IG-BCE-Initiative

Gute Arbeit - Wir regeln das!

"Digitalisierung braucht klare Regeln"

Foto: 

Jesco Denzel

Viele befürchten, dass die Arbeitsintensität durch Digitalisierung zunimmt. Als Folge wüchsen Druck und Stress. Das zeigt der aktuelle DGB-Index Gute Arbeit 2016. Deshalb fordern die Gewerkschaften: Digitalisierung muss gestaltet werden - und zwar gemeinsam mit den Beschäftigten.  weiter

Folgen für die Arbeitsorganisation

Foto: 

Maksim Kabakou/Fotolia

Autonom steuernde Produktionsanlagen verändern die Arbeit in den Fabrikhallen. Die Zukunft der Industrie 4.0 spitzt alte Fragen nach der Rolle der Beschäftigten in neuer Form zu.  weiter

Wegweiser für gute Arbeit

Foto: 

Frank Rogner

Fabrik und Büro sind im schnellen Wandel. Und den gilt es zu gestalten. Denn »Gute Arbeit« fällt nicht vom Himmel. Wir haben drei Beispiele zu Schichtarbeit, Leistungsverdichtung und Home-Office zusammengestellt.  weiter

Arbeitszeitinteressen aufgreifen

Steffen Lehndorff war Leiter der Forschungsabteilung „Arbeitszeit und Arbeitsorganisation“ im Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen. Der erfahrene Wissenschaftler setzt sich seit mehr als 20 Jahren kritisch mit veränderten Arbeitszeit- und Beschäftigungsstrukturen auseinander. Im Interview spricht er über Arbeitszeitgestaltung und wie Betriebsräte dabei helfen können.  weiter

Arbeitspolitische Themen und Materialien

Foto: 

michaeljung - iStockphoto

Gute Arbeit muss zuerst dort realisiert werden, wo es am wichtigsten ist - direkt im Betrieb. Deshalb müssen betriebliche Regelungen gefunden werden, die die Arbeitsbedingungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verbessern. Die IG BCE unterstützt Betriebsrätinnen und Betriebsräte in fünf arbeitspolitischen Themenfeldern mit praktischen Hinweisen, Musterlösungen und Hintergrundinformationen beim Abschluss von Bündnissen für Gute Arbeit.  weiter

Warum wir eine neue Arbeitsstättenverordnung brauchen

Foto: 

Bogdan Vasilecu / Shutterstock.com

Auf Druck der Arbeitgeber blockiert die Union die dringend benötigte Reform der Arbeitsstättenverordnung. Ideologie dominiert Sachverstand.  weiter

An der Grenze der Belastbarkeit

Foto: 

Mark Bowden/istockphoto

Immer wieder hört man von gestressten Büromenschen, von mehr und mehr psychischen Erkrankungen – doch ist es wirklich so schlimm vor den Bildschirmen? Ja, sagt Tobias Kämpf. Der Wissenschaftler vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München untersucht seit Jahren den Wandel der Büroarbeit. Im Interview erklärt er, was die Beschäftigten zunehmend stresst und krank macht.  weiter

Leiharbeit und lange Arbeitszeiten gefährden Arbeitsfähigkeit

Foto: 

iStock, Patrick Heagney

42 Prozent der Beschäftigten in Deutschland gehen davon aus, dass sie unter ihren derzeitigen Arbeitsbedingungen bis zur Rente durchhalten. Allerdings meinen 47 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, dass sie mit ihrer aktuellen Tätigkeit das Rentenalter nicht ohne Einschränkungen erreichen. 11 Prozent der Befragten haben keine Angabe gemacht. Dieses Ergebnis hat die Umfrage des DGB-Index „Gute Arbeit“ 2012 ergeben, der jährlich vom Deutschen Gewerkschaftsbund erhoben wird und sich mit der Arbeitsqualität beschäftigt.   weiter

Leistungsdialog bei Clariant

Foto: 

Clariant International Ltd.

Als der Betriebsrat des Chemiekonzerns Clariant im Jahr 2010 von der geplanten Einführung eines „Ganzheitlichen Produktionssytems“ erfuhr, hatten die Beschäftigten gerade einige Rationalisierungswellen verbunden mit Personalabbau hinter sich gebracht. Jetzt sollten auch noch sämtliche Leistungs- und Produktionsdaten des global aufgestellten Unternehmens erfasst werden. Doch trotz Sorgen vor weiterem Stellenabbau und mehr Arbeitsbelastungen beschloß der Betriebsrat nicht in eine Blockadehaltung zu gehen, sondern den Prozess aktiv mitzugestalten.   weiter

Wir machen Gute Arbeit!

Foto: 

wirmachengutearbeit / Micha Neugebauer

Gute Arbeit ist keine Utopie. Gute Arbeit beschreibt Arbeitsbedingungen, die normalerweise überall selbstverständlich sein sollen.  weiter

Nach oben