Schlagwort „Emission“

  • icon-article 03.11.2015

Klimaschutz braucht Verbindlichkeit

Foto: 

iStockphoto

Am 30. November beginnt in Paris die 21. UN-Klimakonferenz. Zum Erfolg wird die Konferenz nur, wenn am Ende eine international verbindliche Vereinbarung zum Klimaschutz steht. Zentral dabei ist ein weltweiter Emissionshandel.   weiter

  • image description01.12.2014
  • Medieninformation XVIII/56

Zeit unverbindlicher Absichtserklärungen muss zu Ende gehen

Foto: 

fovito - Fotolia.com

Zum heute in Lima beginnenden Weltklimagipfel erklärt der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis: "Wirksamer Klimaschutz muss global erfolgen, Emissionen kennen keine Ländergrenzen. Deutschland ist gut vorangekommen und wird weiter seine Beiträge leisten. Die globalen Anstrengungen für den Klimaschutz müssen verstärkt werden. Reine Absichtserklärungen haben bereits die zurückliegenden Gipfel gekennzeichnet, sie helfen nicht viel weiter. Es ist hohe Zeit für weltweite, verbindliche und belastbare Aussagen zur Emissionsminderung.  weiter

  • image description25.08.2014
  • Medieninformation XVIII/34

Stabilität statt Hü und Hott im europäischen Emissionshandel

Der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, fordert von der Politik, die Sicherung und Schaffung guter Arbeitsplätze in den Zielkatalog der Energiewende aufzunehmen. „Alle energiepolitischen Initiativen müssen von vornherein daraufhin überprüft werden, welche Beschäftigungseffekte damit verbunden sind“, erklärte Vassiliadis am Montag beim „Lausitzdialog“.  weiter

  • icon-article 05.03.2013

Energiewende: Regierung ohne klare Linie

Foto: 

PixMedia - Fotolia.com

Die IG BCE will eine Reform für einen neuen Strommarkt. Die Flickschusterei des Bundes bei der Energiewende ist kontraproduktiv. Seit langem mahnt die IG BCE ein umfassendes Konzept an. Doch die Bundesregierung lässt weiterhin eine klare Linie vermissen und präsentiert Lösungsvorschläge, die den Herausforderungen der Energiewende nicht gerecht werden.  weiter

  • image description30.05.2011
  • Medieninformation XV/21

Die Energiewende gestalten: wirtschaftlich vernünftig und sozial gerecht

Die IG BCE unterstützt das Ziel, innerhalb von zehn Jahren aus der Kernenergie auszusteigen. "Das ist wünschenswert und notwendig, vor allem aber auch machbar", erklärte der Vorsitzende der Gewerkschaft, Michael Vassiliadis, am Montag in Berlin. "Die Energiewende ist allerdings ein Prozess, der wirtschaftlich vernünftig und sozial gerecht gestaltet werden muss, sonst wird sie scheitern."  weiter

  • image description29.04.2011
  • Medieninformation 29.04.2011

Für eine sichere und bezahlbare Energieversorgung

In der laufenden Diskussion um die künftige Energieversorgung in Deutschland hat die chemische Industrie als einer der größten Stromkunden mit einem Fünf-Punkte-Papier Position bezogen. Der Verband der Chemischen Industrie (VCI), die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) machen deutlich, dass der schnellere Umbau der Energieversorgung eine grundlegende Weiterentwicklung des Energiekonzepts der Bundesregierung vom Herbst 2010 notwendig macht.  weiter

  • image description06.10.2008
  • Medieninformation XII/43

Gefahr für Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze

Gemeinsame Position der europäischen Chemie-Sozialpartner  Zur Abstimmung im Umweltausschuss des Europäischen Parlamentes über den Emissionshandel am Dienstag, 7. Oktober 2008, erklären Hubertus Schmoldt, Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und Präsident der Europäischen Chemie-Gewerkschaftsföderation EMCEF sowie Hans Paul Frey, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie (BAVC) und Vorstandsmitglied im europäischen Chemie-Arbeitgeberverband ECEG:  weiter

  • image description05.06.2008
  • Medieninformation XII/27

IG BCE und BDI zum Klima-Paket

• Keine Wettbewerbsverzerrung bei Zuteilung der Emissionszertifikate • Arbeitsplätze im Produzierenden Gewerbe extrem gefährdet • Erneuerbare Energien sinnvoll fördern  weiter

  • image description13.09.2007
  • Medieninformation XI/43

Ablehnung schadet Klima und Standort

Der IG-BCE-Vorsitzende Hubertus Schmoldt fordert den Hamburger Senat und die Hamburger SPD auf, ihre ablehnende Haltung zum Neubau des Steinkohlekraftwerks Moorburg aufzugeben.  weiter

  • image description23.08.2007
  • Medieninformation XI/42
Nach oben