Aufruf zur Demonstration

Gegen den sozialen Blackout ganzer Regionen

Die Bundesregierung ist dabei, falsche Weichenstellungen in der Energiepolitik zu treffen. Mit schwerwiegenden Folgen. Am Ende steht der soziale Blackout ganzer Regionen. 

Stefan Hoch

Aufruf Demo Berlin
14.04.2015
    Kommentare: 0
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Erst trifft es die Kraftwerke, dann die Tagebaue. Die gesamte Wertschöpfungskette reißt. Wer kurzfristig aus der Kohle aussteigen will, riskiert eine sichere und bezahlbare Energieversorgung. 100.000 Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Nicht mit uns. Es reicht. Wir wehren uns!

Wir kämpfen für eine sozial gerechte Energiewende, für Wachstum und gute Arbeit.

13:00 Uhr Treffpunkt am Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin

14:30 Uhr Demonstrationszug startet in Richtung Bundeskanzleramt

15:30 Uhr Beginn Kundgebung neben dem Bundeskanzleramt, Otto-von-Bismarck-Allee. Es sprechen:

Michael Vassiliadis,
Vorsitzender IG BCE

Frank Heinze,
Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates der Vattenfall Europe Generation AG

Frank Frenzel,
Betriebsratsvorsitzender der Mitteldeutsche Braunkohlengesellschaft mbH

Hans-Peter Lafos,
Landesleiter des ver.di-Fachbereichs Ver- und Entsorgung in Nordrhein-Westfalen

Michael Groschek,
Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr Nordrhein-Westfalen

Martin Dulig,
Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Sachsen

Albrecht Gerber,
Minister für Wirtschaft und Energie Brandenburg

Rudi Bertram,
Bürgermeister von Eschweiler

17:00 Uhr Veranstaltungsende

Moderationszeiten für Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser, Ihre Meinung zu diesem Artikel interessiert uns sehr. Das Moderatoren-Team ist an den Arbeitstagen ab 8 Uhr morgens wieder in der Redaktion und freut sich auf Ihren Kommentar.

Nach oben