IG-BCE-Branchen

Chemie / Pharma / Chemiefasern

Stärkster Standort in Europa

Foto: 

kasto - Fotolia.com

Zur deutschen Chemieindustrie zählen 2018 1.082 Unternehmen (ab 50 Beschäftigte) mit mehr als 320.000 Beschäftigten im Inland. Im Jahr 2018 verbuchten die Unternehmen der deutschen chemischen Industrie 142,5 Milliarden Euro Umsatz. Nach wie vor ist die Bundesrepublik einer der größten Chemieproduzenten der Welt. In Europa bringt es die deutsche chemische Industrie auf 28,4 Prozent der gesamten EU-Produktion. Damit ist Deutschland der mit Abstand stärkste Chemiestandort unseres Kontinents.  weiter

Mit Forschung zu besserer Rendite

Die deutsche Pharmaindustrie ist dank ihrer Innovationskraft und Wertschöpfung unverändert eine zentrale Säule der deutschen Volkswirtschaft. Sie bietet über 110.000 hoch qualifizierten Beschäftigten sichere Arbeitsplätze. Darüber hinaus werden weitere zehntausende Arbeitsplätze durch die Vorleistungen aus anderen Branchen und Unternehmen für die deutsche Pharmaindustrie geschaffen und gesichert.  weiter

Konzentration auf Hochleistungsfasern

In der deutschen Chemiefaserindustrie arbeiten gegenwärtig 8.529 Menschen. Jährlich setzt die Branche rund 2,18 Milliarden Euro um. Um im internationalen Wettbewerb bestehen zu können, muss die Branche weiterhin auf Innovationen und ihre qualifizierten Beschäftigten setzen.  weiter

EU-Abgeordnete: Brancheninitiative zur Nachhaltigkeit hat Vorbildfunktion

Foto: 

RGtimeline - Fotolia.com

Die Nachhaltigkeitsinitiative der chemisch-pharmazeutischen Industrie, Chemie³, hat im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung mit Abgeordneten aus dem Europäischen Parlament in Brüssel am 6. Dezember über die globalen Nachhaltigkeitsziele diskutiert. Chemie³ ist eine gemeinsame Initiative von VCI, IG BCE und BAVC.  weiter

Zukunftsfähig durch Bildung und Innovation

Foto: 

snapfoto105 - Fotolia.com

Innovationen sichern Wettbewerbsfähigkeit und erhöhen die Lebensqualität, sorgen für nachhaltiges Wachstum und schaffen qualifizierte Beschäftigung. Die chemisch-pharmazeutische Industrie trägt maßgeblich zu dieser Entwicklung bei. Ein wichtiger Eckpfeiler für das Innovationssystem in Deutschland ist ein leistungsfähiges und durchlässiges Aus- und Weiterbildungssystem.  weiter

Nach oben