Schlagwort „Energiepolitik“

  • icon-article 04.03.2015

Umsteuern in der Energiepolitik

Foto: 

Stefan Germer - Fotolia.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie legt im Mai ein Weißbuch mit konkreten Maßnahmen für den Wandel des Strommarktes im Zuge der Energiewende vor. Die IG BCE fordert, die Energiewende sozial gerecht und wirtschaftlich vernünftig zu gestalten.  weiter

  • icon-video 04.02.2015
  • Von: Blitzfang Medien
  • Länge: 3:20.

125.000 für gute Arbeitsplätze

Foto: 

Simone M. Neumann

Die Gewerkschaften streiten für eine Neuorientierung in der Energiepolitik. Über 125.000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, insbesondere Beschäftigte aus der Industrie und der Energieerzeugung, bekräftigten in den vergangenen Wochen diese Forderung mit ihrer Unterschrift.  Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann, der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis sowie rund 70 Betriebsräte und Jugend- und Auszubildendenvertreter haben Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Listen am Mittwoch in Berlin überreicht.  weiter

  • icon-article 02.02.2015

125 000 für gute Arbeitsplätze

Ein riesiger Erfolg: In kurzer Zeit unterschreiben 125 000 Menschen die gewerkschaftliche Forderung nach bezahlbarem Strom und guten Arbeitsplätzen. 100.000 Unterschriften sammelt allein die IG BCE.  weiter

  • icon-article 28.01.2015

Mehr Verlässlichkeit in der Energiepolitik

Foto: 

@nt, Fotolia.com

Die Energiewende kann nur ein Erfolg werden, wenn die Politik neben dem Klimaschutz auch wirtschaftliche und soziale Ziele verfolgt.  weiter

  • icon-article 28.01.2015

Energiewende: Zustimmung bröckelt

Foto: 

iStock, José Luis Gutiérrez

Die Mehrheit der Bundesbürger steht noch hinter der Energiewende, aber ihre holprige Umsetzung lässt die Zustimmung sinken. In der energieintensiven Industrie nimmt die Sorge um Versorgungssicherheit und Preisstabilität zu, der Vertrauensverlust ist dramatisch.  weiter

  • icon-article 05.01.2015

Energie mit Vernunft

Foto: 

ra2studio/fotolia

Die Bundesregierung will mehr tun, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Die Umweltlobby fordert das Kohle-Aus. Doch damit wäre dem Weltklima kaum geholfen. Für die IG BCE ist klar: Wer die Kohle kurz- oder mittelfristig aus dem Markt nimmt, um sie durch Erdgas zu ersetzen, der provoziert einen Preisschock, den weder die Industrie noch die privaten Haushalte verkraften können.  weiter

  • image description25.11.2014
  • Medieninformation XVIII/55

Verlässlichkeit ist gefragt

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hält am Klimaschutzziel fest und hat bekräftigt, dass bis 2020 40 Prozent CO2 eingespart werden müssten. Dafür seien auch Einsparungen im Kraftwerksbereich nötig. Dazu erklärt der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis: "Die IG BCE steht zu einer rational fundierten Klimaschutzpolitik. Wir wollen eine erfolgreiche Energiewende und deshalb streiten wir für einen wirtschaftlichen, innovativen und sozialverträglichen Energiemix aus Erneuerbaren, Kohle und Gas."  weiter

  • image description13.11.2014
  • Medieninformation XVIII/54

Für bezahlbaren Strom und gute Arbeitsplätze

Vier DGB-Gewerkschaften haben eine "Allianz für Vernunft in der Energiepolitik" gegründet. IG Metall, IG BCE, IG BAU und EVG fordern eine Neuorientierung der Energiepolitik und starten eine gemeinsame Unterschriftenaktion "Für bezahlbaren Strom und gute Arbeitsplätze". Die Gewerkschaften streiten für eine Energiewende mit einem wirtschaftlichen, innovativen und sozialverträglichen Energiemix aus erneuerbaren Energien, Kohle und Gas.  weiter

  • image description11.11.2014
  • Medieninformation XVIII/53

Ermutigendes Signal für Neuorientierung der Energiepolitik

Foto: 

Volker Werner/Fotolia

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat am Dienstag (11. November) deutlich gemacht, dass er eine Neuorientierung in der Energiepolitik für notwendig hält. "Die IG BCE begrüßt die Aussagen des Bundeswirtschaftsministers zur Neuorientierung in der Energiepolitik", sagt IG-BCE-Vorsitzender Michael Vassiliadis. "Wir teilen die Einschätzung, dass man nicht zeitgleich aus der Atomenergie und der Kohleverstromung aussteigen kann."  weiter

  • icon-article 05.11.2014

Große Unterstützung für Aktion der IG BCE

Geht es mit der Braunkohle weiter? Wie sieht die Zukunft der Menschen in der Region aus? Das waren die alles überragenden Fragen auf der Betriebsversammlung der MIBRAG in Alt-Tröglitz, zu der knapp 1000 und damit ein großer Teil der  Beschäftigten des Unternehmens kamen.  weiter

Nach oben