Der aktuelle Stand

Tarifrunden 2014/15

  • image description16.12.2014
  • Medieninformation XVIII/60

Zukunftspaket geschnürt

In gemeinsamen Sondierungsgesprächen mit dem RWE-Vorstand haben IG BCE und Ver.di ein Tarifpaket geschnürt. Die IG-BCE-Tarifkommission hat die Vereinbarungen am Dienstag (16. Dezember) angenommen. Ralf Sikorski, Mitglied des IG-BCE-Hauptvorstands und des RWE-Aufsichtsrats, bewertet die Einigung als einen "tragfähigen Kompromiss. Entscheidend ist, dass es in einer angespannten Situation gelungen ist, Sicherheit für die Beschäftigten zu erreichen und die Zukunftsfähigkeit des Konzerns zu stärken.  weiter

3 Prozent Tariferhöhung ab 1. Dezember 2014

Drei Prozent mehr Lohn bekommen die rund 2500 Beschäftigten ab 1. Dezember 2014 in der Ledererzeugenden Industrie. Darauf einigten sich die IG-BCE-Tarifkommission und der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie bereits in der ersten Verhanldungsrunde am 11. Dezember in Frankfurt am Main. Zusätzlich erhöht sich auch die Vergütung der Auszubildenden.  weiter

3 Prozent mehr

Auf eine Erhöhung der Vergütung um drei Prozent und mehr Geld für die Auszubildenden einigten sich die IG-BCE-Tarifkommission und die Skibatron Mess- und Abrechnungssysteme am 12. Dezember in Gelsenkirchen. Zusätzlich erhalten die Beschäftigten eine Einmalzahlung von 100 Euro.  weiter

Umfangreiches Tarifpaket geschnürt

Der Tarifabschluss für die Beschäftigten der ROC Deutschland GmbH ist unter Dach und Fach. In der 3. Verhandlungsrunde am 11. Dezember 2014 in Hamburg wurde ein umfangreiches Tarifpaket geschnürt. Neben der eigentlichen Entgelterhöhung wurden Regelungen zu einem Bonus für IG-BCE-Mitglieder und zur Einführung einer Entgeltumwandlung getroffen. Ferner haben die Arbeitgeber die Absichtserklärung abgegeben, auf nationaler Ebene erstmalig keine Stundenreduktion durchzuführen.  weiter

Abschluss in der dritten Runde

Eine Entgelterhöhung in zwei Stufen und eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung konnte die gemeinsame Tarifkommission der IG BCE und IG BAU für die Beschäftigten der Saint-Gobain Weber am 8. Dezember erreichen. In der dritten Verhandlungsrunde einigte sich die Tarifkommission mit dem Arbeitgeber auf eine Erhöhung der Entgelte um 2,6 Prozent und 2,9 Prozent. Der neuen Entgelttarifvertrag läuft bis 30. Juni 2016.  weiter

Erste Tarifverhandlung vertagt

Die Tarifverhandlungen für die rund 2500 Beschäftigten der Lederwaren-, Kunststoffwaren- und Kofferindustrie wurden vertagt. Die Tarifkommission machte darauf aufmerksam, dass die Forderung für sechs Prozent mehr Entgelt im Vergleich zu Tarifbereichen der Kunststoffindustrie oder der Automobilzulieferindustrie mehr als berechtigt ist. Die Arbeitgeber benötigen eine Denkpause. Die Tarifverhandlung fand am 5. Dezember fand in Iphofen (Franken) statt.  weiter

Arbeitgeber riskieren Flächentarifvertrag

Seit Wochen stellen sich die Arbeitgeber in der laufenden Tarifrunde für die rund 13.000 Beschäftigten in der Schuh- und Sportartikelindustrie taub: „Erst wird unsere Tarifforderung ohne ernsthafte Verhandlungsbereitschaft abgelehnt, dann wird ein unsererseits eingebrachter Kompromissvorschlag grundlos ignoriert“, kommentiert IG-BCE-Bundestarifsekretär Frieder Weißenborn die verfahrene Situation im Tarifkonflikt. Die Konsequenz, die jetzt die Bundestarifkommission zieht, ist eine Zäsur für die Schuh- und Sportartikelindustrie.  weiter

Neuer Altersteilzeittarifvertrag

Die gemeinsame Tarifkommission von IG BCE und IG BAU einigten sich am 21. November 2014 mit dem Rheinischen Unternehmerverband Steine und Erden auf einen neuen Alterteilzeittarifvertrag mit höherer Abfindung für die Feuerfest- und Säureschutz-Industrie.  weiter

Insgesamt 4,7 Prozent mehr

Rückwirkend ab dem 1. August 2014 erhöhen sich die Entgelte der Beschäftigten der Auer Ligthnig um 2,3 Prozent. Ab dem 1. Juni 2015 um weitere 2,4 Prozent. Darauf einigten sich die IG-BCE-Tarifkommission, der Bundesarbeitgeberverband Glas und Solar sowie die Geschäftsführung von Auer Lighting.  weiter

Erhöhung in zwei Stufen

Um 2,3 Prozent zum 1. Januar 2015 und um 2,4 Prozent zum 1. Juni 2015 steigen die Löhne und Gehälter der Beschäftigten von Gerresheimer Bünde und Gerresheimer Wertheim. Darauf einigten sich die Tarifkommission der IG BCE und der Bundesarbeitgeberverband Glas und Solar am 26. November 2014.  weiter

Nach oben