Frauen in der IG BCE

Für Chancengleichheit in Beruf und Gesellschaft

„Wir müssen sichtbarer werden"

Foto: 

Andreas Varnhorn

Durch die Offensive Frauen konnten bereits Frauen in Produktion, Labor und Büro für die IG BCE gewonnen werden. Nun liegen hochqualifizierte Frauen und Akademikerinnen im gewerkschaftlichen Fokus. Anlass ist die wachsende Zahl der hochqualifizierten Angestellten (HQA) in den Betrieben, die gleichzeitig gewerkschaftlich unterrepräsentiert ist. „Wir müssen als IG BCE für hochqualifizierte Frauen sichtbarer werden und Lösungen auf individuelle Problemstellungen anbieten“, sagt Karin Erhard aus dem geschäftsführenden Hauptvorstand der IG BCE.  weiter

Es ist nie zu spät zum Durchstarten

Foto: 

alvarez - istockphoto

Wie entwickeln sich berufliche Wünsche von Frauen mit wachsender Berufs- und Lebenserfahrung? Im sozialpartnerschaftlichen Projekt „KarisMa – Karriere 50plus – Mit Erfahrung punkten“ wurde mittels qualitativer Befragungen die Arbeits- und Lebenssituation Beschäftigter der chemischen Industrie im Alter von über 50 Jahren untersucht.  weiter

Aufruf zum Zukunftstag 2019

Foto: 

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

Bereits seit vielen Jahren rufen wir unsere Unternehmen und Strukturen auf, sich am Zukunftstag zu beteiligen. Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei nach wie vor auf das Berufswahlverhalten junger Frauen. Denn in der betrieblichen Ausbildung verteilen sich Frauen und Männer sehr unterschiedlich auf die einzelnen Ausbildungsberufe.  weiter

Gewerkschaften sagen NEIN zu Gewalt gegen Frauen

Foto: 

industriALL

Gewalt gegen Frauen hat gravierende Auswirkungen auf das Leben der Arbeitnehmerinnen auf der ganzen Welt, wobei sexuelle Belästigung die am häufigsten gemeldete Form darstellt. Gewalt gegen Frauen ist eine Verletzung der Menschenrechte von Frauen. Der Bundesfrauenausschuss der IG BCE beteiligt sich deshalb an der Kampagne "Unions say no to violence" von industrieAll global union.  weiter

100 Jahre Frauenwahlrecht: ein Ansporn weiterzukämpfen

Seit 1918 gilt in Deutschland das Frauenwahlrecht. Fraglos ein Meilenstein der Emanzipationsgeschichte. Die kürzlich in Hannover zu Ende gegangene IG-BCE-Gleichstellungskonferenz hat das Thema kritisch beleuchtet. Das eher ernüchternde Fazit: Frauen stehen auch nach 100 Jahren Gleichstellungsgeschichte – trotz aller Fortschritte, die wir gemeinsam erkämpft haben – noch längst nicht dort, wo sie stehen sollten. Ein Kommentar von Edeltraud Glänzer, stellvertretende Vorsitzende der IG BCE.  weiter

Chancengleichheit: Wir haben schon viel erreicht

Foto: 

Kai-Uwe Knoth

Kurzer Blick in die Vergangenheit, umfangreiche Bestandsaufnahme und zielgerichtete Aufstellung für die Zukunft: Unter dem Titel „Die Charta bewegt“ haben sich rund 50 aktive Frauen aus Betriebsräten sowie der Frauen- und Gleichstellungsarbeit zwei Tage lang intensiv bei der Gleichstellungskonferenz der IG BCE ausgetauscht. Sie waren aus unterschiedlichen Betrieben in ganz Deutschland nach Hannover gekommen. Unter zahlreichen Gesichtspunkten befassten sie sich mit der „Charta der Gleichstellung“ und mit den damit zusammenhängenden Gleichstellungsthemen.  weiter

Technische und soziale Berufe kennenlernen

Foto: 

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

Ob in der Werkstatt, im Labor oder im Büro – am Girls' Day haben Mädchen die Chance in Berufe aus Handwerk, Naturwissenschaft, Technik oder Informatik zu schnuppern. Doch auch junge Männer haben am Boys' Day die Chance einen Einblick in soziale und erzieherische Berufe zu bekommen. Der Zukunftstag findet dieses Jahr am 26. April statt.  weiter

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

Vor 100 Jahren erhalten Frauen mit dem aktiven und dem passiven Wahlrecht die volle politische Partizipation in Deutschland. Ein fundamentaler demokratischer Fortschritt und ein guter Anlass, um am Internationalen Frauentag zurückzublicken.  weiter

„Es zur Sprache bringen, ist der erste Schritt"

Foto: 

anetlanda/Fotolia

Wir auch, „me too“: Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz gibt es nicht nur beim Film, sondern auch in der Industrie. Es ist Zeit, darüber zu reden. Denn mit Worten fängt es an.  weiter

Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit

Foto: 

fotolia/fotomek

„Wir wollen gleiche Entlohnung für gleiche und gleichwertige Arbeit“,  sagte die stellvertretende IG-BCE-Vorsitzende Edeltraud Glänzer zum "Tag der betrieblichen Entgeltgleichheit" am Montag (16.10.) in Hannover. Ab diesem Tag arbeiten Frauen – bezogen auf die statistische Entgeltlücke – für den Rest des Jahres umsonst.  weiter

Nach oben