RWE

Keine konkreten Ergebnisse

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten des Energiekonzerns RWE sind am Montag (4. Juli) in Datteln ohne konkrete Ergebnisse geblieben. Die Arbeitgeber beharren auf einschneidenden Kürzungen tariflicher Leistungen um 25 Prozent. Dabei geht es um den Entfall des Weihnachtsgeldes, die Streichung von Urlaubstagen und vermögenswirksamen Leistungen, die Kürzung von Zulagen sowie um Änderungen der Arbeitszeit.

ZIHE - Fotolia.com

Isolatoren
04.07.2016
Schlagworte

Dies ist mit der IG BCE nicht zu machen. Vor dem Hintergrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage von RWE schlägt die Gewerkschaft andere Lösungswege vor. Die IG BCE ist bereit, die im Januar 2017 anstehende Vergütungsrunde vorzuziehen und über einen moderaten Abschluss mit einer längeren Laufzeit zu sprechen. Ein neuer Verhandlungstermin steht noch nicht fest.

Nach oben