Schlagwort „Braunkohle“

  • icon-article 12.10.2018

Tausende fordern Gute Arbeit in ihrer Heimat

Rund 2500 Menschen säumten die Straße, als die Mitglieder der Kommission Wachstum, Strukturwandel, Beschäftigung im sächsischen Weißwasser ankamen. Mit Trillerpfeifen, Tröten und Transparenten forderten sie eine Zukunft. Für sich, ihre Kinder und ihre Heimat: die Lausitz.  weiter

  • icon-article 26.09.2018

Wandel braucht einen weiten Horizont

Bei der ersten Standortkonferenz der Stiftung Arbeit und Umwelt diskutieren Experten aus Politik und Wirtschaft Herausforderungen und Lösungsansätze für den Strukturwandel im Braunkohlerevier Lausitz.  weiter

  • image description25.09.2018
  • Medieninformation

Standortkonferenz Lausitz diskutiert Entwicklungschancen

Die IG BCE fordert angesichts der großen Herausforderungen, vor denen die Industrieregion Lausitz in den kommenden Jahrzehnten steht, eine Neudefinition von Strukturpolitik. „Wir brauchen Rahmenbedingungen, die es globalen Investoren leichtmachen, sich für die Lausitz anstelle irgendeiner anderen Region zu entscheiden“, sagte Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE und Vorsitzender der Stiftung Arbeit und Umwelt, zu Beginn der Standortkonferenz Lausitz in Cottbus.  weiter

  • icon-article 17.09.2018

„Als Feigenblatt stehen wir nicht zur Verfügung“

Foto: 

snvv/depositphotos

Zu den aktuellen Berichten über eine sich in der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ angeblich abzeichnende Verständigung auf konkrete Daten für ein Ende der Kohleverstromung erklärt der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, selbst Mitglied der Kommission: „Wenn der Co-Vorsitzende der Kommission, Ronald Pofalla, mit irgendwelchen Ausstiegsdaten jongliert, die nichts mit den in der Kommission besprochenen Sachverhalten zu tun haben, dann kappt er fahrlässig das zarte Pflänzchen des Vertrauens, das sich in dem Gremium gerade erst gebildet hatte."  weiter

  • icon-article 29.08.2018

Beschäftigte demonstrieren gegen Gewalt am Hambacher Forst

Gewalt, die fast tagtäglich passiert und billigend in Kauf genommen wird: „Das können wir nicht akzeptieren. Man muss aufhören das schönzureden“, sagt Manfred Maresch, IG-BCE-Bezirksleiter in Alsdorf. Maresch spricht über die ausufernde Gewalt am Hambacher Forst. Unter dem Motto „Schnauze voll von Gewalt“ demonstrierten am Mittwoch in Berlin mehr als 150 Beschäftigte aus dem Rheinischen Revier, der Lausitz und dem Mitteldeutschen Revier vor dem Bundeswirtschaftsministerium.  weiter

  • image description29.08.2018
  • Medieninformation XXII-24

Gegen die Gewalt im Hambacher Forst haben Beschäftigte der IG BCE am Mittwoch in Berlin demonstriert

Foto: 

Gero Breloer

Mehr als 150 Beschäftigte aus dem rheinischen Braunkohlerevier haben am Mittwoch in Berlin am Rande der Sitzung der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung auf die ausufernde Gewalt von Aktivisten am Hambacher Forst aufmerksam gemacht. Mit Tröten, Trillerpfeifen und Bannern wie „Schnauze voll von Gewalt“ kritisierten sie die zunehmend gegen Beschäftigte der Energiewirtschaft und Polizisten aus dem Revier gerichteten Aggressionen. Gleichzeitig verteilten sie Fotos der Vorgänge vor Ort.  weiter

  • image description28.08.2018
  • Medieninformation XXII-23

Beschäftigte aus Rheinischem Revier demonstrieren in Berlin gegen Gewalt im Hambacher Forst

Unter dem Motto „Schnauze voll von Gewalt“ demonstrieren am morgigen Mittwoch in Berlin rund 150 Beschäftigte aus dem Rheinischen Revier gegen die erneuten gewalttätigen Auseinandersetzungen im Hambacher Forst. Die Demonstration findet im Vorfeld der nächsten Sitzung der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ statt.  weiter

  • icon-article 28.08.2018

Gewalt gegen Polizisten eskaliert

Foto: 

picture alliance/Henning Kaiser/dpa

Am Wochenende kam es im Hambacher Forst zu mehreren Angriffen auf die Polizei. Zahlreiche gewaltbereite Radikale besetzen seit Jahren den Wald in der Nähe des Braunkohletagebaus Hambach, um eine gestattete Rodung des Waldes zu verhindern.  weiter

  • image description06.06.2018
  • Medieninformation XXII-19

„Reviere brauchen Perspektiven für gute Industriearbeit“

Zum Start der von der Bundesregierung eingesetzten Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung erwartet die IG BCE eine engagierte Arbeit der Beteiligten an belastbaren industriellen Zukunftsperspektiven für die Beschäftigten und die Regionen sowie eine seriöse Erörterung offener Fragen der Energieerzeugung und der zukünftigen Energiepreise. Die Gewerkschaft fordert dies von der Politik seit Jahren.  weiter

  • icon-article 08.12.2017

Fragen und Antworten rund um das Thema "Energie"

Foto: 

Heinz Beilharz - Fotolia.com

Woher kommt der Strom in Deutschland eigentlich? Ist die Versorgung gesichert? Warum brauchen wir die Kohle, wenn Deutschland schon jetzt zu viel Energie produziert? Wo ist der Unterschied zwischen Energiewende und Stromwende? Muss Deutschland beim Klimaschutz nicht mit gutem Beispiel vorangehen? - Die IG BCE beantwortet diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Energie.  weiter

Nach oben