Geschichte der Gewerkschaften

Erschließung des Aktenbestands der IG Chemie-Papier-Keramik ist abgeschlossen

Im Rahmen eines HBS-Forschungsprojekts ist die Erfassung von 3.600 Akteneinheiten und damit 447 laufenden Metern Aktenmaterial und Druckerzeugnissen der IG Chemie-Papier-Keramik abgeschlossen worden.

iStock, urbancow

Bibliothek
11.01.2017
    Kommentare: 0
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Dies dürfte ein Beitrag dazu sein, interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern den Zugang zu Akten und Informationen für wissenschaftliche Arbeiten über die IG BCE und ihre Vorläuferorganisationen zu erleichtern. Wer historische Informationen zur IG CPK sucht, kann nun im Findbuch nachsehen und im Kontakt mit dem Haus der Geschichte in Bochum die entsprechenden Unterlagen anfordern oder einsehen.

Seit 2003 wurde die Altregistratur der IG Chemie-Papier-Keramik - inzwischen auch die Akten der IG BCE - vom Archiv für soziale Bewegungen (AfsB) im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets in Bochum übernommen. Aus der Überlegung heraus, wichtige Quellen für die Geschichte des Ruhrgebiets zu erhalten, beschloss zunächst die IG Bergbau und Energie ihre Altregistratur dem AfsB zu überlassen. Nach der 1997 erfolgten Fusion der IG BE mit der IG CPK und der Gewerkschaft Leder zur IG BCE gelangten auch die Überlieferungen der beiden letztgenannten Gewerkschaften dorthin.

Weitere Informationen:

Moderationszeiten für Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser, Ihre Meinung zu diesem Artikel interessiert uns sehr. Das Moderatoren-Team ist an den Arbeitstagen ab 8 Uhr morgens wieder in der Redaktion und freut sich auf Ihren Kommentar.

Nach oben