Schlagwort „Ausbildungsvergütung“

  • icon-article 21.04.2015

Tarifrunde eröffnet - Kündigung und Forderung beschlossen

Die IG-BCE-Tarifkommissionen haben in ihrer Sitzung am 1. April 2015 die Entgelttarifverträge für die Hohlglaserzeugung Landesgruppe Rhein-Weser und den Haustarifvertrag Ardagh Glass, Heye International, UniMould gekündigt. Die folgenden Forderungen für die Tarifrunde 2015 wurden beschlossen:  weiter

  • icon-article 29.04.2014

Verhandlungen ergebnislos vertagt

Die erste Verhandlungsrunde für die 18.000 Beschäftigten in der feinkeramischen Industrie West sind am Dienstag (29. April) in Würzburg ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten kein Angebot vor. Die Verhandlungen werden am 23. Mai fortgesetzt.  weiter

  • image description07.12.2011
  • Medieninformation XV/42

Erhöhung in zwei Stufen um 3,0 und 1,6 Prozent

Darmstadt. Die Entgelte in der der Papierindustrie steigen in zwei Stufen um insgesamt 4,6 Prozent. Außerdem erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 70 Euro. Darauf haben sich IG BCE und Papierarbeitgeber nach einem Verhandlungsmarathon in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (06./07. Dezember) geeinigt.  weiter

  • image description31.03.2011
  • Medieninformation XV/13

4,1 Prozent mehr

Aufschwungvertrag unter Dach und Fach Bad Honnef. Die Entgelte der 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie steigen um 4,1 Prozent. Darauf haben sich IG BCE und Chemie-Arbeitgeber am Donnerstag (31. März) nach einem zweitägigen Verhandlungsmarathon geeinigt.  weiter

  • image description25.11.2008
  • Medieninformation XII/56

4,5 Prozent mehr in zwei Stufen plus Einmalzahlung von 200 Euro / TV Altersteilzeit

Frankfurt. Die Entgelte der rund 40.000 Beschäftigten in der Papierindustrie steigen in zwei Stufen um insgesamt 4,5 Prozent. Darauf haben sich IG BCE und Papier-Arbeitgeber in der Nacht von Montag auf Dienstag (25. November) geeinigt. Außerdem haben die Tarifparteien einen neuen Vertrag zur Förderung der Altersteilzeit unter Dach und Fach gebracht. Die IG BCE wertet das Gesamtpaket vor dem Hintergrund der schwierigen Lage in der Papierindustrie und der konjunkturellen Entwicklung als einen tragfähigen Kompromiss.  weiter

  • image description31.10.2008
  • Medieninformation XII/52

3,8 Prozent mehr - Ergebnis in der Schlichtung erzielt

Hannover/Göttingen. Die Löhne und Gehälter der rund 30.000 Beschäftigten in der Kautschukindustrie werden um zwei Stufen um 3,8 Prozent erhöht. Darauf haben sich IG BCE und Arbeitgeber in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (30./31. Oktober 2008) in der Schlichtung geeinigt.  weiter

  • image description29.05.2008
  • Medieninformation XII/24

Tarifgefälle eingeebnet

Berlin. Das Tarifgefälle ist eingeebnet, die Tarifangleichung in der chemischen Industrie vollendet. Darauf haben sich die IG BCE und der Arbeitgeberverband Nordostchemie am Dienstag (27. Mai) in Berlin geeinigt. Mit dem neuen Tarifvertrag ist besiegelt, was im Jahr 2002 im Grundsatz vereinbart wurde: Die Entgelte in der Ost-Chemie bis zum 1. Oktober 2009 an den Flächentarif Berlin-West anzugleichen.  weiter

  • image description30.01.2008
  • Medieninformation XII/05

Forderung: Konzentration auf Einkommenserhöhung

Die IG BCE will sich in der Tarifrunde 2008 für den deutschen Steinkohlenbergbau auf die Erhöhung der Einkommen konzentrieren. Für die rund 32.000 Beschäftigten in allen Steinkohlerevieren sollen die Preissteigerungen ausgeglichen und ein längerfristiger Einkommenszuwachs gesichert werden. Das hat die IG-BCE-Tarifkommission am Mittwoch (30. Januar) in Bochum einstimmig beschlossen.  weiter

  • image description24.04.2007
  • Medieninformation XI/24

3,1 Prozent mehr nach Warnstreiks

Die Warnstreiks zeigten Wirkung: In der vierten Verhandlungsrunde für die 26 000 Beschäftigten der ostdeutschen Energieunternehmen wurde gestern (23.04.) eine Anhebung der Einkommen für alle Beschäftigten um 3,1 Prozent vereinbart. Der Arbeitgeberverband AVEU ließ seine Forderung nach Erhöhung der Arbeitszeit und Streichung der Gruppenjahre fallen.  weiter

  • image description08.03.2007
  • Medieninformation XI/12

Tarifabschluss erzielt

3,6 Prozent höhere Entgelte plus 0,7 Prozent Einmalzahlung plus 70 Euro Pauschalbetrag Fortsetzung der Ausbildungsoffensive  weiter

Nach oben