Der aktuelle Stand

Tarifrunden 2015

IG BCE und IG Metall fordern 5 Prozent mehr Entgelt

Die Konzerntarifkommission von IG BCE und IG Metall hat ihre Forderung für die anstehende Tarifrunde für die rund 15.000 Beschäftigten der Tarifgemeinschaft Vattenfall in Deutschland einstimmig beschlossen: 5 Prozent mehr Entgelt bei einer Laufzeit von 12 Monaten.   weiter

3 Prozent mehr

Die 2500 Beschäftigten in der Lederwaren-, Kunststoffwaren- und Kofferindustrie bekommen ab 1. Januar 2015 drei Prozent mehr Entgelt. Hinzu kommt eine Einmalzahlung von 150 Euro. Die Ausbildungsvergütung steigt um 60 Euro pro Lehrjahr. Darauf haben sich die Tarifparteien am Donnerstag (29. Januar) in Iphofen (Franken) geeinigt.  weiter

  • image description26.01.2015
  • Medieninformation XIX/4

Keine Annäherungen, Verhandlungen vertagt

Die Tarifverhandlungen für die chemische Industrie in Nordrhein sind am Montag (26. Januar) in Düsseldorf ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber legten kein Angebot vor. Die IG BCE fordert eine Entgelterhöhung von 4,8 Prozent. Außerdem will die Gewerkschaft den Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ weiterentwickeln und den bestehenden Demografiefonds ausbauen. In beiden Punkten gab es keine Annäherungen. Die Verhandlungen werden auf Bundesebene am 24. Februar in Kassel fortgesetzt.  weiter

  • image description22.01.2015
  • Medieninformation XIX/3

4,8 Prozent und Weiterentwicklung der Demografie-Tarifverträge

Die IG BCE fordert für die 550.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie eine Erhöhung der Entgelte um 4,8 Prozent. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag (22. Januar) in Kassel beschlossen. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrags soll zwölf Monate betragen. Außerdem will die IG BCE den Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ weiterentwickeln und den bestehenden Demografiefonds ausbauen.  weiter

Erhöhung in zwei Stufen

Eine Tariferhöhung in zwei Stufen konnte für die Beschäftigten der Tarifbereichs WEG Transport am 20. Januar 2015 erzielt werden. Zusätzlich bekommen sie eine Einmalzahlung von 500 Euro für den Zeitraum 2014. Die Betriebsvereinbarung zur Arbeitsplatzsicherung wurde bis zum 31. März 2017 verlängert.  weiter

Einmalzahlung und Tariferhöhung

Für die Beschäftigten des Tarifbereichs WEG E&P konnte am 20. Januar ein Tarifabschluss erzielt werden. Für den Zeitraum 2014 bekommen sie eine Einmalzahlung von 400 Euro. Außerdem einigten sich Tarifkommission und Arbeitgeber auf eine Tariferhöhung in zwei Stufen. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. September 2015.  weiter

Tarifangleichung geschafft

Für die Beschäftigten in den ostdeutschen Betrieben der GDF SUEZ E&P Deutschland konnte bis 2016 die 100 prozentige Tarifangleichung erreicht werden. Darauf einigten sich die Tarifkommission der IG BCE und die Arbeitgeberseite am 20. Januar 2015.  weiter

Rückwirkende Tariferhöhung

Für die Betriebe der Fachgruppe Kunststoff im Tarifgebiet Nordostchemie wurde am 21. Januar in Berlin ein Tarifabschluss erzielt. Die rund 1.100 Beschäftigten erhalten rückwirkend ab dem 1. Januar 2015 eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 3,2 Prozent und eine weitere Erhöhung ab dem 1. März 2016 um 2,3 Prozent. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2016.  weiter

Erhöhung in zwei Stufen

Nach schwierigen Verhandlungen konnte am 19. Januar für die Beschäftigten bei Shell Deutschland Oil ein Tarifabschluss erzielt werden. Neben einer Erhöhung der Entgelte, Zulagen und Ausbildungsvergütungen um 2,7 Prozent ab dem 1. Februar 2015 und um 2,3 Prozent ab dem 1. Mai 2016, erhöhen sich auch die Schicht- und die Nachtschichtpauschale. Außerdem gibt es neue Regelungen zur Altersteilzeit. Der neue Tarifvertrag läuft bis zum 31. Mai 2017.  weiter

Tarifvertragsparteien retten Flächentarifvertrag

In der jüngsten Tarifauseinandersetzung in der Schuh- und Sportartikelindustrie haben sich die Arbeitgeber um „fünf nach zwölf“ (IG-BCE-Bundestarifsekretär Frieder Weißenborn) doch noch zum Flächentarifvertrag bekannt – und eine Reihe von Entgeltverbesserungen akzeptiert: Zur zweistufigen Lohn- und Gehaltserhöhung kommt eine üppige Einmalzahlung hinzu. Auch die Auszubildenden erhalten eine Einmalzahlung und laufend mehr Geld.  weiter

Nach oben