IG-BCE-Branche

Kautschukverarbeitende Industrie

Nichts bewegt sich ohne Gummi

Foto: 

Dirk Kirchberg

In der Kautschukverarbeitenden Industrie Deutschlands arbeiteten im Jahre 2018 laut Statistischem Bundesamt rund 71.000 Beschäftigte in Betrieben mit mehr als 50 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Davon waren etwa 19.000 Mitarbeiter in der Reifenherstellung und –runderneuerung aktiv. Knapp 50.000 Beschäftigte waren im Bereich Technische Elastomer-Erzeugnisse tätig. Letztere produzieren technische Gummiwaren wie z.B. Profile, Dichtungen, Riemen, Transportbänder, Schläuche mit Metallgummibindungen und medizinisch/sanitäre Gummiprodukte.  weiter

Stoff der tausend Möglichkeiten

Dass sich eine Branche nach zwei Stoffgruppen benennt, nämlich nach „Gummi“ und nach „Kautschuk“, kann auf den ersten Blick verwirren. Denn es könnte den Eindruck erwecken, es ginge hier um zwei getrennte Produkte oder Produktvarianten. Tatsächlich jedoch sind Kautschuke und Gummiprodukte jeweils identische Werkstoffe vor und nach ihrer Verarbeitung in Form der „Vulkanisation“.  weiter

Nach oben