Schlagwort „Kohle“

  • icon-article 27.10.2017

Kraftwerker macht Dampf

Foto: 

Christian Burkert

Reinhard Elfert (46) ist Kraftwerkmeister im neuen Kohlekraftwerk Datteln 4 von Uniper.  weiter

  • icon-article 10.02.2017

"Zuversicht für die Zukunft"

Foto: 

Lars Ruzic

Das schwere Grubenunglück vom 13. Mai 2014 im westtürkischen Soma mit 301 Toten hatte weltweit Trauer und Entsetzen ausgelöst – und eine große Welle der Hilfsbereitschaft. Die IG BCE startete noch am selben Tag eine Spendenaktion, an der sich viele Mitglieder, andere Gewerkschaften und Unternehmen beteiligten. 232.000 Euro kamen dabei zusammen.  weiter

  • icon-article 28.01.2016

Ohne Atom, ohne Kohle – ohne Strom?

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will den deutschen Kohleausstieg beschleunigen. Doch das würde die Versorgungssicherheit in Deutschland gefährden. Und tausende Arbeitsplätze.  weiter

  • image description13.01.2016
  • Medieninformation XX/1

Ausstiegswettlauf führt in die Irre

Foto: 

Stefan Germer - Fotolia.com

Der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, hat die Vorstellungen des Instituts „Agora Energiewende“ von einem beschleunigten Kohle-Ausstieg als „nicht überzeugend“ zurückgewiesen. Es sei „leider sehr vorhersehbar“, dass ein grüner Think Tank klimapolitische Ziele mit einem weiteren Ausstiegskonzept erreichen wolle. „Deutschland als Standort einer Hochleistungsindustrie braucht andere Prioritäten in der Energiepolitik“, erklärte Vassiliadis.  weiter

  • icon-article 01.09.2015

Aufstieg dank Kohle

Kein Zweifel: Dass die deutsche Wirtschaft nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges so schnell wieder auf die Beine kam, war vor allem der Steinkohle zu verdanken. "Sie war alternativlos einer der Eckpfeiler des wirtschaftlichen Aufschwungs der Bundesrepublik Deutschland" formuliert es heute der Regionalverband Ruhr. In den 50er-Jahren erlebte der heimische Energieträger, der bereits um das Jahr 1300 im Revier abgebaut wurde, dann seinen Höhepunkt: 1957 fördern mehr als 600 000 Bergleute 150 Millionen Tonnen des schwarzen Goldes.  weiter

  • icon-article 07.07.2015

Energiepolitik: Gute Weichenstellung

Foto: 

@nt, Fotolia.com

Der Koalitionsausschuss stellt die Weichen für die künftige Energiepolitik – und folgt dabei in vielem den Vorschlägen der IG BCE.  Der Einsatz der IG BCE und ihrer Mitglieder hat sich gelohnt. „Nach einer langen und strittigen Debatte ist es gelungen, tragfähige Lösungen zu finden, die gut sind für das Klima, die Arbeitsplätze und die industriellen Standorte“, sagt der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis.  weiter

  • icon-article 07.07.2015

Koalition beschließt Energie-Eckpunkte

Foto: 

Bernd Wittelsbach/istockphoto

Die Klimaabgabe ist vom Tisch: Mit ihren Eckpunkten zur Energiewende will die Koalition Klima-Ziele mit wirtschaftlicher und sozialer Vernunft verbinden. Die Koalitionsspitzen haben sich auf das weitere Vorgehen in der Energiepolitik geeinigt. Die geplante Klimaabgabe für Braunkohlekraftwerke ist demnach vom Tisch – und damit auch die Gefahr, dass es in der Braunkohlewirtschaft zu einem folgenreichen Strukturbruch kommt.  weiter

  • image description02.07.2015
  • Medieninformation XIX/36

Gute Weichenstellung

Foto: 

Bernd Wittelsbach/istockphoto

Der Koalitionsausschuss hat am Mittwochabend (1. Juli) Eckpunkte der künftigen Energiepolitik festgelegt. „Nach einer langen und strittigen Debatte ist es gelungen, tragfähige Lösungen zu finden, die gut sind für das Klima, die Arbeitsplätze und die industriellen Standorte", sagt Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE. "Sie verbinden die Klima-Ziele der Bundesregierung mit ökonomischer Vernunft und sozialer Verantwortung. Das ist ausgewogen und verdient Respekt und Unterstützung."   weiter

  • icon-article 21.05.2015

Zeigen, was hinter der Dose steckt

Foto: 

Markus Feger

Rund 500 Beschäftigte der RWE-Power demonstrierten in Köln am Rand des Braunkohlentags mit Menschenkette und Kohle-Tüten gegen die geplante Klima-Abgabe.  weiter

  • icon-article 29.04.2015

Der soziale Blackout

Foto: 

Michael Bader

Die Bundesregierung ist dabei, die Weichen in der Energiepolitik falsch zu stellen. Klimaschutz einseitig zulasten der Braunkohleverstromung bedeutet aber wirtschaftliche und soziale Verwerfungen: Der Verlust von Arbeitsplätzen, steigende Strompreise und schwankende Versorgungssicherheit drohen.  weiter

Nach oben