Der aktuelle Stand

Tarifrunden 2019

5,8 Prozent mehr für die Beschäftigten

Die bundesweit 3600 Beschäftigten des Mineralöl- und Erdgasproduzenten Shell bekommen deutlich mehr Geld: In der dritten Verhandlungsrunde haben sich die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und die Arbeitgeber gestern (24. September) auf ein deutliches Plus von durchschnittlich 5,8 Prozent geeinigt.  weiter

3,4 Prozent Plus und mehr Urlaubsgeld

Beim Mineralölunternehmen BP hat sich die Tarifkommission der IG BCE mit der Arbeitgeberseite für die Geschäftsbereiche Fuels Marketing und Lubes Marketing auf folgendes Ergebnis geeinigt:  weiter

  • image description23.08.2019
  • Medieninformation XXII-77

Beschäftigte von Adidas, Puma, Lloyd und Co. erhalten im Schnitt 5 Prozent mehr

Die IG BCE hat für die 13.000 Beschäftigten der Schuh- und Sportartikelindustrie ein Lohnplus von im Schnitt 5 Prozent durchgesetzt. Sowohl in den unteren Entgeltgruppen als auch bei den Auszubildenden steigen die Vergütungen überproportional. Für Adidas, den mit Abstand größten Arbeitgeber der Branche, konnten bei den Einstiegsgehältern wie bei den Auszubildenden zusätzliche Verbesserungen erzielt werden. Auf einen entsprechenden Tarifvertrag hat sich die IG BCE in der Nacht zu Freitag bereits in der ersten Verhandlungsrunde mit der Arbeitgeberseite geeinigt.  weiter

  • image description14.08.2019
  • Medieninformation XXII-75

6 Prozent mehr für die Beschäftigten in der Fotoentwicklung

Durchschnittlich 6 Prozent mehr für die Beschäftigten in der Branche der Fotofinisher: Entgelterhöhung in zwei Stufen und deutlich mehr Urlaubsgeld.  weiter

Arbeitgeber erzwingen das Scheitern der freien Tarifverhandlungen

In der vierten Verhandlungsrunde am 6. August in Ulm hat die Arbeitgeberseite den Einigungswillen der IG-BCE-Tarifkommision nicht angenommen.  weiter

"Verhandlungsweg zu Ende"

Nach einer sehr zähen 3. Verhandlungsrunde hat der Arbeitgeber des Stromerzeugers (EEW) drei sehr unterschiedliche Angebote für die knapp 1200 Beschäftigten vorgelegt. Diese verschiedenen Angebote diskutiert die IG BCE nun.  weiter

Vorzeigbares Ergebnis bei unbefriedigendem Geschäftsverlauf

Trotz der teilweise unbefriedigenden betriebswirtschaftlichen Situation versteckte die Arbeitgeberseite sich nicht völlig hinter "roten Zahlen". Dadurch konnte die IG-BCE-Tarifkommission einen belastbaren Kompromiss ausarbeiten.  weiter

Abschluss: 4,8 Prozent mehr für Beschäftigte

Foto: 

Wolfgang Lenders

Am Abend kam der Durchbruch: Nachdem sich die dritte Verhandlungsrunde für die feinkeramische Industrie West den Tag über hingezogen hatte, stimmte die Tarifkommission der IG BCE dem Vorschlag zu, den die Verhandlungskommission mit den Arbeitgebern ausgehandelt hatte.   weiter

Ein Maßnahmenpaket für eine gute Zukunft - Es wird Zeit!

Foto: 

Helge Krückeberg/IG BCE

Die Uhr im Hintergrund zeigt fünf vor Zwölf. Ein eindeutiges Signal: Es wird Zeit! Wofür, das verrät der stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende und Tarifvorstand Ralf Sikorski beim Live-Event in Hannover, mit dem die IG BCE auch in diesem Jahr das erste Ausrufezeichen für die von September an bevorstehende Chemie-Tarifrunde setzt.  weiter

Kein Durchbruch bei zweiter Verhandlungsrunde

Die Hoffnung der Tarifkommission für die Feinkeramische Industrie West auf einen zügigen Abschluss hat sich nicht erfüllt. Bei der zweiten Tarifrunde in Fulda trennten sich die Verhandlungspartner am gestrigen Donnerstag ohne Ergebnis. Die Unternehmensseite zeigte sich ausgesprochen unnachgiebig. Ihre vorlegten Vorschläge empfanden die Mitglieder der IG-BCE-Tarifkommission als „nicht zumutbar“.  weiter

Nach oben