TG Energie

Kaum Fortschritte in den Verhandlungen

Die IG BCE hat das Angebot der Arbeitgeber in der zweiten Verhandlungsrunde am 2. Februar abgelehnt. Die Tarifgemeinschaft Energie, zu der unter anderem der E.ON-Konzern und der Stromnetzbetreiber Tennet gehören, hatte eine Erhöhung der Vergütungen um 2,1 Prozent bei einer Laufzeit von 18 Monaten angeboten.

05.02.2018
Schlagworte

Das Angebot der Arbeitgeber in der Übersicht:

  1. Einmalzahlung in Höhe von 325 Euro (Azubis 150 Euro)
  2. Erhöhung der Vergütungen um 2,1 Prozent bei 18 Monaten Laufzeit
  3. Pauschale Anhebung im 1. und 2. Ausbildungsjahr um 40 Euro.

Die Arbeitgeber ignorieren weiter die gute wirtschaftliche Lage und die Leistungsbereitschaft der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Auch zu einer Sonderleistung für IG-BCE-Mitglieder gab es keine Fortschritte. Das Urteil der Tarifkommission: völlig unzureichend.

Die nächsten Tarifverhandlung findet am 27. Februar statt.

Nach oben