Schlagwort „Gewerkschaft“

  • icon-article 07.07.2015

Gelebte (Mit-)Menschlichkeit

Foto: 

Sebastian Berger

Statussymbole? Brauchen Dieter Sauter und seine Kollegen von Boehringer Ingelheim in Biberach nicht. "Behinderte Kinder zum Lachen zu bringen oder Erwachsene mit Handicap ihren Umzug zu ermöglichen, das gibt uns viel mehr", sagen sie. Mit rund 21 Kollegen aus dem Werkschutz sowie dem Betriebsrats-Team organisieren sie seit zehn Jahren Wohnungsumzüge für körperlich oder psychisch Eingeschränkte, mitsamt allen anfallenden, handwerklichen Arbeiten. Zusätzlich veranstaltet die Gruppe jedes Jahr im Juli ihr "Miteinander-Fest" für bis zu 300 behinderte Mitmenschen.  weiter

  • icon-article 02.07.2015

Jahre des Umbruchs

Foto: 

Fotoarchiv Ruhr Museum

Drei Jahrzehnte voll einschneidender Ereignisse: Der Mauerbau, der erste Mensch im All, das Ende der Ära Adenauer sowie die neue deutsche Ostpolitik. Das Jahr 1968 gibt einer ganzen Generation ihren Namen. Dann krempelt die Ölkrise die Wirtschaft um. Und das Beste zum Schluss: Die deutsche Einheit.  weiter

  • image description16.06.2015
  • Medieninformation XIX/32

Petra Reinbold-Knape neu im IG-BCE-Hauptvorstand

Petra Reinbold-Knape ist neues Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der IG BCE. Sie wurde mit 97,4 Prozent der Stimmen vom Beirat der Gewerkschaft am Dienstag (16. Juni) in Hannover gewählt. Reinbold-Knape folgt Egbert Biermann nach, der aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen aus dem Amt ausgeschieden ist.  weiter

  • icon-article 07.05.2015

Schafft die Einheit

Revolution und Inflation, vermeintlich "Goldene" Zwanziger, Massenarbeitslosigkeit und Untergang – 27 Schicksalsjahre der deutschen Geschichte.  weiter

  • icon-article 28.04.2015

Von der Forderung zum Abschluss

Foto: 

Stefan Hoch

Vom Entgelt über Urlaub bis zum Weihnachtsgeld - all das regeln Tarifverträge. Bis diese unterschrieben und abgeschlossen sind, kann es einige Wochen bis Monate dauern. Je nach dem wie lange sich die Verhandlungen hinauszögern. Doch wie genau entsteht eigentlich ein Tarifvertrag?  weiter

  • icon-article 28.04.2015

Besser mit Tarifvertrag

Foto: 

Stefan Hoch

Es sind die Beschäftigten, die Betriebe erfolgreich machen. Ihre Arbeit hat einen Wert und einen Preis. Wer arbeitet, muss davon gut leben können, nicht nur irgendwie über die Runden kommen. Dafür kämpft die IG BCE seit 125 Jahren – und setzt mit ihrer Tarifpolitik Maßstäbe.  weiter

  • icon-article 01.04.2015

Motor des Fortschritts

Foto: 

Landov/ picture alliance

Der eine ging von Bord, der andere wurde gegangen. In den Jahrzehnten zwischen Bismarck und der Abdankung Kaiser Wilhelms entwickelten sich die Gewerkschaften allen Widrigkeiten zum Trotz zum Motor sozialen Fortschritts.  weiter

  • image description12.03.2015
  • Medieninformation XIX/9

Arbeitgeberangebot eine Provokation

Die Chemie-Tarifverhandlungen blieben am Donnerstag (12. März) ohne konkretes Ergebnis. Die IG BCE wies ein Angebot der Arbeitgeber als „Provokation“ zurück. Die Gewerkschaft erhöht jetzt den Druck und ruft ihre Mitglieder zu Großdemonstrationen auf. Die Verhandlungen für die rund 550.000 Beschäftigten in 1.900 Betrieben werden am 26. und 27. März in Stuttgart fortgesetzt. Ein Arbeitskampf ist nicht länger ausgeschlossen.  weiter

  • icon-article 04.02.2015

Wir verdienen mehr!

Die Chemische Industrie befindet sich in einer guten Verfassung, die Konjunktur läuft stabil und robust auf hohem Niveau. Die IG BCE fordert in der Chemie-Tarifrunde 4,8 Prozent und die Weiterentwicklung Demografie-Tarifverträge. Doch die Arbeitgeber sitzen auf dem Geld, sehen keinen Spielraum für Entgelterhöhungen. „Bei der derzeitigen ablehnenden Haltung der Arbeitgeber zur Forderung zeichnet sich eine lange und harte Tarifrunde ab“, so Peter Hausmann, Tarifvorstand der IG BCE.  weiter

  • icon-article 03.02.2015

Je suis Charlie

Foto: 

Christian Burkert

Es ist ein Terroranschlag, der die Welt erschüttert. Mitten in Paris sterben 17 Menschen: weil sie eine eigene Meinung vertreten, weil sie Juden sind und weil sie als Polizisten auch die Presse- und Religionsfreiheit schützen. Es ist ein Schlag gegen alle Werte, auf denen Zivilisation und einen demokratische Ordnung beruhen. Ein Schlag, ohne die erhoffte Wirkung. Weil die Entschlossenheit wächst, diese Werte zu verteidigen. Demokratie ist stärker.  weiter

Nach oben