Schlagwort „Kohle“

  • image description02.07.2015
  • Medieninformation XIX/36

Gute Weichenstellung

Foto: 

Bernd Wittelsbach/istockphoto

Der Koalitionsausschuss hat am Mittwochabend (1. Juli) Eckpunkte der künftigen Energiepolitik festgelegt. „Nach einer langen und strittigen Debatte ist es gelungen, tragfähige Lösungen zu finden, die gut sind für das Klima, die Arbeitsplätze und die industriellen Standorte", sagt Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE. "Sie verbinden die Klima-Ziele der Bundesregierung mit ökonomischer Vernunft und sozialer Verantwortung. Das ist ausgewogen und verdient Respekt und Unterstützung."   weiter

  • icon-article 21.05.2015

Zeigen, was hinter der Dose steckt

Foto: 

Markus Feger

Rund 500 Beschäftigte der RWE-Power demonstrierten in Köln am Rand des Braunkohlentags mit Menschenkette und Kohle-Tüten gegen die geplante Klima-Abgabe.  weiter

  • icon-article 29.04.2015

Der soziale Blackout

Foto: 

Michael Bader

Die Bundesregierung ist dabei, die Weichen in der Energiepolitik falsch zu stellen. Klimaschutz einseitig zulasten der Braunkohleverstromung bedeutet aber wirtschaftliche und soziale Verwerfungen: Der Verlust von Arbeitsplätzen, steigende Strompreise und schwankende Versorgungssicherheit drohen.  weiter

  • icon-article 05.01.2015

Energie mit Vernunft

Foto: 

ra2studio/fotolia

Die Bundesregierung will mehr tun, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Die Umweltlobby fordert das Kohle-Aus. Doch damit wäre dem Weltklima kaum geholfen. Für die IG BCE ist klar: Wer die Kohle kurz- oder mittelfristig aus dem Markt nimmt, um sie durch Erdgas zu ersetzen, der provoziert einen Preisschock, den weder die Industrie noch die privaten Haushalte verkraften können.  weiter

  • icon-article 27.11.2014

Jeder zählt!

Die Mitglieder der IG BCE haben ein starkes Zeichen gesetzt: für sichere Arbeitsplätze in der Energieerzeugung und in der energieintensiven Industrie. Für eine Energiewende, die die Menschen nicht vergisst. Mehrere Tausend sind zu den Revierkonferenzen in Leverkusen, in der Lausitz und im Süden von Leipzig gekommen. Einzelne Forderungen hat die Politik bereits aufgegriffen – doch die Auseinandersetzung geht weiter.  weiter

  • image description11.11.2014
  • Medieninformation XVIII/53

Ermutigendes Signal für Neuorientierung der Energiepolitik

Foto: 

Volker Werner/Fotolia

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat am Dienstag (11. November) deutlich gemacht, dass er eine Neuorientierung in der Energiepolitik für notwendig hält. "Die IG BCE begrüßt die Aussagen des Bundeswirtschaftsministers zur Neuorientierung in der Energiepolitik", sagt IG-BCE-Vorsitzender Michael Vassiliadis. "Wir teilen die Einschätzung, dass man nicht zeitgleich aus der Atomenergie und der Kohleverstromung aussteigen kann."  weiter

  • icon-article 12.09.2014

Zukunft sichern

Ohne eine effiziente Flankierung der Energiewende durch konventionelle Stromquellen entstehen in Deutschland nicht nur Beschäftigungsrisiken in der Kraftwerkbranche  weiter

  • icon-article 14.05.2013

Meine Stimme fürs Revier

Foto: 

Rainer Weisflog

 Unter dem Motto "Werde laut für die Lausitz!" ruft die IG BCE gemeinsam mit einem Netzwerk Lausitzer Verbände zu einer großen Demonstration für den Kohleabbau am 22. Mai in Cottbus auf. „Der Schlüssel für die weitere industrielle Entwicklung der Lausitz ist die Braunkohle", sagt Ulrich Freese, stellvertretender Vorsitzender der IG BCE. Denn mehr als 8.300 Menschen arbeiten in der Lausitz direkt in den Braunkohleunternehmen. Zusammen mit den Zulieferbetrieben leben 22.000 Familien in der ostdeutschen Region von der Förderung und Verstromung der Braunkohle.  weiter

  • icon-article 06.05.2013

Der Abschied vom heimischen Rohstoff ist falsch

Foto: 

RAG - Deutsche Steinkohle

Ende 2011 arbeiteten im deutschen Steinkohlenbergbau 17.950 Menschen. Die Gesamtbelegschaft 2011 inklusive struktureller Kurzarbeit und Qualifizierung betrug 20.925 Beschäftigte. Sie förderten 12,1 Millionen Tonnen Steinkohleeinheiten (SKE). Einen endgültigen Abschied vom heimischen Rohstoff Steinkohle im Jahr 2018 hält die IG BCE nach wie vor für falsch. Denn die Nachfrage nach Kohle wird weltweit steigen. Trotz mehr regenerativen Energien wird Kohle weiter gebraucht  weiter

  • icon-article 29.04.2013

1. Mai: Chancen für einen Kurswechsel

„Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa“ – das sind die Forderungen, für die Hunderttausende ArbeitnehmerInnen am 1. Mai auf die Straße gehen. Im Bundestagswahljahr wollen die Gewerkschaften am Tag der Arbeit zeigen, was getan werden muss, um die Lage der arbeitenden Menschen zu verbessern. Aus Sicht der IG BCE ist ein Kurswechsel überfällig.  weiter

Nach oben