Schlagwort „Forderungsempfehlung“

  • image description08.04.2016
  • Medieninformation XX/9

Entgelterhöhung um 5 Prozent

Der IG-BCE-Hauptvorstand hat am Freitag (8. April) in Hannover die Eckpunkte für die Chemie-Tarifrunde 2016 gesetzt und die Forderungsempfehlung beschlossen. Danach sollen die Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 5 Prozent steigen. Außerdem will die Gewerkschaft den Tarifvertrag „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ weiterentwickeln.  weiter

  • image description10.11.2014
  • Medieninformation XVIII/52

4 bis 5 Prozent mehr und Entlastung für ältere Beschäftigte

Foto: 

ChrisP - Fotolia.com

Der Hauptvorstand der IG BCE hat am Montag (10. November) die Leitplanken für die kommende Chemie-Tarifrunde gesetzt und einstimmig eine Forderungsempfehlung beschlossen. Danach sollen die Entgelte zwischen 4 und 5 Prozent steigen, die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Außerdem will die Gewerkschaft das Abkommen "Lebensarbeitszeit und Demografie" weiter entwickeln und den bestehenden Demografiefonds ausbauen.  weiter

  • icon-article 28.01.2014

Forderungsempfehlung beschlossen

Die Bundestarifkommission der feinkeramischen Industrie West hat heute (28. Januar) in Würzburg die Forderungsempfehlung für die anstehende Tarifrunde beschlossen. Demnach soll es eine eine deutliche Erhöhung der Reallöhne geben, die der Einkommenssituation der Beschäftigten gerecht wird. Daneben sind Bausteine notwendig, die der demografischen Entwicklung in den Betrieben Rechnung tragen. Die Laufzeit soll 12 Monate betragen.  weiter

  • image description14.02.2012
  • Medieninformation XVI/03

Forderungsempfehlung: 6 Prozent

Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ ausbauen Bochum/Hannover. Der Hauptvorstand der IG BCE hat am Dienstag (14. Februar) die Forderungsempfehlung für die Chemie-Tarifrunde 2012 beschlossen. Schwerpunkt ist eine Erhöhung der Entgelte um 6 Prozent. Außerdem soll der bestehende Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ weiter entwickelt werden. Die Tarifrunde steht unter dem Motto: Gute Arbeit - Faires Entgelt. In der chemischen Industrie sind rund 550.000 Menschen in 1900 Betrieben beschäftigt.  weiter

  • image description12.12.2007
  • Medieninformation XI/52

Tarife / Chemische Industrie / Forderungsempfehlung

Hannover. Der Hauptvorstand der IG BCE hat am Mittwoch die Leitplanken für die Chemie-Tarifrunde 2008 gesetzt und eine Forderungsempfehlung beschlossen. Das Schwergewicht liegt auf einer Erhöhung der Entgelte zwischen 6,5 und 7 Prozent. Außerdem fordert die IG BCE einen Anschlusstarifvertrag für das Abkommen „Zukunft durch Ausbildung". Dritter Forderungspunkt ist der Abschluss eines Tarifvertrags über flexible Instrumente zur Gestaltung der Lebensarbeitszeit.  weiter

  • image description16.12.1997
  • Medieninformation I/11

Einkommen erhöhen und Beschäftigung sichern

Hannover. Einkommenserhöhung und Beschäftigungssicherung stehen im Mittelpunkt der Chemie-Tarifrunde '98. Dies hat der Hauptvorstand der IG BCE in seiner Forderungsempfehlung am späten Montagabend (15. Dezember) beschlossen. Werner Bischoff, im geschäftsführenden Hauptvorstand für die Tarifpolitik zuständig: »Auf der Tagesordnung steht zunächst eine Erhöhung der Entgelte. Gleichermaßen geht es uns um Beschäftigung und hier vor allem um Ausbildungsplätze, Ausweitung der Altersteilzeit und den Einstieg in eine zusätzliche Altersversorgung.  weiter

Nach oben