Wir haben den richtigen Mix!

Es wird Zeit - für unsere Chemie-Cocktails. In diesen Wochen finden vor Ort in den Betrieben viele Sommeraktionen zur Tarifrunde statt. Die passende Empfehlung der IG BCE für den Cocktail der Woche: die "Bloody Bringschicht". Bilder von den Aktionen können hier hochgeladen werden:  weiter

Kumpel übergeben letztes Stück Kohle

Foto: 

Frank Rogner

Als Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Freitagnachmittag das letzte Stück in Deutschland geförderter Steinkohle in den Händen hält, können die Kumpel ihre Rührung kaum verbergen. Bei vielen fließen nach der letzten Fahrt und dem letzten Glückauf auf der Schachtanlage Franz Haniel in Bottrop die Tränen. Steinmeier betont: „Das ist mehr als ein Stück Kohle. Das ist Geschichte.“ Denn für das Ruhrgebiet bedeutet der Abschied von der Steinkohle eine historische Zäsur.  weiter

  • image description19.12.2018
  • Medieninformation XXII/41

Ausbildungszahlen in der Chemieindustrie auf Rekordhoch

Foto: 

Matej Kastelic/COLOURBOX

Die Zahl der Ausbildungsplätze in der chemischen Industrie hat 2018 einen neuen Höchststand erreicht. Die Unternehmen der Branche konnten 9.714 jungen Menschen eine Ausbildung anbieten, das sind rund 300 Plätze mehr als im Jahr 2017 und ist gleichzeitig der höchste Wert seit dem ersten Tarifvertrag „Zukunft durch Ausbildung“ aus dem Jahr 2003. Deutliche Unterschiede sind erneut in einzelnen Regionen erkennbar: Mehr als die Hälfte der angebotenen Ausbildungsplätze entfallen auf die großen Chemie-Standorte am Nordrhein, in Rheinland-Pfalz und Hessen.  weiter

Urlaubstage verfallen nur in Ausnahmefällen

Foto: 

FamVeldman

Zig Millionen Urlaubstage stehen in Deutschland derzeit noch auf den Urlaubskonten von Arbeitnehmern. Diese Ansprüche dürfen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen verfallen, entschied der Europäische Gerichtshof.  weiter

Ibbenbüren nimmt Abschied von der Steinkohle

Nach einer letzten symbolischen Förderung hat sich der Steinkohlenbergbau im Tecklenburger Land aus Ibbenbüren verabschiedet. Die Bergleute brachten am Gedenktag der heiligen Barbara, der Bergbau-Schutzpatronin, das letzte Fördergefäß zutage.  weiter

Eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft

Foto: 

Frank Rogner

Am 1. Dezember fand zum 48. Mal die Recklinghäuser Tagung im Festspielhaus Recklinghausen statt. Motto dieses Jahr: "Wir zeigen Flagge - Diversity im Betrieb". Mit rund 400 Teilnehmern war die Tagung gut besucht – das mit Recht, denn dieses Jahr war ein besonderes in der Geschichte der größten migrationspolitischen Tagung innerhalb des DGB.  weiter

Die DNA des Ruhrgebiets und seiner Menschen

Foto: 

Frank Rogner

Was bleibt vom Steinkohlen-Bergbau, wenn Ende 2018 die letzte Zeche schließt? „Sind es die Grubenlampen, die nostalgischen Fotos mit schwarzen Gesichtern oder das Steigerlied?“, fragte Ralf Sikorski, Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG BCE bei den Feierlichkeiten zur Teileröffnung des Deutschen Bergbau-Museums in Bochum. „Vom Bergbau bleibt vor allem Solidarität. Sie bestimmt die DNA des Ruhrgebiets und seiner Menschen. Sie ist Grundpfeiler der gesellschaftlichen Stabilität und Gegenteil der Ellenbogengesellschaft. Sie gilt es zu bewahren“, sagte er.  weiter

Fakten und Stimmen zur Energiewende IV

Foto: 

Bernd Wittelsbach/istockphoto

14,9 Cent pro Kilowattstunde im Vergleich zu 11,4 Cent pro Kilowattstunde im EU-Durchschnitt: Die Industriestrompreise in Deutschland sind hoch. Das spüren auch die energieintensiven Betriebe in der Papierherstellung.  weiter

Tarifgebundene Beschäftigte erhalten mehr Weihnachtsgeld

Alle Jahre wieder freuen sich Beschäftige auf ihr Weihnachtsgeld. Jedoch erhalten nicht alle Beschäftigten diese Sonderzahlung. 42 Prozent der Beschäftigten ohne Tarifvertrag bekommen Weihnachtsgeld, in den tarifgebundenen Betrieben sind es 77 Prozent.  weiter

  • image description20.11.2018
  • Medieninformation XXII/40

Wandel im Verkehrssektor mit aktiver Industriepolitik und Qualifizierungsoffensive vorantreiben

Foto: 

chombosan - iStockphoto

Die IG BCE setzt sich für eine Verkehrswende ein, die Innovationskraft und Umweltfreundlichkeit der Mobilitätswirtschaft voranbringt, ohne die Leistungsfähigkeit und Bezahlbarkeit des Sektors in Gefahr zu bringen.  weiter

Nach oben