Bezahlte Freistellung

Hochzeiten brauchen Vorbereitung, und damit am großen Tag nichts schiefläuft, bekommen Braut und Bräutigam ein paar freie Tage. Je nach Anlass und Tarifvertrag werden Beschäftigte bis zu drei Tage bezahlt freigestellt. Gesetzlich hat jedoch keiner einen Anspruch auf eine bezahlte Freistellung. - Grafik: Stefan Hoch