Tipps und Arbeitshilfen

Junge Generation

"Ich empfehle es jedem!"

Foto: 

Andreas Reeg

Mit der Initiative "Start in den Beruf" machen die Chemie-Sozialpartner Jugendliche fit für einen Ausbildungsplatz. Erol Afsar hat das Programm durchlaufen -  und seit August eine Lehrstelle.  weiter

Fit für morgen

Foto: 

Daniel Pilar

Mit dem Start in den Beruf beginnt für junge Leute ein komplett neues Leben. Doch nicht nur über die ersten Tage im Betrieb machen sich die Auszubildenden Gedanken, auch die unbefristete Übernahme nach der Ausbildung spielt für viele jetzt schon eine Rolle. Die IG BCE hilft bei beidem.  weiter

Jugend hat die Wahl

Stress mit dem Ausbilder oder Probleme bei der Übernahme? Die Jugend- und Auszubildendenvertreter (JAV) helfen. Sie setzen sich für junge Leute und Azubis im Betrieb ein. Doch wer genau ist die JAV und was tut sie?  weiter

Mit einem guten Gefühl im Betrieb sein – und bleiben

Foto: 

privat

Aller Anfang ist aufregend. Gut, wenn einem zu Beginn des Berufslebens jemand den Rücken freihält. Jacqueline Kluge ist so jemand: Im Interview erklärt die Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) im Pharma-Konzern Boehringer Ingelheim, wie die JAV Azubis unterstützt.  weiter

So tickt die Jugend

Foto: 

Oliver Hoffmann/istockphoto

Erfolgsdruck, Angst vor Arbeitslosigkeit, niedrige Löhne – das bereitet Deutschlands Jugend die größten Sorgen. Das ist ein zentrales Ergebnis der IG-BCE-Befragung, an der sich 3000 junge Menschen beteiligt haben.  weiter

Diskussionen bis zur letzten Sekunde

Foto: 

Michael Löwa

Mit Diskussionen bis zur letzten Sekunde geht die Bundesjugendkonferenz zu Ende. Dabei stand der letzte Tag der Beratungen im Zeichen der Bildung. Die Delegierten diskutieren unter anderem die Durchlässigkeit des Bildungssystems und die Fragen, welche Rolle das Thema Gewerkschaften in der Schule spielen soll und wie sich die IG BCE für die Belange von Studierenden einsetzen kann.    weiter

"Ein Kreis, aus dem man nicht herauskommt"

Stefanie Will ist Chemielaborantin bei der KVP in Kiel, die zum Bayer-Konzern gehört. Sie hat dort 2008 mit einem befristeten Vertrag von einem Jahr angefangen und anschließend zwei Mal einen weiteren Vertrag von je eineinhalb Jahren bekommen. Seit einem halben Jahr ist die 27-Jährige fest angestellt – und spürt jetzt, wie hoch der Druck unter der befristeten Anstellung war.  weiter

Job auf Zeit

Jede zweite Neueinstellung hat ein Verfallsdatum. Vor allem junge Arbeitnehmer kennen den Jobeinstieg heute nur noch mit einem befristeten Arbeitsvertrag. Für viele Arbeitgeber ist die Befristung ein Instrument für mehr Flexibilität. Für die Beschäftigten macht sie Lebens- und Familienplanung fast unmöglich.  weiter

Nach oben