Schlagwort „Vattenfall“

  • icon-article 16.11.2018

Arbeitgeber geht an seine Leistungsgrenze

Am 13. November 2018 fand die vierte Verhandlungsrunde für die Tarifrunde der „Tarifgruppe Vattenfall“ in Berlin statt. Dank der großartigen Beteiligung an den Warnstreiks sowohl in Hamburg am Moosrosenweg als auch an den Standorten der Wasserkraft ist es nach langen Diskussionen mit der Arbeitgeberseite gelungen, folgendes Ergebnis zu erzielen:  weiter

  • icon-article 01.09.2017

Beschäftigte fordern Erhalt der Pumpspeicherwerke und ihrer Arbeitsplätze

Sie sind mit Trillerpfeifen und Pappschildern gekommen, um ihrem Ärger Luft zu machen: Mehrere hundert Beschäftigte von Vattenfall haben am 31. August am Pumpspeicherwerk Hohenwarte gegen den drohenden Verlust ihrer Arbeitsplätze demonstriert.  weiter

  • image description04.07.2016
  • Medieninformation XX/25

Jetzt Tempo machen

Die IG BCE begrüßt die Entscheidung der schwedischen Regierung, den Weg für den Verkauf der Braunkohlesparte von Vattenfall an den tschechischen Energiekonzern EPH freizumachen.„Worauf es jetzt ankommt, ist die neue Unternehmenskonfiguration zügig an den Start zu bringen. Weiteres Zuwarten ist völlig unnötig, das kostet nur Zeit und Nerven“, sagte Petra Reinbold-Knape, Mitglied des IG-BCE-Hauptvorstands und stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Vattenfall Europe Mining.  weiter

  • icon-article 22.04.2016

Klare Erwartungen

Der Energiekonzern Vattenfall verkauft seine ostdeutschen Braunkohle-Tagebaue und -Kraftwerke an den tschechischen Energiekonzern EPH. Damit endet die lange Zeit der Unsicherheit über die Zukunft der Lausitzer Braunkohle.  weiter

  • icon-article 18.03.2015

Vattenfall: Tarifabschluss nach Warnstreiks

Durchbruch in der dritten Verhandlung: Für die rund 15.000 Beschäftigen in der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland haben die IG BCE und die IG Metall einen Tarifabschluss erreicht.  weiter

  • icon-article 20.02.2015

Ein abschlussfähiges Angebot muss auf den Tisch

Foto: 

malafo - Fotolia.com

Auch die zweite Vergütungstarifverhandlung für die rund 15.000 Beschäftigten der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland am 20. Februar ist ohne Ergebnis vertagt worden. Die Konzerntarifkommission von IG BCE und IG Metall warnte die Arbeitgeberseite vor Fortsetzung ihrer sturen Blockadehaltung und forderte sie auf, in der dritten Runde endlich ein abschlussfähiges Angebot auf den Tisch zu legen. IG BCE und IG Metall fordern 5 Prozent mehr Entgelt bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Arbeitgeber legten kein verbessertes Angebot vor.  weiter

  • image description11.11.2014
  • Medieninformation XVIII/53

Ermutigendes Signal für Neuorientierung der Energiepolitik

Foto: 

Volker Werner/Fotolia

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat am Dienstag (11. November) deutlich gemacht, dass er eine Neuorientierung in der Energiepolitik für notwendig hält. "Die IG BCE begrüßt die Aussagen des Bundeswirtschaftsministers zur Neuorientierung in der Energiepolitik", sagt IG-BCE-Vorsitzender Michael Vassiliadis. "Wir teilen die Einschätzung, dass man nicht zeitgleich aus der Atomenergie und der Kohleverstromung aussteigen kann."  weiter

  • image description30.10.2014
  • Medieninformation XVIII/49

Keine Zerschlagung! Ein zukunftsfähiges Unternehmen schaffen

Foto: 

Rainer Weisflog

"Das Braunkohlegeschäft von Vattenfall muss mit voller Leistungskraft, Zukunftsfähigkeit und Investitionsstärke erhalten bleiben." Unter dieser Bedingung kann der angekündigte Verkauf dieses Teils der deutschen Vattenfall-Aktivitäten nach den Worten des IG BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis "eine neue Chance für die Beschäftigten und die betroffenen Regionen" eröffnen. Vassiliadis nannte es "nur konsequent und überfällig", dass die schwedischen Eigentümer "nun für Klarheit sorgen wollen, was sie mit unserer Braunkohle vorhaben".  weiter

  • icon-article 13.10.2014

Tarifverhandlung zu "Ausbildung und Übernahme" ohne Ergebnis

Die erste Verhandlung zum Tarifvertrag "Ausbildung und Übernahme" in der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland ist am 10. Oktober ergebnislos vertagt worden. IG BCE und IG Metall wollen die Auszubildenden-Zahlen und die Ausbildungsqualität auf weiterhin hohem Niveau sichern und die unbefristete Übernahme erreichen. Die Arbeitgeber legten ein Angebot vor, das die Gewerkschaften als unzureichend zurückwiesen. Die zweite Verhandlung findet am 30. Oktober statt.  weiter

  • image description06.10.2014
  • Medieninformation XVIII/42

Die deutsche Energiewende braucht die konventionellen Energien

Foto: 

Merlin Nadj-Torma

Der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, hat die schwedische Minderheitsregierung aufgefordert, „nicht den Kurs der deutschen Energiepolitik vorgeben zu wollen“. Die Entscheidung der neuen Regierungskoalition, die Energieversorgung Schwedens mit Kernenergie und Wasserkraft sicherzustellen, sei ein eigener, aber anderer Weg in eine Energiewende. „Wir erwarten, dass man in Stockholm die Entscheidung Deutschlands respektiert, bis 2022 die Atomkraftwerke hierzulande abzuschalten“, so Vassiliadis.  weiter

Nach oben