Schlagwort „Frauenpolitik“

  • icon-article 05.03.2014

Weiter für gleiche Chancen kämpfen

Neue Studien zeigen, für Gleichstellung muss in Deutschland mehr getan werden. Denn die Chefetagen sind männlich geprägt und der Vermögensunterschied zwischen Frauen und Männern ist erschreckend hoch. Die IG BCE setzt sich deshalb am Internationalen Frauentag am 8. März zusammen mit den anderen Gewerkschaften für bessere Chancen im Beruf und für mehr Frauen in Führungspositionen ein.  weiter

  • icon-article 08.06.2012

Das Land braucht mehr Frauen in Führungspositionen

"Es ist ein Skandal, dass die Qualifikationen der Frauen nicht besser genutzt werden", mit diesen Worten richtete der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis einen kritischen Blick in die deutsche Wirtschaft auf dem 4. Frauentag. Grundsätzlich wandte er sich zwar gegen gesetzlich festgelegte Quoten, machte sich aber nachdrücklich für eine angemessene Beteiligung von Frauen an Führungspositionen. „und das könnten auch 50 Prozent oder mehr sein“, stark.  weiter

  • icon-article 08.06.2012

Leiharbeit kann keine Dauerbeschäftigung sein

Foto: 

Cintula

Zwei Drittel der Minijobs werden von Frauen verrichtet, zwei Drittel der Niedriglohnempfänger sind weiblich - prekäre Beschäftigung ist vor allem ein Problem von Frauen und insbesondere von Müttern. Das wurde auf dem 4. Frauentag der IG BCE deutlich. IG-BCE-Vorstandsmitglied Edeltraud Glänzer: "Wir brauchen Arbeit, von der man leben kann und müssen die Leiharbeit auf das zurückführen, wofür sie ursprünglich gemacht war - um Produktionsspitzen aufzufangen. Sie kann keine Dauerbeschäftigung sein."  weiter

  • icon-article 19.04.2012

Betreuungsgeld muss vom Tisch

Für ein klares Nein zum Betreuungsgeld sprach sich Edeltraud Glänzer auf dem 4. Frauentag der IG BCE aus. Als Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes eröffnete Glänzer die dreitägige Veranstaltung am Donnerstag in der Hauptverwaltung der IG BCE in Hannover vor 400 Teilnehmern. "Das Betreuungsgeld ist die  falsche Weichenstellung, es muss vom Tisch", forderte die Spitzengewerkschafterin gleich zu Beginn der Tagung und machte als Position der IG BCE deutlich, dass das Geld lieber in öffentliche frühkindliche Förderung zu investieren sei.  weiter

Nach oben