Tipps und Arbeitshilfen

Junge Generation

Jugendbildung der IG BCE

Gemeinsam für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen streiten. Chancengerechtigkeit umsetzen. Dem Abbau sozialer Rechte entgegenwirken. Ungerechtigkeit den Kampf ansagen. Jede und jeder Einzelne von uns hat viele Möglichkeiten, sich am politischen Leben zu beteiligen. Und je besser man Bescheid weiß,  desto größer ist die Chance, scheinbar alternativlose Gegebenheiten zu verändern.  weiter

Von der Chemie-Hasserin zur Chemie-Meisterin

Foto: 

Andreas Reeg

In ihrer Schulzeit lieferte Songuel Zeyrek in „Chemie“ regelmäßig einen Vierer ab. „Ich habe das Fach gehasst“, sagt sie. Jetzt, mit 21, hat sie nicht nur ihren Abschluss als „Produktionsfachkraft Chemie“ bei Merck absolviert, sie hängt sogar noch den „Industriemeister Chemie“ dran. Das Programm „Start in die Ausbildung“ von IG BCE und Chemie-Arbeitgebern hat ihr den Weg dazu geebnet.  weiter

IG-BCE-Jugend organisiert erstmals „Tag der Kulturen“

Beim Landesjugendtreffen in Wiesbaden haben jetzt Azubis, Auslerner und Studenten in der IG BCE ihre Erfahrungen ausgetauscht und Schwung für neue Herausforderungen geholt. Im Kulturzentrum „Schlachthof“ erwartete sie ein buntes Programm: Workshops, Diskussionen, Musik, Spaß und kulinarische Spezialitäten. Das neue Konzept – die IG BCE-Jugend hatte das traditionelle Treffen zum ersten Mal in neuer Form als „Tag der Kulturen“ organisiert – traf bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf breite Zustimmung.  weiter

Das IG-BCE-Jugendforum Nordost siegt im Wettbewerb "Die Gelbe Hand"

Ungewohnte Töne im ehrwürdigen hannoverschen Leibnizsaal: Treibende Rap-Rhythmen und eine coole Live-Performance lassen das Publikum begeistert applaudieren und pfeifen. Mit diesem Rap-Song präsentieren sich die Sieger im diesjährigen Wettbewerb "Die Gelbe Hand": Das IG-BCE-Landesbezirksjugendforum Nordost hat mit seinem Projekt "Wir kreativ gegen Nazis" den ersten Preis im bundesweiten Wettbewerb des Vereins "Mach meinen Kumpel nicht an!" geholt.  weiter

„Wir kämpfen für jede einzelne Übernahme“

Anfang November wählen rund 2.750 bei der BASF SE beschäftigte Auszubildende unter 25 Jahren und junge Beschäftigte unter 18 Jahren die neue Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) des Chemiekonzerns. Etwa 35 Bewerber stellen sich zur Wahl. Stephanie Bayer (20), ausgelernte Chemikantin und Cesina Staudt (21), Azubi zur Industriemechanikerin, sind zwei von ihnen. Wir wollten von den beiden wissen, was sie antreibt und wofür sie sich – falls sie wieder gewählt werden – in ihrem Amt einsetzen wollen.  weiter

Übernahme als JAV-Mitglied? So geht´s

Foto: 

Frank Ott/DGB-Rechtsschutz

Jugend- und Auszubildendenvertreter haben laut Betriebsverfassungsgesetz einen Anspruch auf Weiterbeschäftigung. Den bekommen sie, wenn sie vor Ende ihrer Ausbildung vom Arbeitgeber schriftlich verlangen, unbefristet im erlernten Beruf übernommen zu werden. Aber wie können sie ihren Anspruch richtig durchsetzen? Michael Mey, Jurist des DGB- Rechtsschutz, hat die wichtigsten Fragen dazu beantwortet.  weiter

Kümmern statt Jammern

Foto: 

ehrenberg-bilder - Fotolia.com

80.000 Ausbildungsplätze blieben im vergangenen Jahr im Bereich der Industrie- und Handelskammern unbesetzt. Und auch in diesem Jahr häufen sich die Meldungen, dass die Unternehmen keine Azubis finden. Schuld daran sind angeblich die Jugendlichen. Doch die Realität sieht anders aus.  weiter

"Ich empfehle es jedem!"

Foto: 

Andreas Reeg

Mit der Initiative "Start in den Beruf" machen die Chemie-Sozialpartner Jugendliche fit für einen Ausbildungsplatz. Erol Afsar hat das Programm durchlaufen -  und seit August eine Lehrstelle.  weiter

Nach oben