Schikanen am Arbeitsplatz

Was tun bei Mobbing?

Keiner spricht mehr mit dir, du bekommst kaum noch Infos und manchmal verschwinden sogar Dokumente – für dich ist klar: Das ist Mobbing. Der Betriebsrat und ein Mobbing-Tagebuch können helfen.

Schadensersatz für nicht berücksichtigten Vollzeitwunsch

Foto: 

Shutterstock.com - Ralf Kleemann

Teilzeitbeschäftigung boomt in den letzten Jahrzehnten in Deutschland. Gerade Frauen möchten jedoch häufig – vor allem nach der Zeit der Kindererziehung – lieber wieder in Vollzeit statt in Teilzeit beschäftigt sein. Darauf kann sogar ein Rechtsanspruch bestehen. Dafür sorgt das Teilzeit- und Befristungsgesetz.  weiter

Bronze für das Ringen um Mitbestimmung

Foto: 

Markus Feger

Doppelter Erfolg für Betriebsräte aus dem Organisationsbereich der IG BCE: Der Konzernbetriebsrat von Synlab ist für seinen Einsatz bei der Etablierung von Mitbestimmungsstrukturen mit dem "Deutschen Betriebsräte-Preis" in Bronze geehrt worden. Und der Betriebsrat von Venator Materials in Krefeld-Uerdingen hat den Sonderpreis für innovative Betriebsratsarbeit gewonnen.  weiter

  • image description07.12.2017
  • Medieninformation XXI/62

Mehr Ausbildungsplätze in der Chemieindustrie / Osten bildet weniger aus

Foto: 

HASLOO/iStockphoto

Die Zahl der Ausbildungsplätze in der chemischen Industrie ist konstant hoch. 2017 hat die Branche 9.417 neue Lehrstellen angeboten. Die Vorgabe des Tarifvertrags „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ von 9.200 Plätzen ist damit deutlich übertroffen worden. Allerdings sind die Zahlen nicht in allen Bundesländern gestiegen. Unternehmen in der ostdeutschen Chemieindustrie bieten mit 629 Stellen zum zweiten Mal in Folge weniger Ausbildungsplätze (2016: 645, 2015: 673).  weiter

Für mehr Vernunft in der Energiepolitik

Vor dem Bundesparteitag der SPD demonstrierten etwa 300 Teilnehmer für mehr ökonomische Vernunft und soziale Gerechtigkeit in der Energie- und Industriepolitik. Mit dem möglichen Eintritt der SPD in Sondierungsgespräche mit der Union können Deutschlands Arbeitnehmer auf die Rückkehr dieser Vernunft hoffen.  weiter

Mehr Vielfalt wagen

Rund 400 Gewerkschafter aus ganz Deutschland kamen traditionell am ersten Dezemberwochenende nach Recklinghausen, um sich zu den wichtigen, aktuellen Themen der Migration und Integration auszutauschen. Mit Blick auf die Betriebsratswahlen 2018 lautete das Motto der diesjährigen Migrationstagung der IG BCE: „Unsere Mitbestimmung heißt: Mehr Vielfalt wagen.“  weiter

„Das verletzt uns tief in unserem Herzen“

Foto: 

Markus J. Feger

Beeindruckende Großdemonstration im Rheinischen Braunkohlenrevier: Rund 5000 Beschäftigte aus der Braunkohle, aus Energieunternehmen und Aluminiumhütten verlangen Respekt und Perspektiven für ihre Arbeit und ihre Familien. Michael Vassiliadis kritisiert Glaubenskriege in der Energiepolitik. Von SPD und CDU fordert er: „Wir verlangen Klarheit.“  weiter

Technik allein reicht nicht

Foto: 

BWH GmbH/freshidea – fotolia.com/VERSUSstudio – fotolia.com

Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Durch den Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologie wird sich in einigen Jahren nahezu jeder Arbeitsplatz verändert haben. Experten prognostizieren, dass von der Vernetzung und Verzahnung nahezu alle Geschäftsbereiche der Unternehmen betroffen sein werden – und damit auch die Menschen, die dort arbeiten. Damit aus der technischen auch eine soziale Revolution wird, heißt es: Jetzt handeln!  weiter

Mehr Innovationen statt Ausstiegsdebatten

Ein breites Bündnis von Industrie- und Energieunternehmen sowie der IG Bergbau, Chemie, Energie setzt sich für eine Neuausrichtung der Energiewende nach der Bundestagswahl ein.  weiter

„Ihr macht Demokratie und Mitbestimmung tagtäglich erlebbar“

Mitbestimmung ist ein Grundpfeiler unserer Sozialen Marktwirtschaft und Voraussetzung für die Arbeit von Betriebsräten. Bereits zum 10. Mal sind in Hannover Betriebsräte aus ganz Deutschland zusammengekommen, um über die Ausweitung von Mitbestimmungsstrukturen und die kommenden Betriebsratswahlen zu sprechen, bei denen ein Drittel der Betriebsräte ihr Amt weitergeben. „Ich empfinde Hochachtung, weil sie Verantwortung übernehmen, statt sich nur zu beschweren“, sagte die Präsidentin des Bundesarbeitsgerichts, Ingrid Schmidt.  weiter

Nach oben