Schlagwort „Braunkohle“

  • image description06.06.2018
  • Medieninformation XXII-19

„Reviere brauchen Perspektiven für gute Industriearbeit“

Zum Start der von der Bundesregierung eingesetzten Kommission für Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung erwartet die IG BCE eine engagierte Arbeit der Beteiligten an belastbaren industriellen Zukunftsperspektiven für die Beschäftigten und die Regionen sowie eine seriöse Erörterung offener Fragen der Energieerzeugung und der zukünftigen Energiepreise. Die Gewerkschaft fordert dies von der Politik seit Jahren.  weiter

  • icon-article 08.12.2017

Fragen und Antworten rund um das Thema "Energie"

Foto: 

Heinz Beilharz - Fotolia.com

Woher kommt der Strom in Deutschland eigentlich? Ist die Versorgung gesichert? Warum brauchen wir die Kohle, wenn Deutschland schon jetzt zu viel Energie produziert? Wo ist der Unterschied zwischen Energiewende und Stromwende? Muss Deutschland beim Klimaschutz nicht mit gutem Beispiel vorangehen? - Die IG BCE beantwortet diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Energie.  weiter

  • icon-article 01.12.2017

„Das verletzt uns tief in unserem Herzen“

Foto: 

Markus J. Feger

Beeindruckende Großdemonstration im Rheinischen Braunkohlenrevier: Rund 5000 Beschäftigte aus der Braunkohle, aus Energieunternehmen und Aluminiumhütten verlangen Respekt und Perspektiven für ihre Arbeit und ihre Familien. Michael Vassiliadis kritisiert Glaubenskriege in der Energiepolitik. Von SPD und CDU fordert er: „Wir verlangen Klarheit.“  weiter

  • icon-article 23.08.2017

Bitte friedlich bleiben

Foto: 

Blitzfang Medien

Die Beschäftigten in den Braunkohle-Tagebauen sind immer wieder mit Protesten und Anfeindungen konfrontiert. Die Situation ist belastend. Dennoch sind sie stolz auf ihre Arbeit. Und sie wissen: Für eine sichere und verlässliche Energieversorgung bleibt die Braunkohle als Brückentechnologie unverzichtbar.  weiter

  • icon-article 24.04.2017

Für zukunftsfähige Braunkohleförderung

Niemand fällt ins Bergfreie: Die IG BCE begrüßt das "Lausitzer Revierkonzept". Es schafft Sicherheit für die Beschäftigten der LEAG.  weiter

  • image description30.03.2017
  • Medieninformation XXI/9

IG BCE begrüßt „Lausitzer Revierkonzept“

Foto: 

Rainer Weisflog

Die IG BCE sieht das am Donnerstag von der LEAG vorgelegte „Lausitzer Revierkonzept“ als einen wichtigen Schritt, die Braunkohleförderung und -verstromung in der Region zukunftsfähig zu machen. „Die Beschäftigten in der Lausitz können aufatmen“, sagte Petra Reinbold-Knape, geschäftsführendes IG-BCE-Vorstandsmitglied und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende bei LEAG Bergbau. „In der Region wird es keinen strukturpolitischen Blackout geben.  weiter

  • image description04.07.2016
  • Medieninformation XX/25

Jetzt Tempo machen

Die IG BCE begrüßt die Entscheidung der schwedischen Regierung, den Weg für den Verkauf der Braunkohlesparte von Vattenfall an den tschechischen Energiekonzern EPH freizumachen.„Worauf es jetzt ankommt, ist die neue Unternehmenskonfiguration zügig an den Start zu bringen. Weiteres Zuwarten ist völlig unnötig, das kostet nur Zeit und Nerven“, sagte Petra Reinbold-Knape, Mitglied des IG-BCE-Hauptvorstands und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Vattenfall Europe Mining.  weiter

  • icon-article 22.04.2016

Klare Erwartungen

Der Energiekonzern Vattenfall verkauft seine ostdeutschen Braunkohle-Tagebaue und -Kraftwerke an den tschechischen Energiekonzern EPH. Damit endet die lange Zeit der Unsicherheit über die Zukunft der Lausitzer Braunkohle.  weiter

  • icon-article 22.04.2016

Perspektiven für die Braunkohle

Foto: 

Rainer Weisflog

Energiewende vorantreiben, Versorgung und Arbeitsplätze sichern: Die IG BCE hat einen Vorschlag gemacht, der genau das ermöglicht. Kernstück: Ein Stiftungskonzept für die Braunkohle. Wie aktuell ist das Konzept nach dem Verkauf von Vattenfall? Ein FAQ zum Thema.  weiter

  • icon-article 31.03.2016

Struktur tut not

Foto: 

Peter Albaum /picture alliance

Deutschland ist Weltmeister im Klimaschutz und auf einem guten Weg, die CO2-Emissionen schneller und drastischer zu senken als jedes andere Land. Doch bei der Energiewende läuft längst nicht alles rund. Jetzt besteht die Chance, durch Korrekturen die kommenden Jahre zu einem Jahrzehnt energiepolitischer Innovationen zu machen.  weiter

Nach oben