RAG Montan Immobilien GmbH

2. Runde bringt Durchbruch

Nach intensiven Gesprächen in der 2. Verhandlungsrunde einigten sich die Tarifkommission und die Arbeitgeberseite auf einen Kompromiss. Die Vergütungen der Beschäftigten der RAG Montan Immobilien GmbH steigen um 3,1 Prozent. Zudem erhalten Mitglieder der IG BCE eine Einmalzahlung in Höhe von 400 Euro.

17.01.2018
    Kommentare: 0
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.
Schlagworte

Der Abschluss im Überblick:

  • Erhöhung der Vergütungen zum 1. Februar 2018 um 3,1 Prozent
  • Einmalzahlung für alle IG-BCE-Mitglieder (Mitgliedschaft muss spätestens zum 1. März bestehen) von 400 Euro, für Auszubildende gibt es 200 Euro
  • In den Monaten Februar 2018 bis Januar 2019 erhalten alle Beschäftigten einen Tankgutschein in Höhe von 44 Euro. Dies ist ein Nettoertrag.
  • Fortführung der Arbeitsplatzsicherheit bis 31. Dezember 2019
  • Übernahme der Auszubildenden für mindestens 12 Monate
  • Zwei Auszubildende im Einstellungsjahr 2018/2019
  • Erhöhung der arbeitgeberfinanzierten Altersvorsorge (Bochumer Verband) um 4,5 Prozent

Dieses Ergebnis wird zeit- und wertgleich für die AT-Angestellten übernommen.

Die Tarifkommission hat dieses Ergebnis einstimmig angenommen. Auf Arbeitgeberseite steht es bis zum 19. Januar 2018 noch unter Zustimmungsvorbehalt des Gesellschafters.

IG-BCE-Tarifinformation:

Sie sind nicht eingeloggt

Nach oben