Schlagwort „RAG“

  • icon-article 05.12.2018

Ibbenbüren nimmt Abschied von der Steinkohle

Nach einer letzten symbolischen Förderung hat sich der Steinkohlenbergbau im Tecklenburger Land aus Ibbenbüren verabschiedet. Die Bergleute brachten am Gedenktag der heiligen Barbara, der Bergbau-Schutzpatronin, das letzte Fördergefäß zutage.  weiter

  • icon-article 30.10.2018

Immer auch Achse

Foto: 

Frank Rogner

Ihre Arbeit beginnt, wenn der Steinkohlenbergbau endet: Die Schachtbefahrer der RAG Montan Immobilien sorgen dafür, dass von den stillgelegten Schächten keine Gefahr ausgeht.  weiter

  • icon-article 06.07.2018

Zum ersten und letzten Mal

Der Abschied rückt näher. Das ist deutlich zu spüren, an diesem Tag bei RAG Anthrazit in Ibbenbüren. Dort tagte der RAG-Aufsichtsrat, zum ersten und zugleich zum letzten Mal. Das Bergwerk im Tecklenburger Land ist eines der beiden letzten deutschen Steinkohlenbergwerke. Zum Ende des Jahres schließt das Bergwerk Ibbenbüren genauso wie Prosper-Haniel.  weiter

  • icon-article 26.02.2018

Pumpenkammer unter Tage

Foto: 

Frank Rogner

Michael Spazier (46) ist Maschinensteiger in der Wasserhaltung.  weiter

  • icon-article 26.02.2018

Wasserhaltung der RAG Aktiengesellschaft

Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Walsum in Duisburg steht die erste zentrale Brunnenwasserhaltung der RAG. Hier wird das Grubenwasser in den Rhein gepumpt.  weiter

  • icon-article 06.11.2014

Allzeit bereit

Foto: 

Helge Krückeberg

Einsätze mehr als einen Kilometer unter der Erde, Hitze, oft gibt es nur auf Knien ein Durchkommen. Die Grubenwehren arbeiten unter widrigen Bedingungen. Die Männer machen ihren Job dabei ehrenamtlich. Voraussetzung: Sie müssen absolut fit und gesund sein.  weiter

  • image description10.12.2010
  • Medieninformation XIV/49

Sozialverträglichkeit sichergestellt

Ministerrat beschließt Kohle-Beihilferegelung bis 2018 "Sozialverträglichkeit hat für uns oberste Priorität. Kein Bergmann wird entlassen. Dieses Ziel haben wir erreicht." So bewertet der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis die Entscheidung des EU-Wettbewerbsrates über die Beihilferegelung für den Steinkohlenbergbau. Die europäischen Wirtschaftsminister billigten heute den am Mittwoch geänderten Vorschlag der EU-Kommission. Die nun beschlossene Richtlinie erlaubt Förderbeihilfen bis 2018 und sieht eine schrittweise Verringerung vor.  weiter

  • image description02.12.2010
  • Medieninformation XIV/45

2,5 Prozent plus Bonus für Gewerkschaftsmitglieder

Sulzbach. Die Löhne und Gehälter der rund 39.000 Beschäftigten in der Papier-Industrie steigen vom 1. Januar an um 2,5 Prozent. Gewerkschaftsmitglieder erhalten einen 100-Euro-Sonderbonus zur Förderung der Altersvorsorge. Weiter hat die IG BCE eine Erhöhung des Urlaubsgelds und Verbesserungen im Manteltarifvertrag erreicht. Auf dieses Gesamtpaket haben die Tarifparteien in der dritten Verhandlungsrunde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (2. Dezember) verständigt.  weiter

  • image description11.10.2010
  • Medieninformation XIV/30

IG BCE verlangt Kohle-Spitzengespräch

Der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis hat die Bundesregierung aufgefordert, in den Verhandlungen mit der EU über die Steinkohlebeihilfen "endlich mit einer Stimme zu sprechen." Zugleich äußerte er die Erwartung, "dass Bundeswirtschaftsminister Brüderle noch in dieser Woche zu einem Kohle-Spitzengespräch einlädt."  weiter

  • image description22.09.2010
  • Medieninformation XIV/27

Soziale Abfederung des Strukturwandels

Brüssel/Hannover (22. September) Zu einem Informations- und Meinungsaustausch über die Zukunft des deutschen Steinkohlenbergbaus sind am Dienstag in Straßburg EU-Kommissar Günther Oettinger, der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis und der Vorsitzende des RAG-Konzernbetriebsrates, Ludwig Ladzinski, zusammengekommen. Gegenstand des Gespräches war das Auslaufen der Beihilfen für die deutschen Zechen. Die EU-Kommission hat vorgeschlagen, dass die geltenden Betriebsbeihilfen für den Kohlebergbau bis 2014 verlängert werden.  weiter

Nach oben