Schlagwort „Papierindustrie“

  • image description25.10.2011
  • Medieninformation XV/33

Gutes Geld für gute Arbeit

Darmstadt. Die IG BCE fordert für die rund 40.000 Beschäftigten der Papierindustrie eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6 Prozent. Mindestens jedoch sind die Vergütungen um den Eurobetrag zu erhöhen, der sich aus Anhebung der höchsten Lohngruppe um 6 Prozent ergibt. Der neue Tarifvertrag soll eine Laufzeit von zwölf Monaten haben. Verhandlungsauftakt ist am 7. November in Darmstadt.  weiter

  • image description02.12.2010
  • Medieninformation XIV/45

2,5 Prozent plus Bonus für Gewerkschaftsmitglieder

Sulzbach. Die Löhne und Gehälter der rund 39.000 Beschäftigten in der Papier-Industrie steigen vom 1. Januar an um 2,5 Prozent. Gewerkschaftsmitglieder erhalten einen 100-Euro-Sonderbonus zur Förderung der Altersvorsorge. Weiter hat die IG BCE eine Erhöhung des Urlaubsgelds und Verbesserungen im Manteltarifvertrag erreicht. Auf dieses Gesamtpaket haben die Tarifparteien in der dritten Verhandlungsrunde in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (2. Dezember) verständigt.  weiter

  • image description28.07.2010
  • Medieninformation XIV/17

Anschlag auf die Wettbewerbsfähigkeit

Anschlag auf die Wettbewerbsfähigkeit  Der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis hat davor gewarnt, durch eine Erhöhung der Ökosteuer die energieintensiven Industrien in Deutschland weiter zu schwächen. "Was da im Bundesfinanzministerium geplant wird, ist ein Anschlag auf Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze dieser Branchen, darunter die chemische Industrie, die Papierproduktion, die Glasherstellung und die Aluminiumerzeugung."  weiter

  • image description27.10.2008
  • Medieninformation XII/48

Kein Angebot - Verhandlungen vertagt

Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die rund 40.000 Beschäftigten der Papierindustrie in Frankfurt am Main ist am Montag (27. Oktober) ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten kein Angebot auf den Tisch. Die IG BCE fordert eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 6,5 Prozent. (Zum Forderungspaket s. Medieninfo XII/47 vom 17. Oktober). Die Verhandlungen werden am 3. November in Frankfurt/Main fortgesetzt.  weiter

  • image description17.10.2008
  • Medieninformation XII/47

Forderung: 6,5 Prozent mehr

Hannover. Die IG BCE fordert eine Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen in der Papierindustrie um 6,5 Prozent. Das hat die Tarifkommission der Gewerkschaft am Freitag (17. Oktober) einmütig beschlossen. Die Tarifverhandlungen für die rund 40.000 Beschäftigten werden am 27. Oktober in Frankfurt aufgenommen.  weiter

  • image description16.05.2007
  • Medieninformation XI/28

3,2 plus 2 Prozent mehr

Einigung in der Schlichtung / Erfolg nach gewerkschaftlichen Aktionen Frankfurt. Die Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen in der Papier-Industrie steigen rückwirkend zum 1. Mai um 3,2 Prozent. Vom 1. Mai 2008 an erfolgt eine weitere Erhöhung um 2 Prozent. Der Tarifvertrag gilt bis zum 30. September 2008. Zusätzlich erhalten die rund 44.000 Beschäftigten für den Juni 2007 eine Einmalzahlung von 95 Euro (Auszubildende 35 Euro). Das haben IG BCE und Papier-Arbeitgeber in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (16. Mai) vereinbart.  weiter

  • image description02.12.1996
  • Medieninformation XXXII/66

IG Chemie und DAG vereinbaren engere Zusammenarbeit

Hamburg/Hannover. Mit einer Vereinbarung über faire Zusammenarbeit wollen die IG Chemie-Papier-Keramik und die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG) ihr Verhältnis auf eine konstruktive Grundlage stellen. Ziel des von beiden Organisationen gebilligten Papiers ist die Bündelung gewerkschaftlicher Kräfte in der Auseinandersetzung mit Arbeitgebern und Politik.  weiter

Nach oben