Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie

Kunststoff-Innovationen bedeutsam für Klimaschutz

Die Bewertung der politischen Rahmenbedingungen nach der Regierungsbildung im Bund, das Thema Leichtbau als strategisches Handlungsfeld der Wirtschaftspolitik und die EU-Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft standen im Mittelpunkt der Frühjahrssitzung des Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie am 24. April 2018 in Frankfurt am Main.

S. Mattoff - Fotolia.com

Windenergie
26.04.2018
Schlagworte

Ralf Sikorski, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG BCE, betonte in seinem Beitrag die Bedeutung von Kunststoff-Innovationen für den Klimaschutz, insbesondere in den Handlungsfeldern Mobilität und Wohnen. Zwischen den Vertretern beider Organisationen besteht Einvernehmen, dass insbesondere der Beitrag von Kunststoffen im Zusammenhang mit dem Klimaschutz und der E-Mobilität verstärkt in der Öffentlichkeit herausgestellt werden soll.

Volker Mathes von der AVK Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe referierte zur Leichtbau-Initiative des Bundeswirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Wissenschaft. Dr. Ingo Sartorius, Geschäftsführer Mensch und Umwelt beim Verband PlasticsEurope Deutschland, stellte eine Bewertung der Strategie für Kunststoffe in der Kreislaufwirtschaft der Europäischen Kommission vor.

Im Rahmen des nächsten Sitzungstermins des vom Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie e. V. (GKV) und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) gemeinsam getragenen Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie im Oktober 2018 werden die Partner GKV und IG BCE das Thema Kunststoffimage gezielt in den Fokus nehmen.

Nach oben