Schlagwort „Gerechtigkeit“

  • icon-article 20.12.2018

Flagge zeigen für Vielfalt

Foto: 

Frank Rogner

Diversity: Ein neues Wort macht Karriere – und mit ihm ein neues Denken. Denn zunehmend geht es in der Debatte um die Inklusion von Migranten oder Menschen mit Behinderung nicht mehr nur darum, gegen Diskriminierung vorzugehen, sondern menschliche Vielfalt als Bereicherung für die gesamte Gesellschaft gezielt zu fördern. Ein Leitartikel von IG-BCE-Vorstand Petra Reinbold-Knape.  weiter

  • icon-article 01.03.2018

Gemeinsam für mehr  Gerechtigkeit

Faire Löhne, gute Arbeitsbedingungen und mehr Gerechtigkeit durch Tarif – das gibt es nur mit einer starken Gewerkschaft. Das wissen auch die meisten Betriebsräte, deshalb sind in unseren Branchen mehr als drei Viertel von ihnen Mitglied in der IG BCE.  weiter

  • icon-article 23.02.2018

Im Namen der Gerechtigkeit

Foto: 

yogysic/iStock

Mit den Interessen der Beschäftigten im Blick setzen sich Betriebsräte ein für gute Arbeitsbedingungen und faire Entlohnung.  Für soziale Balance und Investitionen im Betrieb. Und für den Schutz in der Krise. Wir brauchen sie – und sie unsere Stimme. Alle vier Jahre.  weiter

  • icon-article 12.01.2017

"Lohngerechtigkeitsgesetz" - ein Schritt nach vorne

Foto: 

fotolia/fotomek

Etwas mehr Transparenz in der Bezahlung, dazu könnte das „Lohngerechtigkeitsgesetz“ der Bundesregierung einen Beitrag leisten. Am Mittwoch hat das Kabinett einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. Kein großer Wurf, aber doch ein Schritt nach vorne. Vor allem in Kombination mit dem geplanten Rückkehrrecht von Teilzeit- auf Vollzeitarbeit könnte es gelingen, den Rückstand von Frauen in der Bezahlung abzubauen.  weiter

  • icon-article 22.09.2016

Der kleine Unterschied

Foto: 

Greg Brave/Fotolia

Frauen werden noch immer schlechter bezahlt als Männer. Rund 21 Prozent beträgt die Lohnlücke. Gegen diesen Skandal kämpfen die Gewerkschaften seit Jahrzehnten an. Zum Erfolg verhalfen dabei insbesondere Mitbestimmung und Tarifverträge. Enttäuschend, dass das Bundesfamilienministerium zur vermeintlichen „Lohngerechtigkeit“ nur wenig beizutragen hat.  weiter

  • icon-article 06.10.2014

Für gerechte Arbeitsbedingungen

Mit Leiharbeit entziehen sich zum Beispiel Firmen in Kolumbien ihrer Verantwortung und untergraben die Gewerkschaftsarbeit. Leiharbeitnehmer haben kaum Chance Mitglied einer Gewerkschaft zu werden, bekommen weniger Lohn und schlechtere Ausrüstung. In Lesotho wiederum müssen Frauen dafür kämpfen, dass sie am Arbeitsplatz nicht sexuell belästigt werden. Prekäre Arbeitsverhältnisse sind in vielen Ländern keine Seltenheit. Deshalb ruft der Internationale Gewerkschaftsbund jedes Jahr am 7. Oktober zum Welttag für menschenwürdige Arbeit auf.  weiter

  • icon-article 05.05.2014

Für ein Europa des sozialen Fortschritts

Foto: 

Getty Images/Fuse

Europa hat Deutschland und dem Kontinent Frieden, Wohlstand und soziale Sicherheit gebracht. Doch durch unverantwortliches politisches Handeln und einseitiges Spardiktat ist aus der Finanz- und Wirtschaftskrise in vielen Mitgliedsländern eine soziale Krise erwachsen. Arbeitnehmerrechte werden beschnitten, Arbeitslosigkeit und Armut nehmen zu. Diese skandalösen Verhältnisse erfordern einen Kurswechsel für eine bessere Politik in Europa! Die IG BCE ruft ihre Mitglieder auf: Wählen gehen am 25. Mai 2014!   weiter

  • icon-article 16.04.2014

Für ein soziales und gerechtes Europa

Die einseitige Sparpolitik ist gescheitert, notwendig sind Investitionen in einen neuen Aufschwung. In Brüssel zeigten die Gewerkschaften Flagge, 50 000 Menschen aus 21 Ländern demonstrierten für soziale Gerechtigkeit, Vollbeschäftigung und eine sichere Zukunft für Jung und Alt. Ein starkes Signal für die Europawahl. Die Chance für eine Trendwende ist da.  weiter

  • icon-article 20.03.2014

Mindestlohnpaket steht

Foto: 

dpa

Zum 1. Januar 2015 soll er kommen, der bundesweite gesetzliche Mindestlohn von 8,50 Euro. Nach monatelangem Tauziehen hat Arbeitsministerin Nahles das Mindestlohnpaket am Mittwoch (19. März) geschnürt. Tarifvertragliche Regelungen können bis Ende 2016 noch abweichen. Die geplante Altersbeschränkung beim Mindestlohn lehnt die IG BCE entschieden ab.  weiter

  • icon-article 27.02.2014

Schutzwall vor Ungerechtigkeit

Foto: 

ollirg/istockphoto

Nach vor der Sommerpause will Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) einen Gesetzentwurf zur Einführung eines gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro einbringen, der am 1. Januar 2015 in Kraft treten soll. Damit wird eine langjährige Forderung der Gewerkschaften endlich angepackt. Unter der Überschrift „Deutschland braucht den Mindestlohn“ machen sich der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften schon seit langem dafür stark.   weiter

Nach oben