Tarifabschluss Leder erzeugende Industrie

3 Prozent Tariferhöhung ab dem 1. März 2019

Wider Erwarten einigten sich die Tarifparteien der Leder erzeugenden Industrie schon in der ersten Verhandlungsrunde.

Aufgrund von wirtschaftlichen Ungereimtheiten bei einzelnen Mitgliedsfirmen des Arbeitgeberverbandes stand die Gesamtpaketlösung, einschließlich der Verbesserung der Altersvorsorge, ungelöst im Raum.

Das Ergebnis für die Beschäftigen in den Gerbereien im Einzelnen:

  • Tariflöhne und Gehälter werden ab 1. März 2019 um 3 % erhöht.
  • Ab 1. Januar 2020 wird der Gesamtbeitrag für die Altersvorsorge auf 1.008 € erhöht. Im Neuabschluss werden die vermögenswirksamen Leistungen (478,57 €) und der erhöhte Betrag von 529,43 € zusammengefasst zu 1.008 €.
  • Überproportionale Erhöhung der Ausbildungsvergütungen ab 1. März 2019 im 1. Ausbildungsjahr um 40 € auf 740 €, im 2. Ausbildungsjahr um 30 € auf 810 und im € 3. Ausbildungsjahr um 30 € auf 870 €
  • Neuregelung für Nachtschichtzuschläge
  • Die Altersdifferenzierung im gewerblichen Bereich wurde abgeschafft. Keine Stundenlöhne mehr unter 18 Jahre.
  • Laufzeit der Vereinbarung bis zum 31. August 2020.

Für den Bereich der Schichtarbeit ist zum ersten Mal seit 1997 eine monetäre Verbesserung vereinbart worden, die auch von der Arbeitgeberseite als überfällig gesehen wurde.

Die Ausbildungsvergütungen sichern, dass auch die Unternehmen der Leder erzeugenden Industrie nicht abgehängt sind auf dem Ausbildungsmarkt. Wir halten Anschluss an die Bereiche der Schuhindustrie und der Lederindustrie.

Nach oben