Erste Tarifverhandlungen bei Wellformat Wellpappe

Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Damit ist die erste Hürde zum Abschluss eines Haustarifvertrages geschafft. Nach jahrelangen Kampf hat sich die Geschäftsführung von Wellformat Wellpappe in Herford für die Aufnahme von Tarifverhandlungen ausgesprochen. Der erste Verhandlungstermin soll bereits am 17. Oktober stattfinden.

Leo Kölzer

Im März hat der Bezirk Münster-Bielefeld die Beschäftigten von Wellformat Wellpappe zu einem ersten Warnstreik aufgerufen. Für zwei Stunden stand die gesamte Produktion der beiden Werke in Herford still.
10.09.2018
  • Von: Leo Kölzer

Zwei Tage vor dem zweiten Warnstreik hat die Geschäftsleitung ihre bisherige Blockadehaltung aufgegeben und ist nun bereit mit dem Betriebsrat und dem IG-BCE-Bezirk Münster-Bielefeld in einen konstruktiven Dialog zu treten. „Wir freuen uns über die guten Nachrichten aus Herford. Die folgenden Verhandlungen werden sicherlich kein Zuckerschlecken. Nichtsdestotrotz gehen wir positiv gestimmt und voller Tatendrang in die Gespräche. Mit dem Ziel, einer fairen Vereinbarung, sowohl auf Arbeitnehmer- als auch auf Arbeitgeberseite “, sagt Jörg Esser vom Landesbezirk Westfalen.

Gemeinsam mit dem IG-BCE-Bezirk Münster-Bielefeld hat sich der Betriebsrat bisher vergeblich für einen Haustarifvertrag eingesetzt. Trotz wiederholten Initiativen in den vergangenen Jahren hatte sich die Geschäftsführung verweigert, Gespräche über Tarifverhandlungen aufzunehmen. Auch nach einer Tarifdemonstration der Beschäftigten im April 2017 und eines Warnstreiks im März 2018 signalisierte der Arbeitgeber keine Verhandlungsbereitschaft.

Nach oben