Aktionen zur Chemie-Tarifrunde 2019

  weiter

Kein Ergebnis in den Regionen

Es gab nicht nur keine Einigung, es gab nicht einmal ein Angebot: Neun regionale Tarifverhandlungen für die chemische Industrie sind im Oktober ergebnislos zu Ende gegangen. Die IG BCE ging mit einem komplexen Zukunftspaket in die Gespräche, das neben einer zusätzlichen tariflichen Pflegeversicherung auch Qualifizierung für den digitalen Wandel und ein „Zukunftskonto“ vorsieht, auf das Arbeitgeber pro Beschäftigtem jährlich tausend Euro einzahlen sollen. Damit würden Beschäftigte mehr Entscheidungsfreiheit über Zeit oder Geld erhalten.  weiter

IG BCE ruft zur Teilnahme an Großkundgebung auf

Der rechtsterroristische, von Menschenhass und Antisemitismus getriebene Anschlag in Halle macht fassungslos und stellt einen neuen, schrecklichen Eskalationspunkt in einer Entwicklung dar, in der rechtspopulistische Anschauungen und menschenverachtende Einstellungen immer mehr an Einfluss gewonnen haben. Die IG BCE ruft dazu auf, der Initative #KeinFussbreit! des Bündnisses „Unteilbar“, einem Zusammenschluss unterschiedlichster demokratischer Organisationen, zu folgen. Für Sonntag lädt das Bündnis zu einer Großkundgebung auf dem Bebelplatz in Berlin-Mitte ein.  weiter

  • image description20.09.2019
  • Medieninformation XXII-79

Viele Unsicherheiten nicht aufgelöst

Das am Freitag vom Klimakabinett vorgelegte Eckpunktepapier zur Erreichung der Klimaziele 2030 lässt nach Auffassung der IG Bergbau, Chemie, Energie noch Fragen nach der Lenkungswirkung und sozialen Absicherung offen. „Das ist zwar ein Schritt zu mehr Klimaschutz – wie groß er am Ende ausfällt, wie teuer er wird und welche reale Wirkung er entfalten wird, lässt sich aber noch nicht abschätzen“, sagte der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis.  weiter

Konstruktiven Dialog aufgenommen

Die IG BCE und die Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ haben einen konstruktiven Dialog über Mittel und Wege zur Intensivierung des Klimaschutzes aufgenommen. Für die IG BCE ist es wichtig, die klimawirksame Transformation aller Sektoren schnell in Angriff zu nehmen. Darin liegt die große Chance für eine Zukunft mit guter Industriearbeit und für einen spürbaren Klimaschutz.  weiter

Hermann Rappe feiert 90. Geburtstag

Foto: 

IG BCE

Als er sich am 6. September 1995 anlässlich des 15. Ordentlichen Gewerkschaftstages der Industriegewerkschaft Chemie-Papier-Keramik in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete, wurde noch einmal deutlich, welch herausragende Bedeutung Hermann Rappe für die Gewerkschaftsbewegung und die Bundesrepublik hatte.  weiter

IG BCE ruft zur Teilnahme am Antikriegstag am 1. September auf

Foto: 

DGB

"Demokratie, Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeit, sondern müssen entschlossen verteidigt werden", heißt es im Aufruf des DGB zum Antikriegstag am 1. September 2019 – 80 Jahre nach dem Überfall Deutschlands auf Polen. Gerade heute, in Zeiten, in denen sich Kriegs- und Krisenherde mehren, politische Spannungen zunehmen und rechtsextreme Strömungen auch in den demokratischen Gesellschaften Europa Fuß fassen, gilt es, ein starkes Zeichen für ein friedliches und freiheitliches Miteinander in Deutschland und in aller Welt zu setzen.  weiter

Gut ausgebildet in die Zukunft

Was ist unsere Vision von Ausbildung im Jahr 2035? Was sind die Schritte dorthin? Welche politischen Rahmenbedingungen brauchen wir dazu? Das waren die großen Thema beim Jugendforum der IG BCE in der Bildungsstätte Kagel-Möllenhorst vom 23. bis 25. August. Rund 90 Jugendliche aus der IG BCE waren bei der Tagung. In Workshops entwickelten sie Fragen, die sie im Anschluss mit Politikern der Jugendorganisationen von Parteien diskutierten.  weiter

  • image description23.08.2019
  • Medieninformation XXII-77

Beschäftigte von Adidas, Puma, Lloyd und Co. erhalten im Schnitt 5 Prozent mehr

Die IG BCE hat für die 13.000 Beschäftigten der Schuh- und Sportartikelindustrie ein Lohnplus von im Schnitt 5 Prozent durchgesetzt. Sowohl in den unteren Entgeltgruppen als auch bei den Auszubildenden steigen die Vergütungen überproportional. Für Adidas, den mit Abstand größten Arbeitgeber der Branche, konnten bei den Einstiegsgehältern wie bei den Auszubildenden zusätzliche Verbesserungen erzielt werden. Auf einen entsprechenden Tarifvertrag hat sich die IG BCE in der Nacht zu Freitag bereits in der ersten Verhandlungsrunde mit der Arbeitgeberseite geeinigt.  weiter

  • image description02.08.2019
  • Medieninformation XXII-74

Beschäftigte haben keine Angst vor Digitalisierung

Foto: 

iStock/ipopba

Die Digitalisierung der Industrie ist für die Praktiker in den Betrieben längst nicht das Schreckgespenst, zu dem sie in der öffentlichen Debatte häufig stilisiert wird. Weder sehen die Beschäftigten durch den digitalen Wandel ihre Jobs in Gefahr, noch fühlen sie sich dadurch überfordert. Gleichzeitig halten sie eine schlüssige Digitalisierungsstrategie ihrer Unternehmen für überlebenswichtig, fühlen sich von ihren Arbeitgebern aber genau darüber nur unzureichend informiert.  weiter

Nach oben