Der aktuelle Stand

Tarifrunden 2015

  • image description24.02.2015
  • Medieninformation XIX-6

Arbeitgeber spielen mit dem Feuer

Die Tarifverhandlungen für die 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie sind am Dienstag (24. Februar) ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten kein Angebot vor. Die Gespräche werden am 12. und 13. März in Neuss fortgesetzt. Die IG BCE fordert eine Anhebung der Entgelte um 4,8 Prozent bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten. Außerdem will die Gewerkschaft den Tarifvertrag „Demografie und Lebensarbeitszeit“ weiter entwickeln und den Demografiefonds ausbauen.  weiter

Ein abschlussfähiges Angebot muss auf den Tisch

Auch die zweite Vergütungstarifverhandlung für die rund 15.000 Beschäftigten der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland am 20. Februar ist ohne Ergebnis vertagt worden. Die Konzerntarifkommission von IG BCE und IG Metall warnte die Arbeitgeberseite vor Fortsetzung ihrer sturen Blockadehaltung und forderte sie auf, in der dritten Runde endlich ein abschlussfähiges Angebot auf den Tisch zu legen. IG BCE und IG Metall fordern 5 Prozent mehr Entgelt bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Arbeitgeber legten kein verbessertes Angebot vor.  weiter

Tarifrunde eingeläutet

Eine zusätzliche Beteiligung am Unternehmenserfolg, die Anhebung der Ausbildungsvergütungen, klare Regelungen zur Übernahme von Auszubildenden, eine Erhöhung des Urlaubsgeldes auf 1.000 Euro und einen Bonus für Mitglieder der IG BCE. Diese Forderung hat die IG-BCE-Tarifkommission am 17. Februar 2015 in Göttingen für die Tarifrunde 2015 der Kali- und Steinsalzindustrie beschlossen. Die Laufzeit des Vertrags soll 12 Monate betragen. Die 1. Tarifverhandlung findet am 26. Februar 2015 in Göttingen statt.  weiter

Verhandlungsauftakt ohne Ergebnis

Die Tarifverhandlungen für die rund 15.000 Beschäftigten der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland sind nach rund dreistündigem Verhandlungsauftakt ergebnislos vertagt worden. Die Konzerntarifkommission von IG BCE und IG Metall fordert 5 Prozent mehr Entgelt bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Arbeitgeberseite machte ein Angebot, das von den Gewerkschaften als vollkommen unzureichend zurückgewiesen wurde. Die Verhandlungen werden am 20. Februar in Berlin fortgesetzt.  weiter

Tarifpaket geschnürt

Für die Beschäftigten der Nynas GmbH & Co. KG ist in der Verhandlung am 10. Februar 2015 ein umfangreiches Tarifpaket geschnürt worden. Ab dem 1. Februar 2015 werden die Entgelte um 2,7 Prozent erhöht. Zudem gibt es eine Einmalzahlung in Höhe von 150 Euro, mehr Urlaubsgeld und eine Anhebung des Zuschlags für Nachtarbeit im kontinuierlichem Schichtbetrieb. Die Vertragslaufzeit beträgt 15 Monate.  weiter

Verhandlungsauftakt ohne konkretes Ergebnis

Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die 13.000 Beschäftigten in der Steinkohle sind am Dienstag (10. Februar) in Herne ohne konkretes Ergebnis vertagt worden. Die IG BCE fordert einen spürbaren realen Einkommenszuwachs. Zudem soll eine Absenkung der Jahresvergütung verhindert werden. Die Arbeitgeber legten kein Angebot vor. Die Verhandlungen werden am 11. März in Herne fortgeführt.  weiter

1,5 Prozent plus Einmalzahlung

Eine Einmalzahlung von 800 Euro und 1,5 Prozent mehr Geld ab 1. Januar 2015 - diesen Tarifabschluss konnte die IG-BCE-Tarifkommission am 6. Februar 2015 für die Beschäftigten der AKS Aqua-Kommunal-Service GmbH in Frankfurt (Oder) aushandeln.  weiter

Bonus für IG-BCE-Mitglieder

Eine Einmalzahlung für alle Beschäftigten und einen Bonus für Mitglieder der IG BCE, darauf einigten sich die Tarifkommission der IG BCE und Sun Jet Services GbR am 4. Februar in Frankfurt. Eine prozentuale Erhöhung der Entgelte war laut Geschäftsleitung der Sun Jet Services nicht möglich, da die wirtschaftliche Situation für 2015 unklar sei. Ende Juni 2015 nehmen die Tarifvertragsparteien neue Verhandlungen über eine Erhöhung der Entgelte auf.  weiter

IG BCE und IG Metall fordern 5 Prozent mehr Entgelt

Die Konzerntarifkommission von IG BCE und IG Metall hat ihre Forderung für die anstehende Tarifrunde für die rund 15.000 Beschäftigten der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland einstimmig beschlossen: 5 Prozent mehr Entgelt bei einer Laufzeit von 12 Monaten.   weiter

3 Prozent mehr

Die 2500 Beschäftigten in der Lederwaren-, Kunststoffwaren- und Kofferindustrie bekommen ab 1. Januar 2015 drei Prozent mehr Entgelt. Hinzu kommt eine Einmalzahlung von 150 Euro. Die Ausbildungsvergütung steigt um 60 Euro pro Lehrjahr. Darauf haben sich die Tarifparteien am Donnerstag (29. Januar) in Iphofen (Franken) geeinigt.  weiter

Nach oben