeugungsindustrie in der Landesgruppe Rhein-Weser haben sich am 30. August 2017 in Düsseldorf geeinigt. Lange Zeit bewegte sich nichts, außer, dass der Arbeitskampf als letztes Mittel in greifbare Nähe rückte. Die Entgelterhöhung für die Beschäftigten ab 1. Januar 2017 in Höhe von 1,6 Prozent wurde als zusätzliche Belastung dargestellt. Darauf war nur zu erwidern: Die Beschäftigten haben sich diese Erhöhung erarbeitet.  weiter

Scheitern der Verhandlungen

Am 21. August 2017 sind die Verhandlungen für die Beschäftigten der Hohlglaserzeugung Landesgruppen Nordwest und Rhein-Weser sowie von Ardagh Glass, Heye International und Uni Mould in Hannover in dritter Runde gescheitert. Die IG-BCE-Tarifkommission hat in allen Verhandlungsrunden ihren Einigungswillen gezeigt und wiederholt auf die stabile wirtschaftliche Lage der Behälterglasindustrie hingewiesen.  weiter

  • image description21.08.2017
  • Medieninformation XXI/33

Gesamtpaket mit weitreichender Sicherheit für die Beschäftigten

Foto: 

Bernd Wittelsbach/istockphoto

Der Tarifkonflikt bei Uniper ist beigelegt. Die Gewerkschaften IG BCE und Ver.di haben sich mit den Arbeitgebern auf ein Gesamtpaket geeinigt. Holger Nieden, Verhandlungsführer der IG BCE bewertet das Ergebnis als „tragfähigen Kompromiss. Entscheidend ist, dass wir Sicherheit für die Beschäftigten erreicht haben und die ursprüngliche einschneidende Streichliste der Arbeitgeber zu tariflichen Leistungen weitestgehend verhindert ist. Positiv ist außerdem, dass wir einen Bonus für Gewerkschaftsmitglieder vereinbart haben."  weiter

Nach oben