Schlagwort „Neu ab 2016“

  • icon-article 22.12.2015

Zu Neujahr: Krankenversicherungspflicht für Arbeitslosengeld-II-Bezieher

Foto: 

Gina Sanders - Fotolia.com

Alle gesetzlich krankenversicherten Bezieher von Arbeitslosengeld II werden ab 2016 grundsätzlich zu Pflichtversicherten. Das heißt: Sie können sich im Prinzip aussuchen in welcher Krankenkasse sie sich versichern.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Familienversicherung: Einkommensgrenze nun bei 415 Euro

Foto: 

Photographee.eu - Fotolia.com

Kinder und Ehepartner von gesetzlich Versicherten, können über den Partner oder die Eltern bei AOK, Barmer & Co kostenlos familienversichert werden. Ihre monatlichen Einkünfte dürfen dabei ab 2016 maximal bei 415 Euro (vorher: 405 Euro) liegen.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Mehr Rechte für GKV-Versicherte

Foto: 

pix4U - Fotolia.com

2016 haben gesetzlich Versicherte mehr Rechte – etwa auf Einholung einer ärztlichen Zweitmeinung und auf einen schnelleren Facharzttermin.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Wiedergeburt der Vermieterbescheinigung

Foto: 

blende11.photo - Fotolia.com

„Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde zu melden“, bestimmt § 17 des Bundesmeldegesetzes nun einheitlich für alle Bundesländer. Bei An- und Abmeldung müssen Mieter der Meldebehörde eine „Vermieter-Meldebescheinigung“ vorlegen.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Konto für Jedermann kommt 2016

Foto: 

lulu - Fotolia.com

Bundesweit haben nach Schätzungen etwa 670.000 Menschen über 15 Jahren kein Girokonto. Seit Jahren kämpfen nicht nur die Verbrauchervertreter um das Recht auf ein Konto für Jedermann. 2016 wird es Wirklichkeit. Jeder – auch Wohnungslose, Menschen mit hohen Schulden, anerkannte Asylbewerber und geduldete Flüchtlinge – soll künftig das Recht auf Zugang zu einem „Basiskonto“ bekommen.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Ab 1. Juli 2016: Kinderzuschlag um 20 Euro erhöht

Foto: 

ulkas - Fotolia.com

Durch den so genannten Kinderzuschlag soll Arbeitnehmern mit niedrigem Einkommen der Antrag auf ALG II erspart werden. Die Leistung wurde 2005 eingeführt und wird 2016 erstmals erhöht.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Düsseldorfer Tabelle: Leichtes Plus für viele Trennungskinder

Foto: 

DrUGO_1.0 - Fotolia.com

Trennungskindern steht ab 2016 mehr Unterhalt zu. Das ergibt sich aus Änderungen bei der so genannten Düsseldorfer Tabelle zugunsten der Kinder.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Etwas mehr Kindergeld

Foto: 

monropic - Fotolia.com

2016 gibt es monatlich zwei Euro mehr Kindergeld. Verbesserungen gibt es auch für studierende Sprösslinge. Und: Eltern und Kinder müssen künftig an die Steuer-ID denken.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

26 Euro Zinsen sind künftig erlaubt

Foto: 

magele - Fotolia.com

Wer Grundsicherung im Alter oder Sozialhilfe bezieht, darf vom erlaubten „Mini-Schonvermögen“ künftig jährlich 26 Euro an Zinsen kassieren, ohne dass die Leistung des Sozialamts gekürzt wird. Achtung: Die Regelung gilt nicht für Hartz IV. Hier gelten weiterhin günstigere Grenzen bei der Anrechnung von Einkommen und Vermögen.  weiter

  • icon-article 22.12.2015

Regelsatz steigt um fünf Euro

Foto: 

eyewave - Fotolia.com

Zum 1. Januar 2016 steigen die Regelsätze bei Hartz IV, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter um 1,24 Prozent. Ein alleinstehender Erwachsener erhält 2016 monatlich 404 Euro Grundsicherung. Bislang waren es 399 Euro. Darüber hinaus übernehmen die Ämter jeweils die (angemessenen) Unterkunftskosten.  weiter

Nach oben