Kalk- und Dolomitindustrie Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Fels-Werke Rüdersdorf

Tarifergebnis erzielt

Die 3. Verhandlungsrunde für die Kalk- und Dolomitindustrie Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und die Fels-Werke Rüdersdorf am 6. September gestaltete sich zwar äußerst schwierig, aber die IG-BCE-Tarifkommission einigte sich nach zähen Verhandlungen auf einen Abschluss.

flytoskyft11 - Fotolia.com

Kalk-Säcke
10.09.2018
Schlagworte

Der Abschluss in der Übersicht:

  • Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen werden rückwirkend ab 1. Juni 2018 um 3,3 Prozent erhöht.
  • Die Laufzeit des Tarifvertrags endet am 30. Juni 2019.

IG-BCE-Verhandlungsführer Hans-Joachim Gerloff: „Nach den „mageren“ Angeboten der Arbeitgeberseite in den ersten beiden Tarifrunden haben wir mit diesem Abschluss einen tragfähigen Kompromiss erreicht. Allerdings sollten sich die Arbeitgeber darauf einstellen, dass der Demografietarifvertrag nicht „vom Tisch“ ist.“

Die Tarifkommission hat diesem Abschluss einstimmig zugestimmt.

Die Arbeitgeberseite war weder bereit, in der diesjährigen Tarifrunde einen Demografietarifvertrag abzuschließen, noch einen Demografiebetrag zu vereinbaren. Die Arbeitgeber können sich vorstellen, auf Betriebsebene Regelungen zur Demografie zu vereinbaren.

Nach oben