Schlagwort „Energiepolitik“

  • icon-article 28.05.2015

Klimaschutz: IG-BCE-Vorschläge liegen auf dem Tisch

Foto: 

Iakov Kalinin/Fotolia

Die vom Bundeswirtschaftsministerium vorgeschlagene Kohleabgabe würde zu Arbeitsplatzverlusten und Strukturbrüchen in ganzen Regionen führen. Die IG BCE macht Alternativvorschläge. „Klimaschutz durch Investition in Effizienz und Versorgungssicherheit“ lauten Überschrift und Leitlinie des Papiers.  weiter

  • icon-article 28.04.2015

Gute Bedingungen für eine nachhaltige Kunststoffindustrie schaffen

Eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Branche am Standort Deutschland haben der Gesamtverbande Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) und die IG BCE Ende April 2015 in Bad Homburg auf einer Sitzung des "Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie" gefordert. Neben der ausreichend sicheren Versorgung mit Strom zu vertretbaren Kosten ist die Fachkräftegewinnung angesichts des Demografischen Wandels ein wichtiger Faktor. Das Potential der Zuwanderung müsse für die Gewinnung von Fachkräften in Zukunft besser genutzt werden.  weiter

  • icon-video 25.04.2015
  • Von: Blitzfang Medien GmbH

15.000 vorm Kanzleramt

Vor 15.000 Demonstranten aus den Braunkohle-Revieren hat der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis am Samstag die Bundesregierung aufgefordert, auf eine einseitige Zusatzbelastung der Kohle-Verstromung zu verzichten. „Wir erwarten, dass alles vom Tisch geräumt wird, was das Aus der Braunkohleförderung und Braunkohleverstromung in Deutschland bedeuten würde", erklärte Vassiliadis. Zugleich forderte der IG-BCE-Vorsitzende auf der Kundgebung vor dem Kanzleramt, dass die Versprechen der Kanzlerin wie des Wirtschaftsministers eingehalten werden.   weiter

  • icon-article 25.04.2015

22-Stunden-Schicht für die Braunkohle

Foto: 

Gero Breloer

Am 25. April demonstrierten rund 15.000 Menschen in Berlin gegen die geplante Kohle-Abgabe. Vom Tagebau Garzweiler fuhren viele früh morgens mit dem Bus los, um gemeinsam für ihre Arbeitsplätze und ihre ganze Region zu kämpfen.  weiter

  • icon-fotostrecke 23.04.2015
  • Fotos: 6

Gegen den sozialen Blackout ganzer Regionen

Foto: 

Gero Breloer

Rund 18.000 Demonstranten kamen am 25. April zur Kundgebung der IG BCE nach Berlin. Denn die Bundesregierung ist dabei, falsche Weichenstellungen in der Energiepolitik zu treffen. Mit schwerwiegenden Folgen. Am Ende steht der soziale Blackout ganzer Regionen. Wer kurzfristig aus der Kohle aussteigen will, riskiert eine sichere und bezahlbare Energieversorgung. 100.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.  weiter

  • image description22.04.2015
  • Medieninformation XIX/19

IG BCE zieht vors Kanzleramt

Der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis warnt die Bundesregierung vor falschen Weichenstellungen in der Energiepolitik. Es dürften nicht noch weitere zehntausende Arbeitsplätze unnötig verloren gehen. „Erst trifft es die Kraftwerke, dann die Tagebaue“, sagte Vassiliadis, „die gesamte Wertschöpfungskette reißt.“ Wer kurzfristig aus der Kohle aussteigen wolle, so Vassiliadis weiter, gefährde eine sichere und bezahlbare Energieversorgung. „Es reicht. Wir wehren uns!“  weiter

  • image description25.03.2015
  • Medieninformation XIX/16

Vassiliadis: "Die Politik riskiert den sozialen Blackout ganzer Regionen."

Der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis hat die Bundesregierung aufgefordert, ihre künftige Energiepolitik grundlegend neu auszurichten. Zum einen dürften nicht noch weitere tausende Arbeitsplätze unnötig verloren gehen. Zum anderen müsse es wieder Ziel der Energiepolitik werden, "eine zuverlässige Energieversorgung ohne politische Preistreiberei sicherzustellen".  weiter

  • image description20.03.2015
  • Medieninformation XIX/12

„Das darf und kann nicht so bleiben.“

Foto: 

Stefan Germer - Fotolia.com

Das in der Presse zitierte Vorhaben des Wirtschaftsministeriums, das den Namen „Eckpunktepapier Strommarkt“ trägt, ist für die IG BCE kein umfassend zukunftsfähiges Konzept zur Weiterentwicklung der Energiepolitik. „Insbesondere die einseitigen und untragbaren Zusatzbelastungen der Kohleverstromung“ gefährden nach Einschätzung von Michael Vassiliadis „einen geordneten und langfristigen Strukturwandel“.  weiter

  • image description18.03.2015
  • Medieninformation XIX/11

Entscheidungen für Planungssicherheit überfällig

Eine "Beschleunigung im Entscheidungsprozess über die künftige Energiepolitik", verlangt der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis von der Bundesregierung. Auf einer Bezirkskonferenz der IG BCE nannte Vassiliadis am Donnerstag „die anhaltende Unklarheit“ über die längerfristigen energiepolitischen Rahmenbedingungen „ein rasch wachsendes Risiko für Unternehmen und vor allem die Arbeitsplätze“.  weiter

  • icon-article 04.03.2015

Umsteuern in der Energiepolitik

Foto: 

Stefan Germer - Fotolia.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie legt im Mai ein Weißbuch mit konkreten Maßnahmen für den Wandel des Strommarktes im Zuge der Energiewende vor. Die IG BCE fordert, die Energiewende sozial gerecht und wirtschaftlich vernünftig zu gestalten.  weiter

Nach oben