Schlagwort „Gehälter“

  • icon-article 30.01.2018

Strafzahlung für säumige Chefs

Foto: 

Romolo Tavani/Getty Images/iStockphoto

Für verspätet ausgezahlten Verdienst können Arbeitnehmer eine sogenannte Verzugspauschale von 40 Euro von ihrem Chef verlangen. Das gilt auch, wenn es sich nur um wenige Cent handelt.  weiter

  • icon-article 29.03.2017

„Es muss gerecht zugehen“

Die Gehälter von DAX-Managern sind in die Schlagzeilen geraten – und beschäftigen inzwischen auch die Politik. Der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, warnt im Interview vor voreiligen Schlussfolgerungen und plädiert für Höchstgrenzen, die sich an den Durchschnittslöhnen der Beschäftigten orientieren. So würden in guten Unternehmen, die ihre Mitarbeiter gut entlohnen auch gute Managergehälter gezahlt.  weiter

  • icon-article 21.03.2013

Managergehälter: Schwarz-Gelbe Mogelpackung

Foto: 

RAWKU5 - fotolia.com

Überhöhte Gehälter von Bankern und Managern stehen seit langem in der Kritik. Jetzt will die Regierungskoalition noch vor der Sommerpause einen Gesetzentwurf vorlegen, nach dem nicht mehr der Aufsichtsrat, sondern die Aktionäre eines Unternehmens über Bezüge und Boni der Manager entscheiden sollen.  weiter

  • image description18.11.2011
  • Medieninformation XV/37

Angebot „völlig unzureichend“

Köln. Die zweite Tarifrunde für die Beschäftigten der Papierindustrie ist am Freitag (18. November) ohne konkretes Ergebnis geblieben. Die Verhandlungen werden am 6. Dezember in Darmstadt fortgesetzt.  weiter

  • image description25.11.2008
  • Medieninformation XII/56

4,5 Prozent mehr in zwei Stufen plus Einmalzahlung von 200 Euro / TV Altersteilzeit

Frankfurt. Die Entgelte der rund 40.000 Beschäftigten in der Papierindustrie steigen in zwei Stufen um insgesamt 4,5 Prozent. Darauf haben sich IG BCE und Papier-Arbeitgeber in der Nacht von Montag auf Dienstag (25. November) geeinigt. Außerdem haben die Tarifparteien einen neuen Vertrag zur Förderung der Altersteilzeit unter Dach und Fach gebracht. Die IG BCE wertet das Gesamtpaket vor dem Hintergrund der schwierigen Lage in der Papierindustrie und der konjunkturellen Entwicklung als einen tragfähigen Kompromiss.  weiter

  • image description27.10.2008
  • Medieninformation XII/48

Kein Angebot - Verhandlungen vertagt

Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die rund 40.000 Beschäftigten der Papierindustrie in Frankfurt am Main ist am Montag (27. Oktober) ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten kein Angebot auf den Tisch. Die IG BCE fordert eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 6,5 Prozent. (Zum Forderungspaket s. Medieninfo XII/47 vom 17. Oktober). Die Verhandlungen werden am 3. November in Frankfurt/Main fortgesetzt.  weiter

  • image description30.01.2008
  • Medieninformation XII/05

Forderung: Konzentration auf Einkommenserhöhung

Die IG BCE will sich in der Tarifrunde 2008 für den deutschen Steinkohlenbergbau auf die Erhöhung der Einkommen konzentrieren. Für die rund 32.000 Beschäftigten in allen Steinkohlerevieren sollen die Preissteigerungen ausgeglichen und ein längerfristiger Einkommenszuwachs gesichert werden. Das hat die IG-BCE-Tarifkommission am Mittwoch (30. Januar) in Bochum einstimmig beschlossen.  weiter

Nach oben