IG BCE aktuell

Top-Infos und Hintergründe

Höchste Zeit für mehr Vernunft!

Foto: 

PictureAlliance

Die Klimawende und eine nachhaltige Transformation der Industrie sollen Erfolgsgeschichten werden. Deutschland soll ein Land von Wohlstand und Guter Arbeit bleiben. Doch dafür braucht es statt Panikmache, Klimastreiks und immer neuen Enthaltsamkeitsgeboten vor allem eine durchdachte Strategie und einen politischen Rahmen, der unser Land wieder zum Innovations-Champion macht. Ein Plädoyer des IG-BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis für mehr kühlen Kopf in herausfordernden Zeiten.  weiter

Instrumente und Prozente

Foto: 

IGBCE/Helge Krueckeberg

Mit der Forderungsempfehlung zur Chemie-Tarifrunde 2019 setzt die IG BCE einmal mehr neue Maßstäbe. Denn neben Prozenten rücken auch Instrumente in den Mittelpunkt: Instrumente, um große Herausforderungen wie  Demografischer Wandel, Digitalisierung und Arbeitsverdichtung   anzupacken und für die Beschäftigten einen guten Weg einzuschlagen – etwa mit einem individuellen Zeitkonto für mehr Arbeitszeitsouveränität und eine tarifliche Pflegezusatzversicherung für mehr Sicherheit im Alter. Erfahren Sie in dieser Newsletter-Ausgabe alles rund um die Forderungsempfehlung.  weiter

Die neue Arbeitswelt braucht mehr Gewerkschaft!

Foto: 

iStock skynesher

Der Druck auf viele Beschäftige wächst, Arbeitsdichte und –pensum nehmen zu, die Digitalisierung stellt viele vor immer neue berufliche Herausforderungen. Gerade in diesen Zeiten wird gewerkschaftliche Mitbestimmung immer wichtiger – und damit auch die Rolle der Vertrauensleute, die der IG BCE vor Ort, mitten im betrieblichen Alltag, Gesicht und Handlungsmacht geben. Deshalb will die IG BCE die Vertrauensleutearbeit zukünftig weiter stärken und ausbauen.  weiter

Mehr Transformation wagen!

Foto: 

Jan Woitas

Deutschland steht vor dem Hintergrund von Klimawandel und Energiewende-Politik vor der größten industriellen Transformation seit Bestehen der Bundesrepublik. Höchste Zeit, das Thema Strukturwandel angemessen groß zu denken und durch weitsichtige politische Konzepte und wirksame Industrie- und Innovationsförderung endlich erfolgreich voranzubringen. Das fordert der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis im Leitartikel dieser Newsletter-Ausgabe. Viel Spaß auch bei der Lektüre der anderen spannenden Themen – und frohe Feiertage!  weiter

Toleranz und Menschenwürde sind nicht verhandelbar

Gerade vor der Europawahl müssen wir darüber sprechen, wie wir unsere Werte bewahren und den populistischen Übertreibungen Einhalt gebieten können. Dazu gehört es, anzuerkennen, dass wir in einer heterogenen Gesellschaft leben, die Herausforderung und Reichtum zugleich ist. Lesen Sie in diesem März-Newsletter dazu einen Leitartikel von Petra Reinbold-Knape vom Geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE.  weiter

Neue Wege für eine neue Zeit

Er ist allgegenwärtig – und doch schwer zu fassen: der digitale Wandel. Die IG BCE platziert dieses zukunftsentscheidende Megathema ganz weit oben auf der Agenda – mit dem Anspruch, neue Handlungsstrategien für eine neue Zeit zu entwickeln. Über die Herausforderungen der Digitalisierung lesen in der aktuellen Newsletter-Ausgabe unter anderem einen Leitartikel von Francesco Grioli, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der IG BCE.  weiter

Mehr Mindestlohn – aber zu den richtigen Bedingungen!

Die Stimmen, die eine Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro fordern, mehren sich. Wir als IG BCE unterstützen den Vorstoß – und wollen zugleich, dass eine Erhöhung nicht den Vorrang des Tariflichen tangiert und keine Jobs gefährdet. Deshalb regen wir einen „TransFair-Lohn“ an, der eine Mindestlohnerhöhung ohne Verwerfungen ermöglicht: Ein Leitartikel des IG BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis. Dieses und weitere spannende Themen in der ersten Ausgabe unseres Newsletters in 2019.  weiter

Diversity: Vielfalt im Betrieb fördern und leben

Foto: 

Frank Rogner

Ein Wort macht gerade Karriere: Diversity. Es geht um menschliche Vielfalt im Betrieb – und darum, wie sie Arbeit bereichern und wirtschaftlichen Erfolg befördern kann. Außerdem berichten wir in dieser Newsletter-Ausgabe über Chancen und Grenzen der im Januar in Kraft tretenden Brückenteilzeit und über eine bedenkliche Entwicklung bei den Stromkosten, die vor allem Ärmere trifft. Schließlich laden wir Sie herzlich ein, sich schon jetzt für den Messenger zur bevorstehenden Papier-Tarifrunde anzumelden, um stets über die Verhandlungen auf dem Laufenden zu bleiben.  weiter

Nach oben