• 19.09.2015
  • Medieninformation XIX/45
125 Jahre IG BCE / Mitgliederfest

Experten für Arbeit und Gerechtigkeit

Rund 30.000 Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter feierten das 125-jährige Jubiläum der IG BCE am Sonnabend (19. September) auf Zeche Zollverein in Essen. „Arbeit und Einkommen für die Menschen, gerechte und sichere Lebensperspektiven in unseren Branchen, das war und das bleibt unser Kerngeschäft. Wir sind Experten für Arbeit und Gerechtigkeit, da macht uns seit 125 Jahren niemand etwas vor“, erklärte der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis zur Eröffnung des Mitgliederfestes.

Christian Burkert

IG-BCE-Mitgliederfest - Offizielle Eröffnung Der IG-BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis eröffnet das IG-BCE-Mitgliederfest.
19.09.2015

Vassiliadis forderte, dass die Probleme der großen Mehrheit aller Beschäftigten auch von der Politik wieder stärker in den Blick genommen werden müsse. „Alles was nicht prekär ist, ist automatisch schon gut. Billig ist nicht das deutsche Modell, sondern Qualität ‚Made in Germany‘. Wir haben dafür auch eine praktische Übersetzung: Gute Arbeit in guten Unternehmen, mit Tarifvertrag und Betriebsrat. Das ist der Standard für den wir stehen und kämpfen. Und jeder, der versucht, diesen Standard still und heimlich zu unterlaufen, muss mit unserem Widerstand rechnen.“

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) gratulierte der IG BCE zu „125 Jahren Kampf für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und Engagement für eine gerechtere Gesellschaft.

Stefan Koch

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) gratulierte der IG BCE zum Jubiläum. Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) gratulierte der IG BCE zum Jubiläum.

Die IG BCE war immer eine Gewerkschaft, die Kontinuität und Wandel im Blick hat. Kontinuität, wenn es um gute Arbeit ging, um faire Teilhabe und faire Bezahlung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, oder wenn es um Mitbestimmung ging. Gleichzeitig hat die IG BCE den Wandel immer selbst mitgestaltet, war selbst Treiber in gesellschaftlichen Debatten.“

Für die Arbeitgeber stellte der Vizepräsident des Verbands der Chemischen Industrie (VCI) Klaus Engel fest: „Zu den Erfolgsfaktoren der deutschen Chemie zählt die Mitbestimmung, zählt die Sozialpartnerschaft, in guten wie in schlechten Zeiten.“ Es komme es darauf an, vertrauensvoll zusammenzuarbeiten – zum Wohl der Arbeitnehmer und der Unternehmen. Dies gelte für die betriebliche Ebene, „das gilt aber auch für die überbetriebliche Sozialpartnerschaft zwischen dem Bundesarbeitgeberverband Chemie und der IG BCE“, unterstrich Engel.

Stefan Hoch

IG-BCE-Mitgliederfest: Klaus Engel, Vizepräsident des Verbands der Chemischen Industrie (VCI) Klaus Engel, Vizepräsident des Verbands der Chemischen Industrie (VCI)

Nach Auffassung des Vorstandsvorsitzenden der Evonik Industries AG seien Gewerkschaften „in erster Linie ihren Mitgliedern verpflichtet. Aber sie tragen darüber hinaus auch eine gesamtwirtschaftliche Verantwortung. Die IG BCE bekennt sich zu dieser Verantwortung. Das ist nicht selbstverständlich, wie die jüngsten Erfahrungen mit einigen Spartengewerkschaften gezeigt haben.“

Fotos von der Veranstaltung finden Sie im Fotoportal Flickr unter flickr.com/igbce

Nach oben